In Kuba per Anhalter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Anhalter mitgefahren bin ich in Kuba selber nicht. In Kuba gibt es verschiedene KFZ Kennzeichen, die sich farblich unterscheiden: Rot = Mietwagen / Tourist Blau = dienstlich / Behörde (könnte die Bedeutung von Rot u. Blau auch verwechseln) Gelb = einheimisch / Familie (bin ich mir sicher) An den Straßen wurden Sammelstellen eingerichtet, wo Anhalter mitgenommen werden. Autos mit gelben Kennzeichen sind verpflichtet (sofern Platz ist) Leute mitzunehmen. Dies wird an jeder Sammelstelle amtlich überwacht. Mitunter stehen an solchen Sammelstellen schätzungsweise 100 Personen, dort geht es also recht lebhaft aber nicht hektisch zu. Wenn man Spanisch spricht ist es bestimmte eine geniale Möglichkeit Kuba zu bereisen. Die Kubaner sind sehr nett und hilfsbereit. In den Ortschaften ist Kuba nach meinen Erfahrung sehr sicher, auch nachts kann man ohne Bedenken alleine durch Havanna oder Trinidad spazieren. Als Anhalter ist es ratsam (wie überall auch) vorsichtig zu sein.

Vergiß es. In Kuba ist vergleichsweise wenig Verkehr, und sehr viele Einheimische versuchen bereits (oft vergeblich), irgendwo mit zu kommen. Da würde die Geduld von Mitteleuropäern schnell überstrapaziert werden. Meines Wissens zahlen Anhalter ohnehin auch für die Fahrt. - Deshalb fährst Du besser entweder mit dem Bus, mit der Bahn (es gibt einige, wenige Hauptstrecken), mit dem Flugzeug, oder mit dem Taxi. (Mit Leihwagen kenn ich mich leider nicht aus).

Was möchtest Du wissen?