Klippen in Schottland

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Na, da habt Ihr Euch ja was vorgenommen.... gibt hinterher die Goldene Autofahrernadel des ADAC.

Die Nordostküste beginnt eher auf der unspektakulären Seite, bringt es schnell hinter Euch. Nur das Märchenschloss der Herzöge von Sutherland, Dunrobin, lohnt. Dann an der Nordostecke von Schottland, da hatte Rolf schon ein paar Namen genannt. John o'Groats ist der nordöstlichste Ort (für manche auch der nördlichste) der britischen Hauptinsel, daher öfters angesteuert.

Die Fahrt an der Nordküste entlang.... hmmm.... ja, nett, ziemlich einsam, offen gestanden: verdammt einsam. Nach Cape Wrath an der Nordwestecke kann man sich bringen lassen, gibt einen Shuttle (eigenes Auto geht nicht, da Fährpassage notwendig).

Westküste ist landschaftlich eindrucksvoller, oft auch vom Licht und vom Wetter her, da dort das Wetter reinkommt. Abstecher nach Lochinver nicht auslassen, schöner Fischerort mit Panorama auf den Suilven. Kleine Strassen nach Achmelvich, schöner Strand dort.

Ullapool, Loch Broom, die Wildnis des Letterewe Estates östlich vom Loch Maree, alles schick zu fahren. Inverewe Gardens ist ein eidrucksvoller botanischer Garten. Ein Höhepunkt an der Westküste, den man nicht verpassen sollte, ist die Fahrt über die Applecross-Halbinsel und dann den Bealach-na-Ba-Pass. Das ist ganz grosses Kino, vor Allem die Seite zum Loch Kishorn hin. Plockton ist ein netter Fischer- und Ferienort mit Palmenpromenade (sic !).

Skye ist eine Insel und das sollte auch gewürdigt werden. Es gibt noch eine Fähre von Glenelg aus (kurz hinter Elian Donan Castle gehts ab über den Pass). Skye ist abwechslungsreich. Im Norden gäbs auch wieder Klippen, den Kilt Rock.

DANKE! Super Hinweise! P.S.: Ich fahr gern Auto ;-)

1

Ich bin mit beiden Vorredner absolut einverstanden, möchte aber anfügen, dass Du das echt Wilde in John o'Groates und auf Orkney findest. Apropos Glencoe - das Battlefield kann man auch besichtigen.

Da kennst Du aber die Nordwestküste noch nicht.....

Orkney ist geradezu grün und fruchtbar gegenüber den Highlands.

0
@AnhaltER1960

Stimmt, aber supershape schrieb 'wild' .... Ich glaub ich hab die Frage leicht missverstanden.

1

Danke . John o'Groates nehm ich auf. Ja, die Frage war nach dem "Wilden". Passt.

1

Oder nach links: Ullapool, Gairloch am Loch Maree (eines der schönsten), dort kann man im "The Old Inn" übernachten, eine ehemalige Postkutschenstation mit Gastbieren in der Bar. Dann weiter nach Skye, anschließend nach Fort William und über vor allem Glen Coe wieder nach Süden. Die Landschaft der "Highlands" spricht für sich, wobei Skye sie im kleinen noch einmal in Vielfalt abbildet und wunderschön ist, wenn es nicht regnet. Uferstraßen gibt es dort oben nicht, und einige Straßen sind einspurig (mit Ausweichplätzen alle 100m; wer zuerst einen erreicht, hält an). Irland habe ich mit Gras und Küher und flach in Erinnerung. Die Highlands sind nicht grün, sondern "heidefarben", einsam und menschenleer und manchmal sogar schaflos. Die Iren singen vom tanzen und Saufen, die Schotten von den jahrhundertelangen Kriegen gegen die Engländer (empfehlenswert die Gruppen "The Corries" und "North Sea Gas"). Vielleicht sollte man sich einmal "The Massacre of Glencoe anhören, diese Ballade gibt tiefe Einblicke. Viel Spaß !

Bei "Dunnottar Castle", nicht auf der empfohlenen Strecke - (Schottland, Highlands)

Von Inverness aus liegt Glen Coe, lohnend, wie es ist, aber nicht aufm Weg.

