Natürlich gibt es in Japan ein Mobilfunknetz. Japan ist wahrscheinlich das Land auf der Welt, dass seine mobilen Dienste am meistesten ausgebaut und dem entsprechend auch in seine Gesellschaftsstruktur integriert hat.

Das Problem, welches du ansprichst basiert aber wohl auf folgender "Eigentümlichkeit": Das japanische Mobilfunknetz basiert auf dem "Personal Digital Cellular" (PDC)-Standard, der nur in Japan genutzt wird. Der PDC-Standard ist nicht mit dem sonst fast weltweit verwendeten Standard GSM (Global System for Mobile Communications) kompatibel.

Du benötigst daher in Japan ein Mobiltelefon nach dem japanischen System. Ob es Telefone gibt, die sowohl GSM- als auch PDC-Standard unterstützen, entzieht sich meiner Kenntnis.

...zur Antwort

Ein "Statuskunde" ist ein Kunde, der im Rahmen des Vielfliegerprogrammes Miles & More einen sogenannten "Status" hat. Zu den Status zählen "Frequent Traveller", "Senator" und "HON" (der höchste Status, den die Lufthansa zu vergeben hat).

Der Status richtet sich nach den erflogenen Meilen bei der Lufthansa bzw. der Luftfahrtallianz "Star Alliance" innerhalb des jeweiligen Kalenderjahres. Der Status ist dann zwei Jahre gültig.

Verbunden mit dem Status sind verschiedene Privilegien, beispielsweise eine erhöhte Freigepäckmenge, Wartelistenpriorität, Lounge-Zugang, schnellerer Check-In usw.

...zur Antwort

Das du mit der gleichen Airline weiterfliegst, dann wirst du und auch dein Gepäck schon in Köln bis Bristol durchgecheckt.

Dein Gepäck wird umgeladen und du bekommst auch zwei Boarding-Passes (einen für Köln nach Amsterdam und einen für Amsterdam nach Bristol).

Bei diesem Flug dürfte es klar sein. Es gibt allerdings auch Ausnahmen (beispielsweise bei Weiterflügen in den USA, wo du dein Gepäck durch den Zoll bringen musst und dann wieder auf das Gepäckband oder wenn du die Airline für den Weiterflug wechseln musst).

Durch den Sicherheitscheck musst du meistens auch noch einmal, nur die Passkontrolle entfällt, weil du dich innerhalb der "Schengen-Länder" bewegst.

...zur Antwort

Wenn man den sogenannten "einschlägigen Berichten" glaubt, dann gibt es durchaus sehr gue Kite-Spots am Roten Meer.

Gerade die Gegend um Soma-Bay ist ein bekanntes Surfgebiet.

Ich würde dir empfehlen dich mal bei "7BFT-Kitehouse" (http://www.7bft-kitehouse.com/) umzuschauen.

Wenn du eine passende Unterkunft dort suchst, dann kann ich dir nur wärmsten den "Robinson Club Soma Bay" empfehlen, der mit dem 7BFT-Kitehouse zusammenarbeitet und auch einen kostenlosen Shuttletransfer hin anbietet.

Kleine Zusatzinfo: Robby Naish ist jedes Jahr im Herbst für eine Woche zur "Nash Surf Week" im Club.

...zur Antwort

Der Airbus A380 wird derzeit nur von Singapore Airlines, Emirates, Quantas und in Kürze von Air France betrieben. Keine dieser Airlines fliegt derzeit mit dem A380 Indien an.

Dies dürfte sich allerdings ändern, wenn British Airways ihre ersten "380er" erhalten (dann müssen sie nicht mehr 10 Mal die Woche nach Delhi fliegen ;-) )....oder wenn die ersten an die indische Airline "Kingfisher Airlines" geliefert werden, die fünf Stück bestellt haben.

...zur Antwort

Die Bavaria selber ist rund 20 Meter hoch und dann kommen noch rund 9 Meter für den Sockel dazu. Der Aufstieg ist nicht gerade sehr komfortabel und breit.

Es kommt darauf an, wie stark sie im Treppensteigen eingeschränkt ist.

...zur Antwort

Da kann man zwei gute Empfehlungen geben:

Die "Vertigo Grill & Moon Bar": Die befindet sich im 61. Stock des Banyantree Hotels (http://www.banyantree.com/bangkok/facilities/dining/vertigo.html), 21/100 South Sathon Road.

"The Dome - Mezzaluna": Ein italienisches Restaurant im 65. Stock des State Tower (in 220 m Höhe). Es gibt dort auch eine gläserne Hängebrücke zum Seafood-Restaurant "Breeze". Am besten zu erreichen mit dem Skytrain: Station Surasak

...zur Antwort

Ich kann dir die Zeit vor der weihnachtlichen Hochsaison empfehlen. Die Hotels sind etwa bis 20. Dezember viel viel billiger als über Weihnachten/Silvester und die Hochsaison danach.

Am billigstens ist es natürlich im Sommer ,aber da kann dir der Monsum schon einen Strich durch die Rechnung machen und du hast zwei Wochen Regen und bedeckten Himmel haben. Aber selbst dafür gibt es durch den Klimawandel keine Garantie mehr....

Ein Kollege war im August letztes Jahr drei Wochen dort und hat keine einzige Wolke gesehen....nur ein Gewitter, das mal nachts kam.

...zur Antwort

Ein wirklich detaillierte Antwort kann man dir kaum geben, weil auch auf den Malediven alles relativ ist. ...und was ist für dich teuer?

Du findest auf den Malediven in der Zwischenzeit praktisch jedes Preisniveau, was die Unterkunft angeht. So findest du beispielsweise bei Orca (der Tauchreiseveranstalter meines Vertrauens) Flug mit 7 Übernachtungen ab 1125 Euro. Die Obergrenze ist auf den Malediven nicht wirklich vorhanden, aber es ist problemlos möglich mehr als 1000 Euro pro Nacht auszugeben.

Tendenziell sind Getränke auf den Malediven und auch das Essen (Essen gehen gibt es in dem Zusammenhang nicht, weil es ja für dich nur die Restaurants deiner Resortinsel zur Auswahl gibt) etwas teurer, weil alles importiert werden muss. Für ein Abendessen (ohne Getränke) kannst du mit mindestens 20 US-Dollar rechnen. Bier/Wasser/Softdrinks ab 4 USD.

Deine eigentliche Frage nach den Kosten für das Taucher.... Der Tauchgang ab rund 30 Euro bis 60 Euro (je nach Insel, Paket, Ausrüstungsbedarf usw.). In der Regel kommen aber zu den Kosten des Tauchgangs noch die Bootskosten (zwischen 10 und 30 USD pro Tauchgang bzw. Two-Tank-Dive) und teilweise eine Art Handling-Fee (für Flaschen- oder Ausrüstungstransport) in Höhe von 1 bis 3 USD dazu.

...zur Antwort

Trotz der Bombenanschläge, die es in Indien in letzter Zeit gegeben hat, ist Indien noch immer ein sicheres Reiseland, obwohl man manche Gegenden nicht bereisen sollte. Dehli ist allerdings nicht darunter und kann problemlos bereist werden.

