Flugstornierung! Nicht mal Steuern zurück?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wow! Ich hatte gerade Glück im Unglück!. Ich kann den Flug nämlich nicht antreten, da mir das F1-Visum (und damit anschließend auch ESTA) abgelehnt wurde. Ich habe vorhin nochmal kurz bei Lufthansa direkt angerufen und dort eigentlich nur im Nebensatz erwähnt, dass ich den Flug darum nicht wahrnehmen kann. "In diesem Fall...", griff der der Mitarbeiter meine Bemerkung auf, "bekomme Sie die gesamten Kosten erstattet!" Schön, dass ich wenigsten hier (noch) