Teneriffa im November, wohin auf der Insel? Norden? Süden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Teneriffa ist ein Ganzjahresziel und auch Puerto de la Cruz bietet im Winter viele Möglichkeiten. Gerade dort sind zahlreiche Überwinterer aus Deutschland von Oktober bis in den Mai. Im Norden ist es im Winter relativ mild, man kann tagsüber mit einem Pullover bekleidet raus, abends dann eher mit einer Jacke. Es kann häufiger zu Regenfällen kommen. Wenn man einen Badeurlaub bevorzugt oder auch tagsüber einfach etwas mehr Sonne haben will, ist der Süden was das Wetter angeht sicherer. Hier gibt es seltener Regen und es sind etwa 5°C mehr. Weitere Infos zur besten Reisezeit und zum Klima allgemein gibt es zum Beispiel auch unter http://www.teneriffatrip.de/reisezeit-klima-auf-teneriffa/

Man sollte aber auch nicht nur das Wetter berücksichtigen. Im Norden ist der Tourismus etwas gesetzter, dass heisst das sich dort die älteren Semester und Naturliebhaber etwas wohler fühlen. Im Süden ist hingegen mehr für junge Leute geboten. Da gibt es zahlreiche Bars, Restaurant, GoCart etc. Sicherlich auch aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen auf Teneriffa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es ist natürlich immer eine persönliche Ansichtssache, was man schöner findet. Der Süden wäre mir zu "künstlich", Puerto de la Cruz bietet alles, was einen Urlaub schön gestalten läßt. Mit einem Mietwagen dann noch hoch in den Norden oder zum Tiede, das macht Spaß.

Man kann zu jeder Jahreszeit, manchmal eben mit einer Jacke, dort den Urlaub verbringen.

Ich war bereits mehrmals, auch während einer Kreuzfahrt, da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?