Am Besten informierst du dich auf der Webseite des Auswärtigen Amtes über die aktuelle Sicherheitshinweise.

Eine Empfehlung ist auch die Webseite des Britischen Außenministeriums: http://www.fco.gov.uk/en/travel-and-living-abroad/travel-advice-by-country/asia-oceania/india

...zur Antwort

Viele denken bei Moskau natürlich sofort an den Kreml und den Roten Platz, die in der Zwischenzeit UNESCO-Weltkulturerbe sind. Des weiteren gibt es aber noch viele andere Sehenswürdigkeiten: Bolschoi-Theater, Wachtangow-Theater, Tschechow-Künstlertheater und Taganka-Theater. Puschkin-Museum für Bildende Künste oder die Tretjakow-Galerie. Borodino-Panorama-Museum, das Staatliche Historische Museum und besonders das Nowodewitschi-Kloster.

Die Twerskaja-Straße ist bekannt für tolle Bars und Restaurants, Shops und Luxushotels.

Interessant ist vielleicht auch ein Besuch von Moscow-City, einem riesigen Neubauprojekt.

...eigentlich kann man jetzt noch ewig weiterschrieben. Ich würde dir zu einem kleinem Reiseführer raten, um einen ersten ÜBerblick zu erhalten oder verschaffe dir hier (http://www.marcopolo.de/europa/russland/moskau/moskau.html) einen ersten Überblick.

...zur Antwort

Das Hotel des Thomas Mann-Klassikers ist das "Hotel des Bains". Thomas Mann war dort häufiger zu Gast und setzt seinem Hotel damit ein Denkmal. Auch die Verfilmung wurde dort gedreht.

Das Hotel, welches im Belle Epoche-Stil erbaut wurde, ist allerdings nicht direkt in Wenedig, sondern auf dem Lido, wurde 1900 eröffnet und existiert (heute als 5* Grand Hotel) auch noch.

...zur Antwort

Meiner Meinung (und auch persönlicher Erfahrung) nach zählen folgende Städte zu den gefährlichsten Städten der Welt:

Johannesburg: Die Hauptstadt von Südafrika hat eine der höchsten Kriminalitätsraten der Welt und gilt auch als eine der "Mordhochburgen" der Welt.

Caracas: Schon die Straße vom Flughafen, der am Meer liegt, nach Caracas (in einem Talkessel auf gut 1000m gelegen) gilt - nach Einbruch der Dunkelheit - als eine der gefährlichsten Straßen der Welt. In Caracas sind - wie an vielen Orten Venezuelas - bewaffnete Raubüberfälle an der Tagesordnung. Die Hotel und Restaurants, in denen ich mich aufhielt, kamen mir eher wie ein Hochsicherheitsgefängnis vor.

Für beide Städte (bzw. sogar mit Einschränkungen Länder) gilt: Schusswaffen sind leicht zu erwerben, weit verbreitet und die Schwelle für die Nutzung ist sehr gering.

...zur Antwort

Wenn du ein wirklich gutes - wahrscheinlich sogar das beste - Outdoorhandy überhaupt willst, dann führt kein Weg an einem "Sonim" vorbei.

Der relativ kleine Hersteller aus dem USA bietet mit seinem Spitzenprodukt, dem "Sonim XPS 3 Quest", das Outdoorhandy überhaupt an.

Das Handy ist gemäß Schutzklasse IP-67 eingestuft und erfüllt den Militärstandard MIL-810F. Es ausgelegt, um Stösse bis 23G zu überstehen und übersteht nebem dem Fall aus 2 Meter Höhe auf Beton auch 30 Minuten in 1 Meter Wassertiefe.

Das Telefon bietet an sich wenig Schnickschnack, ist aber mit einer 2MP-Kamera und einem GPS-Modul ausgestattet. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 1500 (!) Stunden. Die Firma gewährt 3 Jahre Garantie und ist für ihre kulante Politik bekannt.

Schau dir das Video an und sieh, was ein Handy alles aushält:

http://www.youtube.com/watch?v=8dLn7K0nBp4
...zur Antwort

Nicht nur dein Laptop, sondern jeder andere Computer hat ein Problem und wie du richtig geschirebne ist, ist die Festplatte ein Problem.

Das Gehäuse der Festplatte ist zwar staub- aber nicht luftdicht verschlosssen. Die Festplatte benötigt einen gewisssen Luftdruck, um den Abstand der Schreib-Lese-Köpfe und den eigentlichen Platten aufrecht zu halten. Ansonsten kommt es zu einer Berührung und damit irreparablen Beschädigung der Platte.

Die maximal zulässige Höhe ist in der Regel im zugehörigen Datenblatt vermerkt.

Die Empfehlung für sehr große Höhen ist damit die Verwendung eines Solid-State-Speichers.

...zur Antwort

Sehr schön soll der letztes Jahr eröffnete "Robinson Club Agadir" sein, von dem eine Freundin von mir seit ihrem erstem Besuch schwärmt (und noch zwei Mal besucht hat). Zum Club gehört auch ein kleines Stadthotel in Marrakesch namens "Riad Zakaria" gehört, welches man separat oder im Rahmen eine Robinsonade buchen kann. Der Club hat ganzjährig geöffnet.

Der Club selber ist sehr sportorientiert (wie ja alle Robinson Clubs) und bietet eine Kinderbetreuung von 3 bis 13 Jahren. Für die ganze Kleinen (bis 3 Jahre) ist auch eine begrenzte Anzahl von Babysets (Babyphone, Buggy, Wickelauflage usw.) vorhanden.

...zur Antwort

Den Tauchschein kannst du praktisch überall in der Türkei machen, über die Qualität der dort angebotenen Ausbildung sagt das allerdings noch nichts aus.

Wie LittleArrow richtig schreibt, gibt es verschiedene Tauchschulorganisationen, wobei PADI, SSI und CMAS im Endeffekt den gleichen Ausbildungsinhalt haben. CMAS steht im Ruf, am besten auszubilden, allerdings fehlt mir da der Vergleich (ich selber haben meinen OWD bei SSI, meinen Advanced und Rescue aber bei PADI gemacht). Wichtig ist eher die Qualität der Basis und Tauchlehrer als die Tauchorganisation dahinter. Die Scheine und Kurs sind untereinander kompatibel.

Wenn du dich für den Urlaubsort entschieden hast, dann empfehle ich dir dich unter www.taucher.net nach den Tauchbasen zu erkunden. Dort ist eine große Datenbank hinterlegt, bei du du praktisch zu jeder Tauchbasis weltweit eine Bewertung findest.

...zur Antwort

Liebe hanna,

am besten wäre dann für dich/euch Teile des sogenannten "Friedensweges" (Sentiero della Pace) zu gehen. Der Friedensweg wurde in den südtiroler und italienischen Dolomiten angelegt und bewegt sich praktisch ausschließlich auf Militärstrßen, die im ersten Weltkrieg angelegt und genutzt wurde.

