Muss man auf einer Kreuzfahrt durchs östliche Mittelmeer im November mit starkem Seegang rechnen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es kann schon mal stürmisch sein, sie können aber auch Glück haben und spüren nichts. Das kann man nicht so genau vorher sagen, aber im November ist es wettertechnisch halt nicht mehr sooo beständig.

Tipp: Sollte es ihm nicht so gut gehen: Entweder eine Reisetablette nehmen (mitnehmen ... oder bekommt man auch an Bord) oder aber im Hospital eine Spritze "abholen". Die wirkt sehr schnell (habe selbst schon die Erfahrung gemacht). Hier ist aber ganz wichtig: Er sollte eine Auslandskrankenversicherung haben, die Seereisen beinhaltet! Denn die Spritze kann teuer werden (hat mich damals 150,- Euro gekostet) und bei entsprechender Versicherung bekommt man das Geld wieder (nach Vorleistung) zurück.

Stornierung einer privaten Ferienwohnung im Ausland

Hallo! Wir haben ein Problem. Wir haben im Januar diesen Jahres ein Bungalow (in einer kleinen privaten Anlage) auf Gran Canaria gemietet. Im Reiseportal war eine detailierte Beschreibung, z. B. dass das Bungalow einen Whirpool, Sauna und Wellnessbereich besitzt. Wurde auch mit vielen Bildern so beworben. Der Whirlpool wird sogar unter der Innenausstattung des Bungalows beschrieben. Wir haben das Haus reserviert! Einen Tag später sah ich auf einem anderen Portal das gleiche Bungalow, dort stand, dass der Whirlpool optional sei und man es sich mit einer anderen Wohnung (wohl gleicher Besitzer teilen könne). Ich habe sofort die Dame angeschrieben mit der ich auch vorher Kontakt hatte und diese teilte mir mit, dass der Whirlpool für uns privat sei. Damit war die Sache für mich erledigt. Vor 1 Woche fand ich dann die private Homepage von dem eigentlichen Besitzer und dort lass ich wieder dieses Wort optional. Ich schrieb wieder die betreffende Dame an. Und plötzlich kam die Antwort, dass man für den Whirlpool zusätzlich pro Tag 10€ zahlen müsse, dann wäre er nur für uns reserviert. Wir sind nun ziemlich sauer und möchten unseren Urlaub nicht mehr in diesem Haus verbringen. Wir haben jetzt irgendwie kein Vertrauen mehr. Laut der Dame müssten wir aber mit erheblichen Stornogebühren rechnen, die wir so nicht bereit sind zu zahlen. Es war ja nicht unser Fehler, wäre das nicht passiert würden wir ja nicht stornieren wollen. Der Besitzer des Hauses hat sich bisher nicht gemeldet. Wir hängen jetzt echt in der Luft und wissen nicht was wir machen sollen. Da es ja ein Privatvermieter ist gilt wohl das Mietrecht, habe aber auch gelesen, wenn dieser mehrere Objekte vermietet, oder eine Reservierungsfirma einschaltet (wie bei uns) gilt doch das Reiserecht. Wir "doofen" haben auch keinen richtigen Vertrag. Lief alles über E-Mail Kontakt. Das ist schon das 6. Mal das wir so auf Gran Canaria buchen und hatten vorher noch die Probleme. Achso unserer Urlaub sollte mitte November beginnen, also in 4 Monaten. Wir hoffen jemand hier hat einen Rat für uns. Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?