Thailand alleine mit 16?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Lass lieber, nur Probleme:( 67%
Sprechen Sachen dafür und dagegen musst du selber wissen:/ 27%
Mach das! tolle Zeit und interessante Erfahrungen:) 7%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Sprechen Sachen dafür und dagegen musst du selber wissen:/

Das ist schwer zu sagen. Es kommt darauf an, wie reif du geistig bist. (Ich kenne dich ja nicht).
Auf jeder Reise passiert es mehrmals, dass man von irgend jemandem angesprochen wird, der böse Absichten hat. Das passiert sogar mir regelmässig, obwohl ich weit über deinem Alter bin.
Es kommt drauf an, wie intelligent und vorausschauend du bist - wie stabil, dich nicht durch irgend einen Trick verlocken zu lassen.
Ich denke, dass deine Eltern das entscheiden müssen. Sie kennen dich.
Da ich aber auch deine Eltern nicht kenne, weiss ich auch nicht, ob sie das richtig entscheiden können:
Sie müssen fähig sein zu einer optimalen Mischung zwischen "gehen lassen" und "beschützen".
Da ich mit Jugendlichen deines Alters zu tun habe weiss ich, wie sie danach lechzen, selber Verantwortung zu übernehmen, selbständig zu sein, sich nicht bemuttern zu lassen.
Thailand habe ich nie als gefährlich erlebt. Allerdings war ich auch nie in einem Rotlicht-Bereich. (Das interessiert mich nicht). Betrugsversuche habe ich aber schon mehrere erlebt. Aber da kommt bei mir natürlich keiner ran.
Ich würde dir den Vorschlag machen, in Jugendherbergen zu logieren (HI = Hostelling International). Die sind sehr zuverlässig, und dort triffst du Gleichaltrige, was dich ein bisschen schützt.
Und sonst würde ich dir vorschlagen: Taste dich langsam in die Selbständigkeit hinein, aber nicht so weit in der Ferne. Vorerst zB. in London, Rom, Paris, Sevilla, etc. Da kannst du Erfahrungen machen und in einem nächsten Schritt auch Thailand probieren.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei einem Vortasten in die Selbständigkeit - bei einem gleichzeitig kalkulierbaren Risiko.
(Falls es dich interessiert: Ich habe viele Bilder und Videos auf Picasaweb oder YouTube unter dem Namen Tropentier).

Sprechen Sachen dafür und dagegen musst du selber wissen:/

Es könnte teuer für ich werden. Die Thailänder, obwohl die meisten eignetlich sehr nett sind, werden dich trotzdem als "leichtes Opfer" sehen. Aber nur aus der Hinsicht das du wohl für alles mehr zahlen wirst, es könnte teuer werden, wenn man für jede TukTuk oder Taxifahrt 300Baht statt 50baht bezahlt :-). Mit einer Begleitung die schon mal dort war und weiß wie der Hase läuft, würde ich da kein Problem sehen.

Lass lieber, nur Probleme:(

Hi, ich würde dir raten so eine Reise lieber nicht alleine anzutreten. Natürlich macht man auf Reisen - speziell alleine - sehr schöne Erfahrungen...aber mit 16 Jahren würde ich das lieber nicht machen.

Alles Gute

Sprechen Sachen dafür und dagegen musst du selber wissen:/

Ich würde dir die Reise empfehlen, wenn du:

  • Schon einmal mit deinen Eltern dort warst und dich etwas auskennst
  • Du jemanden in deinem Alter mitnimmst

Ansonsten würde ich damit warten und auch nicht unbedingt alleine Reisen. Thailand hat eine ganz andere Kultur. Außerdem kann man sich schnell verloren fühlen, wenn mal alleine sehr weit von zuhause weg ist und den Urlaub dann auch nicht mehr genießt. Ich würde zunächst ein Land in Europa besuchen, vielleicht mit einer guten Freundin oder einem guten Kumpel!

Sprechen Sachen dafür und dagegen musst du selber wissen:/

Willst Du ganz allein verreisen oder ist mit "allein" gemeint ohne Erziehungsberechtigten, aber mit einem/einer Gleichaltrigen? Letzteres würde ich in jedem Fall machen, aber nicht direkt nach Thailand. Es sei denn, daß Du Thailand schon aus Reisen mit Deinen Eltern gut kennst. Sollte das nicht der Fall sein, unterschätz es nicht, wie schwierig es sein kann, sich in einer fremden Kultur zurechtzufinden, wenn man auf die falschen Leute trifft, die die Unerfahrenheit erkennen und auszunutzen verstehen.

Ich habe auch mit 16 angefangen, ohne meine Eltern zu reisen. Ich war mit Freundinnen in Amsterdam und den restlichen Niederlanden, mit dem Rucksack durch Ungarn oder in Frankreich und England und jede dieser Reisen hat mir viele Erfahrungen und tolle Erinnerungen eingebracht. Fernweh hatte ich auch immer, aber die richtigen Fernreisen habe ich dann erst mit Anfang 20 in Angriff genommen, als ich auch ein eigenes Einkommen hatte und nicht mehr chronisch pleite war. ;-)

Was möchtest Du wissen?