Es sind einige spektakuläre und anspruchsvolle Routen darunter. Ich bin Teile davon bereits gegangen und kann es nur empfehlen. Besonders beeindruckend ist beispielsweise die "Strada delle 52 Galerie", die auf den Passubio (der Berg der 10.000 Toten) hinaufführt. Diesen Wegabschnitt kann ich aber aufgrund der Touristenmassen im Sommer nur im Frühjahr und Herbst empfehlen.

...zur Antwort

Eine Möglichkeit wäre es, wenn dir das nicht zu kompliziert ist, verschiedene Koffer vorzupacken und dann per Luftfracht an die jeweilige Destination liefern zu lassen. Aufgrund der Dauer deiner Reise sollte das kein Problem sein.

Oder du packst einen Mischkoffer....dann gehe ich aber davon aus, dass immer irgendwas passendes fehlen wird. ...dann reist du mit einem Koffer los und kommst mit zwei oder drei zurück! ;-)

...zur Antwort

Turkish Airlines ist - wo schon erwähnt - die halbstaatliche Airline der Türkei.

Die Flotte von Turkish Airlines ist ungefähr halb so groß wie die der Lufthansa (ohne der City Line). Das Flottenalter ist sehr jung und beträgt etwas über 6 Jahre (vgl. Lufthansa 13 Jahre). Allerdings hatte die Turkish Airlines auch in den letzten 10 Jahren 3 Totalverluste (zuletzt im Februar diese Jahr)...

Ich bin mit Turkish schon geflogen - allerdings nur auf der Mittelstrecke und kann weder besonders positives noch besonders negatives über die Airline berichten. Meiner Meinung nach, ist die Airline guter Durchschnitt und ich denke, dass sie dich gut nach Indien bringen werden!

...zur Antwort

Ich kann nur aus zweiter Hand berichten, weil ein Mitarbeiter von mir beim Heimflug aus Australien in die First Class "upgegradet" wurde. ...und er sichtlich begeistert vom Komfort, dem Service und dem Angebot der Verpflegung an Bord.

Die First Class bei Emirates ist zumindest die einzige der drei Airlines, die zwei Duschen haben.

Bei Singapore gibt es ja noch die privaten Suiten "über" der First Class.

...zur Antwort

Am Marktplatz, also der Piazza del Campo, kenne ich keine Unterkunft...ich glaube sogar, dass es direkt an der Piazza keine Hotels gibt.

Eine Empfehlung (und nur 3 Gehminuten von der Piazza del Campo) kann ich dir allerdings geben und zwar das "Hotel Residenza d'Epoca Palazzo Fani Mignanelli" und das "Hotel Affittacamere I Terzi di Siena", die beide dicht beieinander liegen.

Etwas einfach und ungefärh genauso nah wäre das "B&B Siena Hospitality".

...zur Antwort

Wenn du nur den toskanischen Teil der Maremma erkunden willst (und den Teil der zu Latium gehört ignorierst), dann würde ich dir folgende beiden Orte empfehlen:

Zum einen näher an der Küste: Grosseto. Die Stadt selbst bietet schon einige Sehenswürdigkeiten und bietet sich auch für Fahrten ins Latium an. Es gibt einige nette Ünterkünfte dort und auch leicht außerhalb.

Im Landesinneren würde ich dir Manciano empfehlen. Von dort aus bist du auch relativ schnell überall und der Ort ist ein Traum...

...zur Antwort

Also....wenn du während der Eishockey-Saison dort bist, dann versuche auf jeden Fall ein Spiel der "Calgary Flames" zu besuchen. Sie spielen im Pengrowth Saddledome.

Im Juli ist jedes Jahr das "Calgary Stampede"; die größte Rodeoshow der Welt.

Es gibt einige schöne Theaterwie das Theatre Calgary oder das Alberta Theatre Projectsand.

Außerdem hast du ja nicht weit in die Rockies, wo du dann im perfekten Powder Skifahren, Boarden oder Apres-Skien kannst bis zum Umfallen...

...zur Antwort

Fangen wir mal den Gebäuden an: Zuerst wäre da mal das Neue Rathaus mit Maschteich, die Marktkirche mit dem Marktplatz und zugehörigem Marktbrunnen und das Alte Rathaus.

Bei den Kirchen hätten wir die Kreuzkirche (mit Altatbild von Lukas Cranach), die Neustädter Kirche und die Basilika St. Clemens.

Dann hätten wir im Angebot: Die Skulpturenmeilen, die mit der Nana von Niki de Saint Phalle 1974 begann und heute zwischen dem Leineufer und dem Königsworther Platz einige weitere Skulputuren hat. Eine Zoo kann man auch besichtigen und wenn das Wetter schön ist die Herrenhäuser Gärten (ein schöner Barockgarten).

Dann wären wir mal bei den sehenswerten Museen: Niedersächsische Landesmuseum mit seinen vier Ausstellungen, das Historische Museum, das Museum August Kestner (4 Sammlungen: Antike Kulturen, Ägyptische Kulturen, Münzsammlung und Angewandte Kunst), das Sprengel Museum ( Kunst des 20. Jahrhunderts) und das Wilhelm-Busch-Museum.

...zur Antwort

Kyoto ist einer der Städte in Japan, die kulturell und geschichtlich am bedeutensten sind.

14 Tempel und Shinto-Schreine wurden Anfang der 1990er zusammen mit denen von zwei weiteren Städten (Name ist mir entfallen) zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Kyoto wurde übrigen aufgrund seiner herausragenden kulturellen Stellung in Japan mit hunderten Tempeln im Zweiten Weltkrieg nicht bombardiert. Somit ist die eine der wenigen zum Großteil erhaltenen Großstädt Japans.

Besondere Sehenwürdigkeiten wären der Kaiserpalast, Gion (das Zentrum der Geisha-Kultur), einige kaiserliche Villen und viele weitere Schreine und Tempel.

Sehr bekannt ist auch der Kinkaku-ji, ein Tempel nordöstlich von Kyoto.

...zur Antwort

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Miami wären: Das Art-déco-Viertel in Miami Beach und das kubanische Viertel Little Havana. Das Miami Seaquarium auf Virginia Key.

In den Umgebung kommen noch dazu: Ausflüge in die Everglades oder auf die Florida Keys, die über die 42 Brücken des Overseas Highway angebunden sind.

Dann natürlich die ganzen Vergnügungsparks wie das Walt Disney World Resort (Parks: Magic Kingdom, Epcot, MGM Studios und Animal Kingdom in der Nähe von Orlando). Oder Universal Studios, Island of Adventure, Busch Gardens Afrika sowie Seaworld.

Dann hätten wir noch das Kennedy Space Center im Angebot.... ;-)

Shoppen kannst du in diversen Shopping-Centern und Outlets (http://www.florida-infoguide.de/florida-shopping-malls-outlets.htm).

...zur Antwort

In der Schweiz benötigst du den "Schiffsführerausweis" bzw. ist natürlich auch das deutsche Äquivalent, der Sportbootführerschein Binnen gültig.

