Mit dem Auto nach Bulgarien, durch Rumänien?

2 Antworten

Hallo, ich bin vor nicht allzu langer Zeit durch Rumänien nach Bulgarien gefahren, allerdings von Ungarn über Arad, Timisoara und dann den Grenzübergang nach Vidin genutzt. Von da über Mihailovgrad (heute Montana) nach Sofia und dann durch das Landesinnere nach Burgas. Wenn Ihr nicht unbedingt durch Rumänien müsstet, würde ich auf jedenfall die Route über Serbien vorziehen, da die Autobahn in Serbien entschieden besser ist, als die Nationalstraßen in Rumänien, die ihr unweigerlich benutzen müsst. Zu meiner Zeit gab es noch stundenlange Grenzkontrollen, die einem in der prallen Hitze den letzten Nerv geraubt haben. Zudem sind die Zöllner noch immer sehr korrupt und unfreundlich. Wie mein Vorredner schon sagte, sollte man Rumänien wirklich nur tagsüber durchqueren, da die vielen Eselskutschen und Schlaglöcher nachts wirklich zu gefährlich sind. Benzin ist mittlerweile überall in unbegrenzten Mengen erhältlich. Auch die ständigen Verkehrskontrollen rauben einen den letzten Nerv, da man als Westeuropäer sicherlich überall irgendwas falsch gemacht hat, was automatisch Geld kostet. Allerdings kann man mit den Beamten wie auf dem Jahrmarkt gut handeln und so wird aus einer 50 Euro Strafe mal schnell ein 10 Euro Taschengeld, was allerdings dennoch zu viel ist, bedenkt man, nix falsch gemacht zu haben. Auch die Scheibenwäscher an jeder Ampel in größeren städten werden auf Dauer lästig und sogar richtig aggressiv, wenn man denen kein Geld gibt. Mein Tipp ist, besser in Rumänien so wenig wie möglich aussteigen, das gleiche gilt allerdings auch im Landesinneren von Bulgarien. Und niemals anhalten, wenn ein Fahrzeug mit Panne am Rand steht!! Das ist ganz wichtig. Das Fahrzeug, je nach Model stets in Parkhäusern oder Garagen abstellen, niemals nachts unbeaufsichtigt stehen lassen. Wenn dazu keine Möglichkeit besteht, dann weiterfahren und die nächste Unterkunft suchen, wo das möglich ist. Ich bin von Burgas nach Deutschland geflogen, obwohl ich mit dem Auto hinfuhr..., das sagt alles. ;-) War ein 5er BMW, nichtmal das neueste Model. Allerdings, um nicht nur schlechtes zu erzählen, landschaftlich ist eine Durchfahrt mit dem Auto auf jedenfall zu empfehlen...

war schon öfter in bulgarien . die beste strecke ist wien szeged arat bukarest ruse razgrad burgas .grosser teil der strecke wurde vor 4 jahren ausgebaut .unbedingt tempo einhalten ,besonderst wenn die strasse bergab geht .meistens am ende des berges steht die polizei laserpistole.falls du einmal erwischt wirst,und du deinen ausweis zeigen musst ,dann kannst du einen koruppten polizist daran erkennen, das er noch einmal passbort verlangt.dann solltest du irgendein dokument nehmen und ein 20 euro reinstecken.hab sogar dann eine rosinenbrot vomm polizisten bekommen josef schramm

Was möchtest Du wissen?