Suche ein gutes und lustiges Buch, das Lust auf USA Reisen macht, wer hat einen Tipp?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie wäre es da mit Amanda oder ein amerikanischer Frühling von Arno Sumanski

oder auch letzte Grüsse von Walter Kempowski

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManiH
02.10.2013, 04:37

Zu Amanda

Ein junger Mann will sich einen Traum erfüllen. Eine alte Dame träumt sich ihr Leben zurück. Gemeinsam wagen sie eine ungewöhnliche Reise.

Ein Roman über Amerika, das Leben und dass es immer anders kommen kann.

Einmal für sechs Wochen nach Amerika, das ist Konrads Traum. Wegen John Wayne und der Weite und dem Lebensgefühl. Da der junge Student kein Geld hat, lässt er sich als Reisebegleiter vermitteln. Er soll sich um Amanda kümmern, eine gebieterische und extravagante ältere Dame, die in den Staaten ihren Sohn treffen will.

Was als einfacher Job beginnt, entwickelt sich immer mehr zu einer turbulenten Miss-Daisy-und-ihr-Chauffeur-Beziehung voller Witz, Melancholie und Überraschungen. Denn der Auftrag entpuppt sich als Schwindel und Amanda beginnt mit Konrad eine denkwürdige Reise quer durch Amerika: von der New Yorker Börse über das Amish Country bis zur Golden Gate Bridge und dem berauschenden Blütenduft Hawaiis. Und am Ende ist alles anders ...

Ein bezaubernder Roman von Arno Surminski, voller Lebensklugheit und skurrilem Charme.

1

Also ich finde ja Tschick ist ein wunderbares Buch, auch wenn es in Berlin und Umgebung spielt, aber da es etwas von einem Roadmovie hat, könnte das ja eventuell eine kleine Parallele sein zu einem USA-Trip. Witzig ist es auf jeden Fall und über Land und Leute trifft auch optimal zu. Das Buch ist auch nicht nur was für Jugendliche, meine Eltern haben es auch sehr geliebt. Außerdem ist es genial geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde ja, daß die Bücher von Bill Bryson, speziell über die USA (Picknick mit Bären, Mein Amerika, Streiflichter aus Amerika etc.), mit die beste Vorbereitung für eine/n längere/n USA-Aufenthalt/-Reise sein können! So kurzweilig und witzig, aber auch auf kleine Details eingehend, habe ich kaum das 'Land der unbegrenzten Möglichkeiten' beschrieben gefunden. Auch wenn es nicht gerade Romane sind - für den genannten Zweck bestimmt aber die Richtigen!

Dann natürlich noch der Klassiker "Gebrauchsanweisung für Amerika" von Paul Watzlawik (eher was für eine/n 'Querdenker'in' :-) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe letztens das Buch „Hartland“ gelesen, ein Reisebericht von Wolfgang Büscher.

Der Autor hat die USA von der kanadischen Grenze bis an die mexikanische Grenze durchquert und seine Erlebnisse festgehalten.

Ich fand das Buch sehr amüsant, aber auch hilfreich, falls man selbst eine Reise plant. Die unterschiedlichen Mentalitäten der Amerikaner in den durchlaufenen Gebieten kommen sehr gut zur Geltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuenterWno
01.10.2013, 12:13

Oh, und Wolfgang Büscher nennt in seinem Buch auch weitere Literatur, vor allem über die Geschichte der Indianer. Das klang sehr interessant.

3

Ich lese gerade eben selber "Stars & Stripes und Streifenhörnchen" von Michael Streck und komme aus dem Grinsen gar nicht mehr raus.

Herr Streck ist STERN-Autor und für diesen samt Familie nach New York versetzt worden. Er beschreibt Umzug, Neuanfang und Leben in USA richtig witzig und lässt vor allem die vielen, vielen Unzulänglichkeiten im angeblichen Land der unbegrenzten Möglichkeiten nicht aus.

Das Buch ist2008 beim Piper Verlag erschienen und hat die ISBN 978-3-89029-350-9.

Ansonsten finde ich Bill Bryson immer wieder lesenswert - vor allem das Buch, in welchem er seine Rückkehr in sein Heimatland USA nach langjährigem Englandaufenthalt bechreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist zwar kein Buch, sondern sowas wie ein Reiseblog aber auf jeden Fall super lustig und macht Lust auf Reisen. Ich stöbere gerne zwischendurch mal auf der Seite. --> lalasreisen.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pulphead. Vom Ende Amerikas von John Jeremiah Sullivan - lustig und bissig über das verrückte Amerika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?