Longboard Reise durch Europa

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Melde mich hier eigentlich jetzt nur aus Neugier, weil ich es noch nicht gemacht habe. Sorry.

Hört sich super an. Aber wie lange habt Ihr Zeit? Von Krk zur Normandie.... Ähemmmm.

Oder doch überwiegend Zug und Bus? Da bin ich jetzt auf die weiteren Antworten der Geocacher und vor allem der "longboarder" sehr gespannt.

Ich fürchte, dass nicht in vernünftigem Maß Nebenwege zur Verfügung stehen. Aber wie gesagt: Sehr gespannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Vladislavius 07.02.2012, 00:04

Die Reisewege eigentlich mit Zug und Bus und dann zb an den schönen Stellen wie zb: Verona in Italien (siehe anhang)... paar km mim Board und dann die Stadt und Gegend genießen und bei Lust und Laune paar Caches suchen! Also sollte eine Rucksackreise mit vielen zwischenstops werden. Insgesammt haben wir 2 Wochen Zeit! Und hoffen mit ca 600- 700 Euro auszukommen. ( Da muss ich dazu sagen dass wir keinen Wert auf iwelchen Luxus legen und eher was erleben wollen daher auch ohne auto) Eine Frage bzw eine Idee habe ich... Und zwar in Italien einen Roller zu mieten und dort von Venedig bis ca. Verone zu fahren in meheren Tagen natürlich. Weiß jemand wo man sowas mieten kann? Google macht mich iwie bei der Sache auch nit schlauer :/ Und vlt interessiert es euch ... ich habe auf meiner Recherche extra Leichte Zelte und trekkingausrüstung gefunden... also ein 2 mann zelt mit 800g packgewicht ist schon was nützliches auf solcher reise!

0
tauss 07.02.2012, 07:20
@Vladislavius

Luxus ausser gelegentlicher Dusche und ordentlichem Essen muss auch nicht sein. Aber 14 Tage für diese Tour mit "Zwischenstopps" und Rucksack? Interessant... :)

Ein Zelt bietet sich natürlich schon wegen des knappen Budgets immer an. Allerdings sind die Ultraleichten, die was taugen, nicht billig (Minimum 300.--) . Mit so nem Billigding vom ALDI wacht man schon wegen des Kondenswassers morgens gut durchfeuchtet auf. Das kann einem schon alles versauen.

Auch die Motorrollertour dürfte nicht ganz einfach sein, weil zumindest ICH keinen Vermieter kenne, der seinen Roller nicht gerne am Ausgangspunkt zurück hätte.

http://www.motorradvermietungitalien.com/index.php?catid=20&blogid=1

Aber versucht Euer Glück.

Mein Tipp wäre ein ganz anderer: Macht 14 Tage ne nette Rundtour in der Toscana. Oder in Frankreich. Oder in Kroatien.

0
Vladislavius 07.02.2012, 21:38
@tauss

Es gibt doch so große Firmen die Autos vermieten die man dann an sehr sehr vielen orten in Ganz europa wieder abgeben kann... ich dacht an das gleiche bloß mit Mofa

0
Vladislavius 07.02.2012, 22:17
@Vladislavius

PS : Die Zelte die ich meine gehen in richtung 200 euro kann des eig nur was gutes sein

0
tauss 08.02.2012, 15:51
@Vladislavius

Ja. Ab 200.-- gibt es schon was. Geht aber eher in Richtung 300.-- , wenn es auch länger halten, sturmfester oder mal bei ner Bergtour einsetzbar sein soll. Glaub's einem alten Mann, der seit seinem 14. Lebensjahr auch in extremeren Gegenden mit Zelten unterwegs ist.

Schaut Euch sorgfältig die Nähte (vor allem an den Verschlüssen) an. Besser, als sich zu ärgern.... Und in einem guten Outdoor-Fachgeschäft mal den Verkäufer fragen, ob er sich selbst dafür entscheiden würde :)

0
tauss 08.02.2012, 15:57
@Vladislavius

Mag sein, dass es das gibt (One-Way Mofa-Verleih)

Ich kenne aber keine solche Firma und ich bin mir sicher, dass mir so eine, so sie existierte, mal über den Weg gelaufen wäre. Aber deshalb habe ich auch den Link geschickt. FRAGEN!

Übrigens: Wenn es Leute gibt, die auch ihre Meinung zu Eurer Frage äußern, muss man diese Meinung nicht akzeptieren. Aber man muss dann auch nicht beleidigend werden. Sage das aus Gründen und meine nicht mich ;)

0
Vladislavius 12.02.2012, 17:41
@tauss

Vielen dank für deine Hilfe :) deine infos bringen mich echt weiter :) Und was das beleidigend werden angeht war es acuh nit so gemeint .. bloß wenn man hier fragen stellt sucht man keine Moralapostel sondern ratschläge die es ermöglichen oder einen näher ans Ziel bringen :) Noch mal vielen Dank :)

0

So eine Reise ist in der on Euch angegebenen Zeit nicht machbar - schon gar nicht, wenn Ihr auch noch Touren mit dem Longboard zwischendrin machen möchtet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Vladislavius 07.02.2012, 18:12

20 - 30 km mim Longboard dauern ca 2 Stunden... wo ist das Problem wir haben 2 wochen lang 24 Stunden am Tag... und wollen ca 3 Stops in Norditalien machen und ca 2 bis 3 in der normandie!? eine fahrt von Venedig nach Florenz zb dauert ca 2 Stunden auf 250 km und kostet ca 20 euro... alles Internen recherchen. Bei meinen Berechnungen können wir an jedem ort zb Venedig Florenz Verona usw in frankreich ca 2 Tage bleiben. Also ich seh überhaupt keinen Grund warum es nit möglich sein sollte? Erklärung bitte!!!

0
Roetli 07.02.2012, 19:49
@Vladislavius

Auf Befehl wird hier garnichts erklärt! Wie tauss schon sehr richtig schrieb "versucht Euer Glück"!

0
Vladislavius 07.02.2012, 21:35
@Roetli

OMG wie kleine Mädchen heulen se hier rum... aber am Ende doch nix erklären können...

0
tauss 08.02.2012, 15:45
@Vladislavius

Du hattest das doch gefragt:)

Auch ich sehe das in 14 Tagen - Longboard hin oder her - als nicht machbar an. Die Strecke als solche ist natürlich nicht machbar. Sogar noch schneller. Aber hier stellt sich doch die Frage nach dem Sinn des Reisens. Und das hat was damit zu tun, dass man einen Ort und die Reise selbst in sich aufnehmen kann. Und das sehe ich bei Eurer Konzeption nicht.

Früher hat man übrigens immer über Amerikaner gelacht, die Europa in 14 Tagen "machen" wollten.

0
tauss 08.02.2012, 16:00
@tauss

Sorry: Zweiter Satz ist Quatsch: Hier ist das nicht zu viel .

0

Was möchtest Du wissen?