Den Führerschein kannst du NICHT mal so schnell machen, da die Vorbereitung auf die theoretische Prüfung alleine schon ein gewisse Vorbereitungszeit in Anspruch nimmt. Von der Paxis ganz zu schweigen. Auch ist der Führerschein nciht gerade billig...

...zur Antwort

Du findest auf der schwarzen Liste fast ausnahmslos Airlines aus Afrika und den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion. Die Liste gibt einen Überblick von Airlines die nicht oder nur mit Beschränkungen in den europäischen Luftraum einfliegen dürfen.

Die Liste findest du unter http://ec.europa.eu/transport/air-ban/list_de.htm

...zur Antwort

Auch Neulinge sidn willkommen! :-)

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich selber auch noch nicht in Mosambik getaucht bin, aber - auch aufgrund der Tatsache, dass ich selber öfters in Mosambik bin und mit schon überlegt habe dort Urlaub zu machen - mich zumindest etwas über das Tauchen dort informiert habe.

Die größeren Tauchorte dort sind Inhambane und Tofo. Auf den Resortinseln sind aber auch meistens eigene Tauchbasen vorhanden.

Fakt ist leider bei Mosambik die Tatsache, dass gerade die Resortinseln sehr teuer sind.

Das Tauchen dort allerdings so zum Besten gehören, was man auf der Welt betauchen kann. Die Vorkommen von Walhai sind wohl in der Zwischenzeit als schon legendär zu bezeichnen. Aber auch andere Großfische gibt es wohl noch immer zu Hauf. Selbst Wale werden ab und an gesichtet (abhängig von der Wanderzeit).

...zur Antwort

Als Indian Summer wird normalerweise die Zeit des Spätsommers und Frühherbstes in Kanada und den Neuenglandstaaten bezeichnet.

Er ist bekannt für das Farbenspiel der Blätter der Bäume, die sich im Herbst verfärben. Diese Blattfärbung wird dort im Allgeinen als "foliage" bezeichnet.

Das Schöne daran ist, dass du diese vielen Farben oft bei Temperaturen über 20 Grad genießen kannst.

Der Hintergrund der stärkeren Farbenspiels im Gegensatz zu uns, ist die wesentlich höhere Anzahl von verschiedene Laubbaumarten. Das Klima dort wird zusätzlich durch die Nord-Süd-Barriere der Appalachen und ihrer Ausläufe unterstützt.

Zu beachten ist allerdings, dass der Indian Summer viele Einheimische und Touristen anzieht und gerade in Maine dann relativ viel los ist...

...zur Antwort

Natürlich gibt es auch Digitalkameras, die man Unterwasser einsetzen kann.

Die gängigste Lösung ist dabei die, eine normale digitale Kompaktkamera in ein spezielles "Unterwassergehäuse" einzusetzen. Diese Unterwassergehäuse gibt es in der Zwischenzeit von vielen verschiedenen Anbietern (Canon, Panasonic usw.). Die Unterwassergehäuse sind bis rund 35 bis 45 Meter wasserdicht (je nach Modell).

Wichtig: Die Gehäuse sind speziell auf das jeweilige Kameramodell abgestimmt, damit du alle Funktionen auch unter Wasser nutzen und einstellen kannst. Derartige Gehäuse kosten in der Regel zwischen 200 und 250 Euro (auch wieder je nach Modell)...ohne Kamera...

...zur Antwort

Meine Empfehlung wäre das "Mövenpick Resort El Quseir" in El Qusesir. Der Zielflughafen ist Marsa Alam und der Transfer ins Hotel dauert rund 60 Minuten.

Die Bucht beim Mövenpick ist sehr gut geeignet zum Schnorchel und bietet eine schöne Unterwasserfauna und -flora und ist weitestgehend frei von Strömungen.

Das Hotel selber ist im nubischen Stil gebaut und sehr schön angelegt und bietet für Familien Zimmer mit Verbindungstüre bzw. nebeneinanderliegende Zimmer. Es wurd darüber hinaus einen Kinderclub (4 bis 12 Jahre) mit stundenweise Betreuung angeboten.

...zur Antwort

Das neue First Class Terminal in Frankfurt wurde geschaffen, um dem First Class Passagier oder HON-Circle Mitglied ein Maximum an Bequemlichkeit zu bieten.

Es fängt an mit der Vorfahrt, wo ein Valet Parking Service dein Auto parkt und sich jemand um dein Gepäck kümmert.

Dann wird dir ein Personal Assistent zur Seite gestellt, der sich um den Empfang, deinen Check-In und andere Reiseformalitäten kümmert. Der begleitet dich auch durch eine separate Sicherheitskontrolle in dem Terminal.

In der Loung Area steht ein Restaurant und Bar-Bereich zur Verfügung, genauso wie separate Ruheräume, ein exklusiver Badbereich oder ein eigenes Office zum Arbeiten.

Der Transfer zum Flugzeug erfolgt dann mit einer Mercedes S-Klasse, Porsche Cayenne oder Mercedes Viano.

...zur Antwort

Das beste Restaurant in Straßburg ist derzeit das "Buerehiesel".

Es ist derzeit das einzige in Straßburg, welches sich mit drei Sternen im Guide Michelin ausgezeichnet sieht (dem Au Crocodile wurde nämlich einer entzogen). Das Restaurant findest du im Stadtpark Orangerie.

Es hat Mittags geschlossen außer am Wochenende und SO + DI abends geschlossen.

Nimm genügend Geld mit.... www.buerehiesel.fr

...zur Antwort

In die Hauptstadt von Namibia, Windhoek, kommst du mit folgenden Airlines:

  • Air Namibia fliegt täglich (außer Mi)

  • AirBerlin fliegt einmal pro Woche ab München (! nicht DUS oder BER...die fliegen alle über MUC)

  • South African fliegt täglich von Johannesburg, nach Johannesburg kommst du von Frankfurt oder München.

  • alle anderen Airlines erfordern mehr als einmal Umsteigen (Emirates, BA usw.)

...zur Antwort

Soooo....jetzt muss ich als Afrika-Fachmann auch noch einiges los werden:

  1. Eine Impfung gegen Malaria gibt es nicht!

  2. In Kenia besteht in gewissen Landesteilen ein hohes bis sehr hohes Malariarisiko, dazu zählt insbesondere die Gegend um den Viktoriasee und die Küsten. Aufgrund der Höhenlage von Nairobi (rund 1650 m über NN) ist das Risiko dort erheblich geringer (allerdings nur das Malariarisiko, weil Nairobi ansonsten eine sehr gefährliche Stadt ist). Auch in anderen Höhenlagen (i.d.R. über 2500 m) kannst du von keinem Risiko mehr ausgehen.

Was Kenia - wie praktisch ganz Ostafrika - ausmacht ist, dass die vorherrschende Malariaart die "Malaria tropica" ist, die bei nicht immunisierten Europäer meist sehr schwere, wenn nicht sogar tödliche, Krankheitsverläufe hat.

  1. Das beste Mittel zum Schutz vor Stichen oder Bissen durch Insekten ist natürlich die lange Kleidung vorzugsweise in einer hellen Farbe und ein gesundes Maß an Vorsicht auch bei deinen Mitreisenden. Man sieht die Tiere ja oft schon fliegen oder dann sitzen. In der Nacht unter einem Moskitonetz zu schlafen versteht sich von selbst!

