Hamburg Dungeon- alleine hin? Fragen zum Besuch

4 Antworten

Wenn man alleine oder nur in einer kleinen Gruppe ist wird man mit anderen Leuten zusammen getan, was nicht sonderlich schlimm ist außer wenn es wie in meinem Fall eine Schulklasse ist. Man wurde zwar mit eingebunden aber der Spaß ging dann meistens doch recht kurz.

Es gab da auch einen sehr kleinen freien Fall im dunkeln der aber halb so schlimm war und den man wenn man wollte auch nicht mitmachen musste. Dann gab es noch eine Wasserbahn die aber recht langsam war.

Hallo, ich war schon im Hamburger Dungeon. Man geht in einer Gruppe. Meine war relativ klein, nur vier oder fünf Personen, das war aber auch irgendwann im Spätherbst morgens bei schlechtem Wetter. Wenn die Gruppe klein ist, kann es schon einmal sein, dass man einbezogen wird, es geht aber nur um ein oder zwei Antworten "Ja oder Nein" z.B. Man muss nicht spielen. In einer größeren Gruppe (ich war auch schon in anderen Dungeons) ist mir das noch nicht passiert. Der Fahrtstuhl ist so etwas wie ein ganz kleiner Mini Freefall Tower, den man von der Kirmes kennt. Eigentlich ganz harmlos. Es wird aber vorher gesagt, dass man auch an der Seite vorbeilaufen kann. Das muss man nicht mitmachen. Der Dungeon ist sehr spassig, ich würde es mir nicht entgehen lassen.

Es werden nicht alle Zuschauer einbezogen und das Ganze ist etwas für Jung und Alt, also werden keine sportlichen Höchstleistungen erwartet. Wenn dir etwas unangenehm ist, kannst du einfach Nein sagen und einen anderen Weg nach draußen gehen. Würde ich mir jedenfalls nicht entgehen lassen!

Als ich da war, bin ich mit einer großen Gruppe durch das Dungeon geführt worden. Kleiner ist eigentlich schöner, aber zumindest musste ich nirgends mitspielen.

Ich erinnere mich, dass wir ein Stückchen in einer Wasserbahn gefahren sind, aber das war nicht besonders dramatisch. Sonst gab es keine Mutproben.

Viel Spaß!

Was möchtest Du wissen?