Was muss ich beachten, wenn ich mit meinem Firmenwagen nach Serbien und Kosovo reisen will?

1 Antwort

Hole Dir auf jeden Fall die Erlaubnis und das "technische" O.K. der Firma. Es gibt Autos, die über GPS so gesteuert sind, dass Du diese sobald Du Dich in einem gespeerten Gebiet befindest, nicht wieder starten kannst, nachdem Du den Motor erst einmal abgestellt hast. Ein Bekannter hing auf diese Weise in Italien fest...Das Freischalten/Zurückholen ist aufwendig und kostspielig. Desweiteren würde ich mich absichern, ob die Versicherung für diese Länder gültig ist.

Gehört die Firma Dir? Wenn nicht würd ich mich mal erkundigen ob das überhaupt gestattet ist! Wenn die Firma den Wagen von einer Vermietfirma hat ist es meist nicht gestattet. Wenn Du dann trotzdem fährts, musst Du im Falle eines Schadens die gesammten Kosten übernehmen und bist ewt noch Deinen Job los...oder an der Grenze wird Kontrolliert und du darfst mit dem Fahrzeug gar nicht erst einreisen.

Hallo! Wenn Du nach Serbien mit den Firmenwagen reisen willst brauchst du unbedingt eine Vollmacht. Diese kann fomlos sein und soll Dich bemächtigen den Wagen zu lenken. Dies ist vor allem für die Durchreise durch Ungarn wichtig, es kann passieren dass Du an der Weiterreise gehindert wirst. Für Serbien ist es auch gut eine Vollmacht zu haben und unbedingt einen gültigen Versicherungsnachweis (die Grüne Karte) wo als Länderbezeichnung SRB steht und nicht SCG! Geldwechsel bereit an der Grenze vornehmen oder an der ersten Tankselle (Geldwechselautomaten oder Geldautomaten-Bankomat in Serbien) damit Du die Maut bezahlen kannst (Wechselkurs ist zur Zeit 1€->94 RSD). In Serbien selbst gelten die gleichen Regeln wie in Deutschland: achte die Verkehrsvorschriftn obwohl die Einheimischen manchmal so tun als gebe sie nicht! Ich weiss nicht wohin Du reisen willst aber in Belgrad das Auto immer in einer Garage oder auf bewachten Prakplätzen abstellen. Nicht dass es unsicher ist schützt aber vor Parkschäden und lästigen bürokratischen Kramm. In den kleiner Orten ist es kein Problem wenn das Auto auf der Strasse parkt. Im Falle eines Unfalls sofort die Polizei rufen (Tel. Nr. 92) und ein Protokoll aushändigen lassen. Wenn Du in einem Hotel wohnst bekommst du ein Meldezettel den Du bei der Ausreise aus Serbien abgeben musst. Wenn Du privat wohnst sorge dafür dass Du bei der Polizei gemeldet wirst (einmalige Meldung genügt, eine Abmeldung ist nicht nötig, die wird von der Grenzpolizei durchgeführt, die Prozedur ist Kostenlos!). Wenn Du von Serbien in den Kosovo einreisen willst (das immer noch als Teil Serbiens betrachtet wird) benuze immer die Übergänge aus Serbien, nicht die aus Mazedonien oder Montenegro und bitte die Polizisten im Kosovo Dir keinen Ein und Ausreisestempel in den Pass zu drücken sonst kann es Probleme mit den serbischen Polizisten geben! Ansonsten ist es alles fast wie in Deutschland. Viel Spass und gute Reise

Was möchtest Du wissen?