Wer kennt die Atlantik-Insel Porto Santo und kann mir sagen, ob ein Urlaub dort lohnt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst mal ist Porto Santo nicht schlecht zu erreichen! Eine Fähre verkehrt täglich von Madeira aus und Porto Santo wird auch täglich von Madeira aus angeflogen, wobei der Flug nur rund 20 Minuten dauert. Auch von Porto und Lissabon wird der örtliche Flughafen angeflogen.

Ist eigentlich für vier Dinge bekannt: Erstens für das in Vila Baleira gelegene WCasa de Colombo", dem Kolumbus-Museum. Zweitens: Den Pico do Facho, ein Berg vulkanischen Ursprungs. Der im Osten gelegene Berg bietet eine gute Aussicht über die Insel.

Für geologisch interessierte gibt es im Westen Basaltformationen.

Die Frage nach dem Badeurlaub beantwortet der neun Kilometer langen Sandstrand Campo de Baixo. Er wird gerade am Wochenende nicht nur von Touristen, sondern auch von Leuten aus Madeiras frequentiert. Ob dich das alles für eine Woche beschäftigt, wage ich zu bezweifeln.

Bei Unterkünften muss ich allerdings passen ...

Super Antwort - danke für die Info - dann sollte ich wohl Urlaub auf Madeira machen und einen Tagesausflug nach Porto Santo planen....

0

Hat der Familienrat mit zwei Kindern im Teenageralter diese Reiseziele einstimmig beschlossen? Porto Santo hat einen ca. 10 km langen Badestrand und Madeira hat Sandstrand nur im Norden, der Rest ist eine tolle Steilküste. Ansonsten kann man in Madeira herrliche Wanderungen entlang der Levadas unternehmen oder die wunderschönen Gärten besuchen, also sehr interessant für Wander- und Naturfreunde. Natürlich haben die Hotels fast alle einen Pool. Ob dies alles für Teenager reizvoll ist? Außerdem senken zwei Teenager das Durchschnittsalter der Touristen erheblich.

Wohin im indischen Ozean?

Hallo, ich hoffe erfahrene Reisende können mir mit ihren Erfahrungen helfen. Ich habe gespart damit ich endlich mal weiter als nach Österreich oder Italien verreisen kann und habe mir als Ziel den indischen Ozean ausgesucht. Das ist gesetzt! Ebenso der Zeitpunkt, nämlich 2014 zwischen Ende März und Anfang Mai. Nur weiß ich nicht ob es am Ende die Seychellen, Sansibar oder die Malediven sein sollen (Mauritius ist mir eigentlich schon ein zu langer Flug). Ich habe soviel, auch widersprüchliches gelesen, das ich jetzt fast schon verunsicherter bin denn zuvor. Was ich suche ist ein Aufenthalt an einem schönen Strand, an dem ich mit so wenig anderen Menschen wie möglich in Kontakt komme. Einfach Ruhe! Meine Vorstellung sieht ungefähr so aus:

http://www.legendstravel.ch/SliderBilder/Seychelles2.jpg

:-D

Ich bin aber offen gesagt auch alles andere als ein Backpacker-Typ, d.h. ich möchte trotzdem eine angenehme, saubere und sichere Unterkunft die auch Dinge wie Fahrräder oder schnorcheln anbieten, damit es nicht zu langweilig wird den ganzen Tag im Liegestuhl die Wellen zu beobachten (andere würden da vielleicht schon von Luxus sprechen).

Hört sich für den ein oder anderen vielleicht blöd an, aber das ist eben mein Traum vom einem Urlaub. Wenn ich mir jetzt aber eine Insel vorstelle auf der nur mein kleines Bungalow Hotel ist und ich jede Flasche Wasser die ich tagsüber mal trinke vom Hotel kaufen muss, wird das wohl mein Budget sprengen. Deshalb wäre zumindest ein kleiner Supermarkt oder sowas in der Nähe schon gut. Auf eine Stadt, Bars oder gar Nachtleben lege ich für so einen Urlaub absolut keinen Wert. Wenn es sich am Strand aber nicht aufgrund von mehr menschen bemerkbar macht, stört es natürlich auch nicht.

Erschwerend kommt nun hinzu das ich jetzt gelesen habe, dass genau während meiner möglichen Reisezeit teilweise Monsun herrscht. Für welche Gebiete gilt das und wie muss ich mir das vorstellen? Regnet es einmal am Tag kurz, oder wochenlang durchgehend?

Ich würde mich sehr freuen wenn jemand einen Tipp hätte an dem ich mit meinen Wünschen den Uralub meines Lebens verbringen kann :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?