Bei den Sprays empfehle ich dir lokale Repellents zu verwenden. Auch bei uns gibt es einige gute Mittel zu kaufen, wie Insect-free, no-bite usw. Du kannst auch mehrere kombinieren...


Empfohlen für die Repellents ist ein gewisser Anteil an Diethyltoluamid (abgekürzt "DEET"), das in vielen gängigen Insektenschutzmitteln - die auch bei uns in Deutschland erhältlich sind - enthalten. Beispiel wäre "Autan Family", "Autan Tropical", "OFF" und das von Lotusteich ´bevorzugte "Nobite".

DEET wurde übrigens 1948 von der US-Armee entwickelt, die es auch in Südostasien einsetzte.

Es kann zwar Allergien auslösen, aber in gefährdeten Gebieten hat der Schutz vor Malaria und anderen von Mücken übertragenen Krankheiten Vorrang.


  1. Zur chemischen Prophylaxe wegen Malaria gibt es kaum eine Alternative zu "Malarone". "Lariam" ist bei weitem nicht so gut wirksam und schlechter verträglich. Malarone nur als Standby-Medikament mitzunehmen würde ich dir nur dann empfehlen, wenn du in kurzen Abständen immer wieder in Malaria-Hochinfektionsgebiete reist, weil Malarone nur 28 Tage eingenommen werden soll (manche Tropenmediziner sprechen allerdings von bis zu 3 Monaten, in den USA sogar 6 Monate). Malarone ist übrigens - entgegen den Behauptungen vieler - recht gut verträglich. Malarone kostet in Deutschland rund 55 Euro für die 12er-Packung, wenn du sie in den Niederlanden bestellst ca. 35 Euro.

  2. Andere Impfungen solltest du nicht nicht vergessen: Tetanus, Diphtherie und Polio, ggf. auch Pertussis, Mumps, Masern/Röteln (MMR) und Influenza. Zusätzlich als Reiseimpfungen Hepatitis A und B und Typhus, möglicherweise auch Meningokokken-Krankheit (ACWY) und Tollwut.

Alle meine Antworten bezüglich Medikamente sind bitte nur als Anhalt zu verstehen und entsprechen der Beratung, die mir zuteil wurde (ich reise derzeit beruflich alle paar Wochen in Malaria-Hochinfektionsgebiete).

...zur Antwort
sonstige Airline

Meiner Meinung nach läßt sich das nur pauschal über das Flottenalter ermitteln. Der Kerosinverbrauch ist sicher der alles dominierende Faktor, was die Umweltfreundlichkeit einer Airline - hier sehe ich besonders den Flottenverbrauch und den Lärm - angeht. Das Thema Müllreduzierung ist da für mich "nur noch" ein Nebenschauplatz.

Das derzeit verbrauchsgünstigste Flugzeug im Linieneinsatz dürfte der A380 sein, der derzeit nur von Emirates, Quantas und Singapore Airlines geflogen wird.

Ob die neue B787 oder der A350XWB das unterbieten, ist wohl gewiss (weil es den Kunden ja auch verkauft wurde! ;-) ). Aber die Beiden fliegen ja noch nicht...

...zur Antwort

Wenn die Beiden und du nicht an Vergnügungsparks interessiert sind, dann ist das auch gut so, weil die "Hili Fun City" nämlich einen bleibenden Eindruck ( ;-) ) hinterlässt!! Guckst du hier: http://www.themeparkreview.com/forum/viewtopic.php?t=26681

Ansonsten gibt es in al-Ain schon ein paar Dinge zu sehen und zu besichtigen, ich bin mir nur nicht sicher, ob es für mehr als drei Tage ausreicht:

Schön ist wirklich das Nationalmuseum und das Palastmusuem in al-Ain. Der Zoo mit Aquarium ist übrigens bekannt für seine recht erfolgreichen Nachzuchtprogramme. Im Zoo kannst du auch die seltenen Oryx sehen.

Bei einem Besuch des Jebel Hafeet, ein über 1000 Meter hoher Berg in der Nähe, kannst du auch die Mineralquellen am Fusse besuchen, die touristisch gut erschlossen sind, d.h. einem Bad steht dort nichts im Wege.

Es gibt auch einige restaurierte Forts zu besichtigen und eine archäologische Ausgrabung, die Hili Archaeological Park (mir zwar etwas zu Disney-mässig gemacht, aber ganz gut.

...zur Antwort

Leider muss ich dir sagen, dass sich der Großteil Mittelamerikas (mit Ausnahme von Costa Rica vielleicht) in einem sehr negativen Trend befindet, was die allgemeine Sicherheitslage betrifft. In Guatemala, Honduras, El Salvador und in Nicaragua gilt leider auch die Tatsache, dass Schußwaffen weit verbreitet sind und die Hemmschwelle zur Nutzung derselben teilweise extrem niedrig. Dies gilt gerade in Guatemala und Honduras. In allen Ländern sind aber bewaffnete Raubüberfälle an der Tagesordnung.

Es gelten die üblichen Regeln: Nach Einbruch der Dunkelheit Hotel nur mit bekannten oder vom Hotel organisiertem sicheren Fahrer verlassen, Wertsachen (Uhr, Telefon) nicht offen tragen, allgemeine Wachsamkeit, einen ausreichenden Bargeldbetrag mit sich führen, falls man wirklich überfallen wird (aber nicht so viel, als dass deine Gegenüber glaubt, dass sich eine Entführung lohnen würde) und keinen Wiederstand leisten.

Ich zitiere mal von der Webseite des Auswärtigen Amtes: "Die allgemeine Sicherheitslage verschlechtert sich zunehmend im gesamten Land.

Daher wird empfohlen, bei allen Reisen innerhalb Guatemalas erhöhte Sicherheitserwägungen (nächtliche Reisen vermeiden, nicht alleine reisen, abgelegene Strecken meiden, Vorsicht bei Geldautomaten, beim Tanken und beim Verlassen von Supermärkten, Banken und Einkaufszentren ) anzustellen.

Insbesondere in Huehuetenango und Coatepeque kommt es immer wieder zu Unruhen, Gewalt und Brandschatzungen.

Überall im Land muss jederzeit mit unerwarteten gewaltsamen Auseinandersetzungen gerechnet werden. Dabei können unbeteiligte Besucher Schaden nehmen. Reisenden wird entsprechend vorsichtiges Verhalten angeraten. Längere Aufenthalte bedürfen zusätzlicher Vorsorge.

Zunehmend kommt es zu Fällen von Lynchjustiz.

Außerdem häufen sich gewaltsame Auseinandersetzungen von Drogenbanden, insbesondere im Grenzgebiet zu Mexiko, in Alta- Verapaz (Cobán), San Marcos, Huehuetenango, Quiché, Izabal, Jutiapa, Zacapa, Escuintla und Petén.

