Ist die Toskana auch für eine Winterreise empfehlenswert?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um die grossen Attraktionen der Toskana ohne Turistenansturm zu erleben ist der Winter optimal. Klima ist deutlich wärmer als bei uns in Deutschland, und der Witzt ist, dass auch im Winter die Natur blüht. Der Winter ist meiner Meinung nach eine Sache für Romantiker (wahnsinnige Sonnenuntergänge!) und für all diejenigen, die das echte Gesicht der Toskana kennen lernen wollen. Heizung sollte sein, absolut - wie von den anderen Kommentatoren schon erwähnt. Das gibt es z.B. im Podere Palazzone: Unterkunft in einem alten Gutshaus bei Volterra, mit dem Flair von Urlaub auf dem Bauernhof, www.toscanaonhorseback.com, im Zentrum der Toskana, idealer Ausgangspunkt für alle Erkundungsreisen. Die heizen mit Geothermie aus natürlichen Dampfvorkommen unter der Erde. Ändert zwar an der Wärme nichts, ist aber interessant und super-ökologisch.

Hallo Feigenbaum,

Ja total! Ich war letztes Jahr im Winter dort und kann eine Reise ausserhalb der Touristenstädte nur empfehlen. 

Meine Frau und ich haben 5 Tage im Ferienresort www.castelfalfi.com/de verbracht.
Das liegt ganz in der Nähe von Florenz! 

Ein Winterurlaub in der Toskana lohnt sich, wenn man weder eine Badurlaub, noch einen Schneeurlaub möchte, sondern einfach nur ein paar Tage Erholung sucht. Zu dieser Jahreszeit ist es ruhiger und weniger touristisch. Das Klima an der Küste ist auch eher frühlingshaft als winterlich. Ich finde es ist eine Reise wert. Allerdings solltest du dich vorher um eine Unterkunft kümmern, da doch viele Hotels geschlossen haben.

Was möchtest Du wissen?