Nordkapp im Winter

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es lohnt sich, wenn man denn richtig angezogen ist und kleine Eisen an den Schuhen hat, denn die Strassen sind im Winter gerne vereist und werden nicht geputzt wie hierzulande. Ich war im Januar mit einer 6-Personen Tour oben (inkl. Tromsö und Lofoten) und war total begeistert. Norwegen zeigt dann sein verzuckertes Wintergesicht und das ist einfach atemberaubend schön. Man muss sich jedoch bewusst sein, dass die Tage im Winter sehr kurz sind, das heisst normales Tageslicht vielleicht 4 Stunden, aber auch die Dunkelheit hat ihren Reiz, auf jeden Fall ganz speziell, wenn man die Nordlichter erlebt.

Norwegen Strassenzustand - (Winter, Ausflug, Norwegen) Strassenzustand2 - (Winter, Ausflug, Norwegen) Norwegen Wintersonne - (Winter, Ausflug, Norwegen) Wintersonne2 - (Winter, Ausflug, Norwegen)

Herzlichen Dank für den Stern, lelolelo :-)

0

Hallo, ich weiss nicht, ob es eine gute Idee ist, im Winter zum Nordkapp zu fahren, aber ich bin auch kein Wintertyp. Im Sommer ist es wunderschön, ich war dreimal dort und habe die unterschiedlichsten Wetterlagen erlebt. Von herrlichem Sonnenschein, wie man es sich wünscht, bis zu einem Wintereinbruch im Sommer. Gruß HeMa

War letztes Jahr im Sommer am Nordkapp und war hellauf begeistert. Daher habe ich mich auch schon mit dieser Frage befasst und einiges herausbekommen. Das Nordkap kannst du im Winter nur im Konvoi von Honningsvag aus erreichen. Auf die Insel Mageroya kommst du aber problemlos durch den Tunnel. Der führt ja unter dem Fjord hindurch und ist daher nicht vom Wetter beeinflusst. Nur eben die letzten 30 Kilometer sind eingeschränkt. Google mal nach Nordkapp TV. Dort gibt es mehr Informationen aus erster Hand. Und einen ausführlichen Reisebericht mit zahlreichen Bildern und Informationen findest du auf meiner Webseite (siehe Profil).

Was möchtest Du wissen?