Die guatemaltekische Tourismusbehörde rät bis auf Weiteres ausdrücklich von einer Besteigung des Vulkans Tajamulco und von Reisen in die unmittelbare Umgebung dringend ab. Auch der Vulkan Acatenango / Chimaltenango war in den jüngsten Vergangenheit Schauplatz krimineller Übergriffe auf Touristengruppen."

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Guatemala/Sicherheitshinweise.html

...zur Antwort

Das einzige Skigebiet in Deutschland, wo du im November eine Schneegarantie ist, ist das Skigebiet der Zugspitze - bekanntlich Deutschlands´ höchster Berg. Ansonsten würde ich Schneesicherheit im November in Deutschland nicht in den Mund nehmen...

...zur Antwort

Ich kenne nur das eine "Dar-es-Salaam", "Daressalam", "DSM" oder "Dar", wie es die meisten in Afrika nennen.

Wirkliche Sehenswürdigkeiten hat Dar nicht zu bieten, wenn man einigermaßen schon in der Welt rumgekommen ist. Einzig der Hafen, der ja das Tor nach Ostafrika war, ist eine Besonderheit (allerdings erhält man da keinen Zutritt).

Das Nationalmuseum und den Botanischen Garten, den ich übrigens für einen ungepflegten Garten hielt, kannst du total vergessen.

Meine Empfehlung für etwas Abwechslung wäre eine Fahrt in den "Mikumi Nationalpark". Der Park ist zwar nicht so groß wie die Serengeti oder Sealous, bietet aber eine große Artenvielfalt und Tierdichte. Außer dem Nashorn wirst du die vollständigen Big Five dort antreffen, wengleich Leoparden sehr selten dort sind.

Nach Mikumi kommst du über die Morogoro-Road in rund 3 bis 4 Stunden Fahrt.

Der Übernachtungstipp dort ist das "Mikumi Wildlife Camp". Es ist zwar relativ basic, aber du kannst dort relativ günstig übernachten, wenn du etwas verhandelst (rund 100 USD). Die exklusivere Variante wäre das "Vurma Hills Tented Lodge" (obwohl es Nachteile hat gegenüber dem Wildlife Camp) oder das "Foxes Safari Camp" (obwohl ich gehört habe, dass das letztes Jahr abgebrannt ist). Ich übernachte immer im Mikumi Wildlife Camp.

...zur Antwort

Liebe Conchita,

ich gehe mal davon aus, dass du weißt, dass es gewisse medizinische Voraussetzungen gibt, um zu tauchen. Am besten läßt du deine tauchmedizinische Untersuchung bei einem Taucharzt machen. Das ist zwar teurer als sich so eine Bescheinigung bei Hausarzt zu holen, aber deine Gesundheit sollte dir das wert sein...

Grundvoraussetzung für das Erwerben eines Tauchscheines in Jordanien ist auch eine sehr gute Kenntnis der englischen Sprache. Nur so verstehst du auch wirklich, was dir vermittelt wird. Deutsch-sprachige Basen gibt es in Jordanien meines Wissens nicht.

Wenn du die beiden obengenannten Bedingungen erfüllst, dann wäre meine Empfehlung für einewäre "Yazan Al Saed´s Yasmena Diving and Snorkeling Boat" in Aqaba. Yazan ist ein sehr erfahrener (mehr als 10.000 Tauchgänge) und ruhiger, aber auch witziger Tauchlehrer. Bei ihm bist du auf jeden Fall gut aufgehoben. http://www.yasmenaboat.com

...zur Antwort

Letzte Woche wurde in Mexiko ein Gesetz verabschiedet nachdem der Besitz einer geringen Menge Drogen für den persönlichen Gebrauch nicht mehr strafbar ist.

Folgende Menge sind laut Blick.ch erlaubt:

"Für die unterschiedlichen Drogen gibt es verschiedene Obergrenzen. So darf man fünf Gramm Marihuana, ein halbes Gramm Kokain, 40 Milligramm Metamphetamine und 0,015 Milligramm LSD mit sich rumschleppen, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen."

...ich denke aber, dass das "und" ein "oder" sein sollte.

...zur Antwort

Frankreich ist voller guter Kitespots. Mein persönlicher Favorite ist "St. Brevin l'Ocean" in der Nähe von St. Nazaire.

Der Vorteil ist, dass es wenig Gefahren im Wasser (Felsen usw.) gibt. Die Bedingungen sind für Anfänger wie Fortgeschrittene geeignet und es ist trotz guter infrastruktur nicht überlaufen.

...zur Antwort

Gemäß dem Link: http://www.visitingeu.com/western-europe/france/2007/04/paris-left-luggage-and-bag-storage.html

kannst du Gepäck am Flughafen Paris-Charles de Gaulle im Terminal 1, 2A und 2F und an den Bahnhöfen Gare du Nord, Gare de l'Est und Gare de Lyon lagern.

...zur Antwort

Prinzipiell ist es in vielen Ländern der Welt verboten "strategisch neuralgische Punkte" zu fotografieren. Hierzu zählen insbesondere militärische Anlagen, aber auch Flughäfen, Häfen, Brücken und Verkehrsknotenpunkte, Behörden und Regierungs- und Polizeigebäude.

Dieses Fotografierverbot gilt nicht nur in Marokko sondern wahrscheinlich in 50 Prozent der Ländern der Welt.

Grund für das Verbot ist logischerweise die Themen Spionage und daraus abgeleitet Sabotage und andere Angriffe.

Ich wäre mit dem Fotografieren dort äußerst vorsichtig oder lass es lieber gleich sein. Die Strafen reichen von Beschlagnahmung und Geldstrafe bis Gefängnis und Anklage wegen Spionage.

...zur Antwort

Da kann ich dich beruhigen. Die Wertstellung auf der Kreditkarte erfolgt ja in der Regel sofort. Wenn das ausgebene Kreditkarteninstitut die Karte wechselt, dann bleibt die alte Karte trotzdem noch einigen Wochen oder Monate gültig.

Ich habe beispielsweise eine Lufthansa-Miles&More-Kreditkarte. Hier wurde vor einiger Zeit von Visa auf Mastercard umgestellt und ich hatte beide in Benutzung, was für die Übergangszeit kein Problem darstellte.

Natürlich solltest du ab sofort nur noch die neue Karte verwenden.

...zur Antwort

Das 1898 gegründete Dawson City ist noch immer die zweit-größte "Stadt" im Yukon (was allerdings nich viel heißt, weil sie nur rund 1.200 Einwohner hat). Hauptstadt ist sie allerdings nur bis 1953 geblieben, als die Regierung nach Whitehorse umzog.

Sehenswert ist das Dawson City Museum, dass die Geschichte der ersten Goldminen wiedergibt und außerdem die Geschichte der Häuser von Dawson, die Eisenbahn zur Jahrhundertwende und ein Verzeichnis der Goldsucher präsentiert.

Es gibt sogar noch ein Spielcasino namens Diamond Tooth Gertie's.

Der Yukon Quest, ein Hundeschlittenrennen zwischen Whitehorse und Fairbanks mcht im Februar in Dawson City Station. DC ist dabei der einzige Ort, an dem während Rennens Proviant aufgenommen werden darf.

