Málaga / Südspanien im Winter?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Salsera Da ich 12 Jahre nähe Malaga gewohnt habe meine Tipps: Malaga Stadt hat nicht sooo viel zu bieten, ausser den Punkten die Revolera schon erwähnt hatte. Ich empfehle dir eher im Herbst, also im Sept/Oktober zu gehen denn im Winter kann es oft und öfters als vor 15 Jahren noch, sehr kühl werden und sogar nachts hatten wir manchmal nur noch 4 Grad ! ( ausnahmen ) Es ist unterschiedlich, an Weihnachten konnten wir schon bei 22 Grad draussen Essen, andere Weihnachten wehte ein eisig kalter Wind von der Sierre. Oft liegt auch in den Bergen von Ronda usw. wenig Schnee und dann wirds ungemütlich an der Küste. Dez - Jan würde ich auf keinen fall riskieren. Falls Du im Meer noch schwimmen willst, auch das war unterschiedlich weil der Atlantik (kühler) sich ins Mittelmeer mischt und wir hatten schon im Juli !! tagelang nur Merrwassertemp. von max. 17 Grad. Schönster Strand " Cabo Pino" Marbella. oder Torre del Mar Almayate. ( sind lange schöne saubere Strände. Schönen Urlaub

http://www.red2000.com/spain/region/2r-anda.html

Entgegen anderer Meinungen finde ich Málaga eine recht schöne Stadt, in der man auch einiges sehen und unternehmen kann (z.B. Picassomuseum etc.) Und wenn es einem reicht kann man sich immer noch in der Umgebung umsehen, entweder der Küste entlang (z.B. Tropfsteinhöhlen von Nerja) oder im Landesinneren (z. B. Ronda).

Erst schreibst du Winter, dann Herbst - wie auch immer, um diese Jahreszeit kann es schon mal regnen, meist kurze kräftige Schauer. Wenn die Sonne kommt wird es aber recht warm. Das Klima ist an der Costa del Sol im Winter gemässigter und angenehmer wie an der Atlantikküste.

Wir waren zweimal in den letzten Jahren über Weihnachten in der Gegend. Wetter ist um die Jahreszeit immer ein Glückspiel und wem der Urlaub versaut ist, weil es mal zwei Tage regnet, der ist hier sicher falsch. Aber im Schnitt hat man seine 15 bis 20, einen wunderbaren Himmel und eine tolle Luft. Letztes Jahr waren wir weiter im Westen, fast an der port. Grenze und hatten auch da drei Wochen lang angenehmes Wetter. Baden kann man meiner Meinung nach ab Oktober so oder so abhaken - es sei denn, man kommt aus Holland. Allerdings zieht es mich eher ins Land als ans Meer. Klar, da auch mal hin, aber dann schnell wieder weg. Malaga ist schon ein wenig touristisch, aber durch seine Größe (und die damit verbundene Zahl der Einheimischen) erträglich. Sprich: Es ist nicht alles nur auf Touristen ausgelegt wie in zahlreichen kleineren Orten (Marbella etc.).

Was möchtest Du wissen?