Stimmt es, dass man in bayerischen Biergärten sein Essen selber mitbringen darf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In den großen Münchner Biergärten gilt das immer noch, ja. Und zwar geht die Geschichte so: Die ersten Biergärten entstanden vor rund 200 Jahren. Denn als es noch keinen Strom gab, lagerten Brauer das Bier in Kellern, darüber bewährten sich schattige Kastanien. Um sich den beschwerlichen Transport des Gerstensaftes ins Wirtshaus zu sparen, schenkten Findige das Bier im Sommer einfach gleich vor oder auf den Kellern aus – und der Biergarten war geboren. Das passte den damaligen Wirten gar nicht, weil es ihnen das Geschäft verdarb, und so kam es zum salomonischen Urteil, dass im Biergarten nur Bier, aber kein Essen verkauft werden darf (mitgebracht jedoch schon). Und wie gesagt. Vor allem in großen Biergärten hat sich das bis heute gehalten, gerade in kleineren darf man seine Brotzeit aber nicht mitbringen, den der heutige Wirt möchte ja seine Speisen verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es stimmt wirklich. Ich war auch total überrascht, dass man das machen darf, aber die Idee finde ich noch immer toll. Wir machen ab und zu einfach eine Radtour zu einem schönen Biergarten und packen die Brotzeit ein. Das ist was für den schlankeren Geldbeutel, aber man kann sich trotzdem in einen schönen Biergarten setzen und ein kühles Bier genießen (was auf der Radtour ja sonst warm werden würde). Ein Prosit der Gemütlichkeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja aber natürlich, das ist doch genau das prinzip und das tolle an unseren biergärten, hier ein auszug aus wikipedia:

„Kennzeichnend für den bayerischen Biergarten im Sinne der Verordnung sind vor allem zwei Merkmale: der Gartencharakter und die traditionelle Betriebsform, speziell die Möglichkeit, dort auch die mitgebrachte, eigene Brotzeit unentgeltlich verzehren zu können, was ihn von sonstigen Außengaststätten unterscheidet.“ Auszug aus der Begründung der Bayerischen Biergartenverordnung vom 20. April 1999

und hier noch mehr über die gepflogenheiten in biergärten:

http://de.wikipedia.org/wiki/Biergarten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das stimmt. Es geht in beinahe jedem Biergarten. Skihase hat ja schon beschrieben, was der Grund dafür ist.

An den Biergärten heutzutage erkennt man ganz leicht an den fehlenden Tischdecken, dass man sein eigenes Essen mitbringen darf. An allen Tischen, auf denen keine Tischdecke liegt, darfst du deine Brotzeit auspacken (aber wirklich nur das Essen, Getränke müssen gekauft werden). Normalerweise gibt es im Biergarten einen Bereich mit Tischdecken (und dort stehen oft auch richtige Stühle und keine Bierbänke), an denen man bestellen muss, und ein Bereich mit Bierbänken und Biertischen ohne Tischdecke. Also ab in den Biergarten, es geht in den meisten bayerischen Biergärten.

Du musst nur darauf achten, dass deine Location auch wirklich ein Biergarten ist und nicht die Terrasse eines Restaurants oder Cafes :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! Brotzeit, Besteck, Teller und Servietten mitbringen. Bier, Radler (und Radies) im Biergarten kaufen. Eigenen Gaskocher dort zu nutzen ist nicht erlaubt/ umstritten. Ins Bamberger Schlenkerla kann man sogar in die Gasträume der Gaststätte seinen warmen Leberkäs vom Liebold mitbringen. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Endless 17.05.2011, 22:29

HIHI, eigenen Gaskocher mitbringen, hast du heute einen Clown verschluckt, Heima?? Ich schmeiss mich weg vor Lachen, sorry.

0

Was möchtest Du wissen?