...zur Antwort

Lotusteich hat absolut recht und unser "reiseliebhaber" irrt.

Diethyltoluamid (richtig abgekürzt "DEET") ist in vielen gängigen Insektenschutzmitteln - die auch bei uns in Deutschland erhältlich sind - enthalten. Beispiel wäre "Autan Family", "Autan Tropical", "OFF" und das von Lotusteich genannte "Nobite".

DEET wurde übrigens 1948 von der US-Armee entwickelt, die es auch in Südostasien einsetzte.

Es kann zwar Allergien auslösen, aber in gefährdeten Gebieten hat der Schutz vor Malaria und anderen von Mücken übertragenen Krankheiten Vorrang.

...zur Antwort

Einer der Klassiker in München, wenn nicht der Klassiker überhaupt, ist selbstverständlich das Hotel "Bayerischer Hof", welches direkt im Zentrum gelegen ist. (http://www.bayerischerhof.de)

...zur Antwort

Das bekannteste Gebäude Victorias ist das Parlamentsgebäude, in dem das Parlament von British Columbia seinen Sitz hat. Bekannt ist auch das direkt am Hafen gelegene Fairmont Empress Hotel.

Das Royal British Columbia Museum beherbergt Ausstellunge zu den Themen Naturgeschichte, Stadtgeschichte und Geschichte der First Nations.

An Kirchen kann ich dir die Church of Our Lord empfehlen, die 1876 erbaut wurde und unter Denkmalschutz steht. Das katholische Pendant ist die St Andrews Cathedral.

Ich denke damit hast du fünf Stunden rumgebracht. Er gibt aber nich zahlreiche alte Landhäuser, Museen und Galerie zu besichtigen. Wenn du am Abend dort wärst könntest du auch das Royal Theatre oder das Farquhar-Auditorium besuchen. Es findet übrigens auch jedes Jahr am letzten Juni-Wochenende ein Jazz-Festival statt.

...zur Antwort

Wenn dein kleiner Sohn schon 18 Jahre alt ist, dann hast du eine Chance, dass er Mähdrescher fahren darf. Ansonsten stehen die Chancen eher schlecht.

Eine Möglichkeit wäre auf Rügen: http://www.meereslust.de/details.php?event_id=20

...zur Antwort

5 Tage bist du ja allein in Washington DC beschäftigt. Da brauchst du dir nicht mehr viele Gedanken über das Umland zu machen! ...wenn wir mal Virginia mitrechnen...

Die größten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind: Der Nationalfriedhof von Arlington, auf ihn ist beispielsweise JFK beerdigt worden, das Jefferson und Lincoln Memorial, daneben das Korean War Veterans und das Vietnam Veterans Memorial. Dann gäbe es das Kennedy Center for the Performing Arts und den Hirshhorn Museum and Sculpture Garden. Dann hätten wir noch die Library of Congress im Angebot.

Eines der berühmtesten Museen der Welt ist das National Air and Space Museum, welches eine Außenstelle in Chantilly (Virginia) mit dem Steven F. Udvar-Hazy Center hat. Dort sind Exponate wie die "Enola Gay", die die erste Atombombe abwarf, die Testraumfähre Enterprise oder die berühmte SR-71 Blackbird sowie die Concorde ausgestellt....neben anderen berühmten Flugzeugen.

Dann hätten wir noch die National Archives and Records Administration, die National Gallery of Art, National Mall und das National Museum of the American Indian im Angebot.

Nicht zu vergessen die Smithsonian Institution. Abrunden kannst du das Ganze mit dem Kapitol, Weißem Haus und einem Besuch des Washington Monument.

...zur Antwort

Zunächst mal ist Porto Santo nicht schlecht zu erreichen! Eine Fähre verkehrt täglich von Madeira aus und Porto Santo wird auch täglich von Madeira aus angeflogen, wobei der Flug nur rund 20 Minuten dauert. Auch von Porto und Lissabon wird der örtliche Flughafen angeflogen.

Ist eigentlich für vier Dinge bekannt: Erstens für das in Vila Baleira gelegene WCasa de Colombo", dem Kolumbus-Museum. Zweitens: Den Pico do Facho, ein Berg vulkanischen Ursprungs. Der im Osten gelegene Berg bietet eine gute Aussicht über die Insel.

Für geologisch interessierte gibt es im Westen Basaltformationen.

Die Frage nach dem Badeurlaub beantwortet der neun Kilometer langen Sandstrand Campo de Baixo. Er wird gerade am Wochenende nicht nur von Touristen, sondern auch von Leuten aus Madeiras frequentiert. Ob dich das alles für eine Woche beschäftigt, wage ich zu bezweifeln.

Bei Unterkünften muss ich allerdings passen ...

...zur Antwort

Die Pitcairn Islands sind auch heute noch einer der abgelegendsten Plätze auf dieser Erde, da sie jeweils etwa 5.500 km von Neuseeland und Südamerika entfernt sind. Pircairn ist seit 1838 britische Kronkolonie und sind die letzte Kolonie im Pazifik überhaupt.

Der nächstgelegene international angeflogene Flughafen ist Tahiti bzw. die Osterinseln in rund 2.000 km Entfernung.

Die Insel ist ja nur rund 5 Quadratkilometer groß und hat 45 Einwohner die in Adamstown wohnen.

Der nächste Flugplatz befindet sich rund 500 Kilometer entfernt auf den Gambierinseln. Die erwähnten Versorgungsschiffe fahren ab Neuseeland und Touristen werden nur in Ausnahmefällen mitgenommen. Diese Schiffe fahren sehr unregelmässig. Mehrmals im Jahr Pitcairn kommen Kreuzfahrtschiffe vorbei, die aber die Passagiere nur selten ausbooten, weil es wegen der starken Brandung oft zu gefährlich ist. Bei gutem Wetter kommen allerdings die Einwohner mit Booten an Bord, um Souvenirs zu verkaufen.

Du kannst allerdings auch auf Tahiti oder den Marquesas eine Hochseeyacht chartern, um dort hinzugelangen.

Eine Erlaubnis des Magistrates erforderlich, um die Insel zu betreten. Wenn du allerdings länger bleiben willst (wobei ich mich immer noch frage, was du dort willst ;-) ), kannst du davon ausgehen, dass du keine Erlaubnis erhältst...

...zur Antwort

Wahrzeichen der Stadt ist das Weltkulturerbe Wartburg. Das Eisenacher Stadtschloss, das Fischbacher Schlösschen, das Palais Bechtolsheim können neben zahlreichen Schlössern ebenfalls besichtigt werden.

1967 wurde das Automobilbaumuseum gegründet.

St. Elisabeth-Kirche und die um 1180 erbaute Georgenkirche, die als Traukirche der Heiligen Elisabeth und Taufkirche von Johann Sebastian Bach gilt.

...zur Antwort

Die Vodafone Websessions sind - mit Verlaub - keine Lösung, die man wirklich empfehlen kann, zumindest nicht, wenn man international unterwegs ist. Die Kosten in Europa sind relativ hoch, auch gegenüber den Rates, die in Hotels fällig sind.

