Kann man in Deutschland noch Tiere im Wald beobachten?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Harald,

Also Wölfe (Muskauer Heide) sind schwierig. Ich würde Dir grundsätzlich eine andere Vorgehensweise empfehlen, da Tiere Wanderer meist viel früher bemerken als umgekehrt. Daher folgende Strategie:

  1. Informiere Dich über die von Dir bevorzugten Arten, ihr Vorkommen und ihren Schutz.
  2. Sprich zu diesem Zweck auch mit Förstern, Naturschützern und Jägern.
  3. Ziehe Dich entspr. der Umgebung unauffällig an und warte.

Das klingt mühevoll, aber nach 35 Jahren Geländeerfahrung behaupte ich, dass man es entweder so macht oder die Dinge dem (seltenen) Zufall überlässt. Tierbeobachtung ist ein mühevolles Geschäft, dass umfangreiche Theorie- und Praxiskenntnisse erfordert.

Wer Wildtiere in Deutschland auf dem Silbertablett präsentiert haben möchte, muss entweder nach Helgoland oder auf die Peene zwischen Kummerower See und Demmin. Müritz und Darß/Zingst sind auch gut.

Mit etwas Glück kann man immer Tiere in der Natur beobachten. Doch man kann dem Glück auch ein wenig auf die Sprünge helfen. Wenn man durch die Natur geht, sollte man an Waldrändern auf Fährten achten. Besonders im Herbst plündern Wildtiere gern die Felder. Postiert man sich ganz früh, noch vor Sonnenaufgang an so einem Feldrand, sollte man eigentlich belohnt werden. Im Winter ist es noch einfacher. Da kann man Futter für die Vögel vor seinem Fenster auslegen. So ein Vogelhaus kann eine unglaublich spannende Angelegenheit sein. Doch auch andere Tiere lassen sich mit Futter locken. So habe ich mitten in Berlin Kaninchen mit einer Möhre vor die Kamera gelockt.

Mit Hirschen und Wölfen wirst du wohl Geduld haben müssen. Aber Rehe und auch Füchse habe ich schon im Bayerischen Wald viel gesehen.

Wenn du nur ruhig sitzen bleibst und in einem großen Waldgebiet ohne Touristenmassen bist, dann wird es vielleicht auch mal mit anderen Tieren klappen. Aber sicher ist nichts. Klappt ja auf Safari auch nicht immer

Hallo Harald, in Bezug auf Deine Frage weiß ich natürlich nicht wo Du gerne Wandern möchtest! Aber ein fantastisches Gebiet um all die von Dir genannten Tier zu erleben, ist die Lüneburger Heide. Konkret der Truppenübungsplatz Bergen-Hohne und Munster. Wenn Du Verbindung mit den dortigen Kommandanturen oder Forstämtern aufnimmst, bekommst du alle Informationen wo die besten Plätze sind. Am WE sind diese Plätze offen und Du kannst ab 4:00 Uhr Morgens ganze Rudel von Hirschen,Wildschweinen und viele andere Tierarten in freier Wildbahn beobachten.

Viel Erfolg, mit freundlichen Grüßen

Gerd

Auf langen Wanderungen kann man schon mal wilden Tieren über den Weg laufen, aber leider sehr selten. Meist sind die Tiere schon in der Nähe, wir sehen sie nur nicht weil sie sich bedeckt halten. Nach meiner Erfahrung hat es viel mit der Tageszeit zu tun, morgens sehr früh wenn es gerade beginnt hell zu werden oder am Abend, wenn langsam die Dunkelheit aufzieht. Mir sind im Harz zu später Stunde mal ein paar Hirsche über den Weg gelaufen, sie waren schon sehr nah, zudem haben wir auf der gleichen Wanderung auch noch Wildschweine gesehen. Das war schon ein sehr schönes Erlebnis. Wobei ich es aber auch immer schön finde die vielen verschiedenen Vögel zu sehen die unser Land im Frühjahr bevölkern. Oder auch Störche, in Mecklenburg-Vorpommern z.B.

Eine Vielfalt an Vögeln findest du eigentlich in jedem geschlossenen Waldstück. Rehe wirst du eher auf Feldern oder am Waldrand sehen können, selten sind die aber auch nicht.

Ich habe das Glück, genau am Rande des Schönbuchs (großes zusammenhängendes Waldgebiet) bei Tübingen in Baden-Württemberg zu wohnen. Hier kann man wunderbar die Hirschbrunft miterleben, und auch all das andere Waldgetier begegnet einem bei einer Wanderung durch den Schönbuch, lies mal: http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/reise/-/id=2244246/nid=2244246/did=5250032/shaepx/index.html (Bitte den kompletten Link verwenden)

Hallo Harald,

ich hoffe nicht, dass mir jemals in meinem Leben ein Wolf begegnet und ich hoffe sehr, dass ich mir die Freude bei jedem "herumtollenden Eichhörnchen" bewahre. Das ist eine gute Frage! Ich bin nämlich grad dabei in Hamburg unsere Wildgehege zu besuchen.

Ich finde das ist eine sehr gute Alternative, wenn einem in freier Wildbahn auf Wanderungen einfach keine Tiere mehr begegnen oder einem die Geduld fehlt, darauf zu warten. War grad gestern im "Hirschpark" an der Elbe. Toller Park, um mal wieder richtig die Seele baumeln zu lassen. Und mittendrin: Hirsche. Einfach diese Tiere in einer grünen Oase zu beobachten war toll! Vielleicht ist so ein Besuch in einem Wildgehege auch was für dich?

Hirschpark an der Elbe - (Deutschland, Europa, Wandern)

Klar geht das. Man muss nur Geduld haben;) Einfach mal eine länger Wanderung unternehmen und wenn man Glück hat, dann kann auch Wildtiere im Wald sehen. So mir passiert, auf einer Wanderung in den schweizer Bergen, als plötzlich im tiefverschneiten Wald einige Rehe meinen Weg in ca 50 Meter Entfernung kreuzten. Auch in der Eifel kann man sehr schnell mal einem Wildschwein begegnen. Aber man sollte auch ein wenig selbst dazu beitragen: ruhig verhalten, nicht lärmend durch den Wald ziehen und möglichst die Gruppe klein halten. Oder einen Förster ansprechen, ob man mal zu gewissen Zeiten mitkommen kann, in denen die Tierbeobachtung möglich ist.

hier im Altmühltal treffe ich beim Schwammerlsuchen regelmäßich Hasen und Rehe,auch Wildschweine.Allerdings bin ich auch dementprechend leise unterwegs.

Im Georgium in Dessau, ein waldähnlicher Landschaftspark, der bis an das Stadtzentrum heranreicht, leben Füchse, Rotwild und Schwarzwild. Kann man sehen und/oder hören. Vögel in den Morgenstunden.

Auf www.wildtiere-beobachten.de entsteht derzeit eine Übersicht, die einem zeigt wo man in Deutschland (und der Welt) noch wilde Tiere beobachten kann. Es werden auch geführte Touren zu Wildtieren empfohlen

Hoppla, doppelt bitte löschen

0

Was möchtest Du wissen?