0
@AnhaltER1960

Genau lesen: Inverness-Ullapool-Gairloch-Skye-Fort William-Glen Coe. Danach je nach Ausgangspunkt; von Inverness startet man normalerweise nicht mit dem Auto, sondern am Flughafen Edinburgh.

0
@wolibien

Genau lesen ... Der Fragesteller will in Inverness starten "unsere Route geht ab Inverness gen Norden...." .... Wo er die Runde enden lassen möchte, schrieb er leider nicht. Mietwagen gibt man aber oft an Anmietort wieder ab. Glen Coe ist deutlich südlich von Inverness

0
@AnhaltER1960

Ja, wir mieten das Auto ab Flughafen Edinburgh und gebens dort auch wieder zurück. Da wir in Edinburgh und näherer Umgebung aber schon waren haben wir geplant sofort Richtung Inverness zu fahren, dort irgendwo zu übernachten und von dort die Tour zu "starten".

Einen Endpunkt der Tour lassen wir uns offen....je nachdem wie weit wir kommen.

0
@AnhaltER1960

Ja, aber wenn man von Inverness nach Skye will, muss man die von mir beschriebene Route ja auf jeden Fall fahren, wenn man den Nordosten vorher besucht (was mit Sicherheit kein Fehler ist). Und dann bietet sich auf dem Rückweg nach Edinburgh der Weg über Glencoe an. Im Übrigen kann man natürlich auch sehr gut mit dem Zug von Edinburgh nach Inverness fahren und von dort ein Auto mieten, habe ich auch einmal gemacht. Zumal Zugfahren in Schottland preiswert ist, wenn man im Voraus bucht. Hier gibt's Tickets: http://tickets.scotrail.co.uk/sr/en/journeyplanning/mixingdeck

0
@supershape

Ok, das war aus der Frage nicht klar. Dann macht der kürzere Weg zur Westküste über Stirling-Callander-Tyndrum-Glen Coe (mit Abstecher zum Loch Etive) -Conan Ferry- Fort William (oder über Strontian) nach Mallaig - Skye Sinn. Von Skye die Westküste hoch und umkehren, wenn die Zeit rum ist. Ganz über Caithness wird die Zeit nicht reichen, zumal auch die Ostküste zwischen Inverness und Aberdeen und bis etwas südlich von Aberdeen reizvoll ist.

0
@wolibien

auf jeden Fall nicht, wenn man über Kyle of Lochalsh nach Skye fährt. Aber nun hat der Fragesteller seinen tatsächlichen Startpunkt genannt und da stimme ich Dir zu, dass Glen Coe dazugehört.

0
@AnhaltER1960

Da Du ja auch mit allem recht hattest, haben wir wohl aneinander vorbei geredet bzw. geschrieben. Schottland ist halt so vielgestaltig und ein so tolles Land !

0

Danke für die Tipps!

0

Herausgesucht hätten wir uns eigentlich schon eine ungefähre Tour...(hoffe dass die so machbar ist)... die Frage hier ist wegen der Klippen.

Wir wollen eben "rund rum"...immer der Küste möglichst entlang. Circa von Inverness bis hoch nach Wick...dann an der Nordküste rüber bis Durness...dann runter runter runter...soweit bis zur Überfahrt nach Skye. Und dann schaun wie wir zeitlich liegen weiter die Westküste runter soweit wir kommen.

Und nächstes Jahr dann dort am Ende wieder ansetzen :-)

0
@supershape

also quasi so wie Anhalter am Anfang eh schon geschrieben hat.

Danke an Euch alle für die Tipps...werd noch viel lesen und recherchieren bis Juni :-)

Mann wie ich mich drauf freu :-)

0

Hi,

rund um Wick und Thurso gibt es so einiges. Duncansby Head oder Dunnet Head z.B. und das Castle of old Wick. Da hab ich mal im Zelt übernachtet :-)

bye Rolf

Danke Rolf. Das steht auf jeden Fall am Plan.

0

Was möchtest Du wissen?