Vorteil ist aber natürlich, dass du ihn auch mobil nutzen kannst. Außerhalb Europas brauchst du WebSessions International Pro wo du dann 24,95 Euro für 24 Stunden zahlst und nur in einigen Ländern funktioniert. Das ist auf jeden Fall teuerer als die Flatrate in jedem Hotel.

Auf einer Kreuzfahrt funktioniert er nur in Kütennähe, da er natürlich auf das Mobilfunknetz angewiesen ist. Auf dem Schiff selber funktioniert das über eine Satellitenverbindung und ist daher auch etwas teurer.

...zur Antwort

Ritteressen findest du in großen Anzahl und Auswahl in Bayern. Ich empfehle dir mal bei Google "Ritteressen Bayern" einzugeben.

Mein persönlicher Tipp allerdings ist folgender: Das Ritteressen auf der Burg Falkenstein der Oberpfalz rund 45 Minuten von Regensburg entfernt. Die Burg Falkenstein ist eine der wenigen mittelalterlichen Burgen, die vollkommen erhaltenen sind. Dort kann man nach dem Ritteressen auch übernachten.

...zur Antwort

SO einfach wie Lucy99 das geschrieben hat, ist es leider nicht. Ich zitiere mal: "

  1. Besuchervisa (Privatreisen) werden nur aufgrund einer förmlichen Originaleinladung ausgestellt. Diese Einladungen sind von russischen Staatsbürgern bei den zuständigen örtlichen Pass- und Visabehörden des russischen Innenministeriums (OWIR) zu beantragen (Um Fehler bei der Visaausstellung zu vermeiden, muss der Antragsteller selbst die Ein- und Ausreisedaten auf der Einladung eintragen).

    Achtung: Ab 15. April 2003 werden Besuchervisa für die deutschen Verwandten ersten Grades der russischen Staatsbürger, die in der Konsularabteilung in Berlin angemeldet sind, nur aufgrund einer förmlichen Originaleinladung der örtlichen Pass- und Visabehörden des russischen Innenministeriums ausgestellt. "

Grundsätzlich benötigt wird natürlich auch ein drei Monate über die Reise hinaus gültiger Reisepass.

Was auch wichtig ist, ist dass du dich innerhalb von drei Werktagen bei der zuständigen Migrationsbehörde (FMS) registrieren musst!!

...zur Antwort

Münster gilt aufgrund der Vielzahl an Kirchen als „Nordisches Rom“. Die Kirchen sind immer noch prägend für das Stadtbild.

Die zwei wichtigsten Kirchen sind der Sankt-Paulus-Dom und die Lambertikirche.

Die älteste Kirche ist die St.-Mauritz-Kirche, die bereits Ende des 11. Jahrhunderts gegründet wurde. Die Apostelkirche ist die erste rein gotische Kirche in Münster und die älteste evangelische Kirche der Stadt. Die Petrikirche war die erste Jesuitenkirche. Die Kapuzinerkirche der Pfarrgemeinde St. Ludgeri und Aegidii ist eine ehemalige Ordenskirche des Kapuzinerordens.

...zur Antwort

Oldtimer in Köln vermietet "Oldie-Rent" (http://www.oldierent.de/oldtimervermietung.0.html). Sie haben für Selbstfahrer mehr als 10 verschiedene Modelle im Angebot unter anderem viele Cabrios. Dabei ist auch eine Corvette aus dem Jahr 1961, wenn du wirklich ein amerikanisches Fahrzeug willst. Die Preise schwanken zwischen 299 Euro (inkl. 500km) bis 1559 Euro für die Corvette (inkl. aller Kilometer).

...zur Antwort

Pauschal kann man das heute gerade bei Pauschalurlaub nicht mehr sagen, was das große Problem bei der Beantwortung deiner Frage sein dürfte.

Generell gilt, dass weit im vorausgebuchte Flüge billiger sind, als kurzfristig gebuchte Flüge, weil die günstigeren Buchungsklassen schon verkauft sind.

Last minute Angebote gibt es immer noch, aber gerade wenn du auf irgendwelche Destinationen fixiert bist, wird es schwieriger sind, etwas passendes zu finden. Die wirklichen "Schnäppchen" bei Last-minute-Buchungen werden auch immer weniger. Was "uns Urlauber" allgemein hilft, ist leider die Tatsache, dass aufgrund der Wirtschaftskrise allgemein weniger verreist wird (gerade Fernziele) und so die Preise fallen.

...zur Antwort

Die Aldiana wie auch beispielsweise die Robinson-Clubs sprechen ja genau die Urlauber an, die entweder mit Familie unterwegs sind und eine Kinderbetreuung suchen und/oder die den Urlaub gerne aktiv gestalten. Welche Sport-Schwerpunkte die jeweiligen Clubs haben, kannst du auf den jeweiligen Veranstalter-Webseiten gut nachlesen.

Ein kleine Empfehlung von mir wäre aber noch, dass du dir unter holidaycheck oder einem ähnlichen Portal noch zusätzliche Informationen einholst, wie die Qualität des beworbenen Sports dann auch wirklich im Club aufgeprägt ist.

...zur Antwort

Der grundlegende Unterschieg zwischen Status- und Prämienmeilen ist folgender:

Statusmeilen werden ausschließlich durch Flüge erworben und gesammelt. Sie zeigen den Status der M&M-Teilnehmers an. Nach 35.000 Meilen wirst du "Frequent Traveler", nach 130.000 Meilen wirst du "Senator". Wichtig ist, dass dafür das Kalenderjahr gilt. Solltest du 600.000 Meilen innerhalb 2 Kalenderjahren fliegen, wirst du "HON", die höchste Einstufung die M&M kennt.

Prämienmeilen sind eine Art "Bankkonto" auf das deine erflogenen Meilen kommen. Im Gegensatz zu Statusmeilen, die praktisch deinen "Rang" definieren, können Prämienmeilen auch anderes als durch Fliegen erworben werden, z.B. durch Mietwagenanmietungen oder Hotelübernachtungen. Die Prämienmeilen sind die Meilen, die du nachher wieder ausgeben, also verfliegen (oder auch gegen Sachprämien) eintauschen kannst.

Eine Flugprämie kostet dich beispielsweise 30.000 Meilen (Hin- und Rückflug innerhalb Europas).

Wieviele Prämien- bzw. Statusmeilen du erhältst hängt, von der Buchungsklasse und der Entfernung ab. So erhältst du bei der Lufthansa in der Business-Class normalerweise die doppelte Meilenzahl der Eco-Class.

...zur Antwort

Vor Ort wirst du dich wohl eher schwer tun. Die Tickets sind sehr begehrt und gehen doch immer recht gut weg. Wenn überhaupt, dann bekommst du an der Abendkasse nur schlechte Plätze, die übrigens noch immer verhältnismässig teuer sind.

Ich würde dir eher empfehlen die Karten vorab im Internet zukaufen, was am Besten über http://www.teatroallascala.org/en/stagioni/index.html geht. Dort kannst du auch direkt die Plätze auswählen und sieht die Unterschiede der Kategorien.

...zur Antwort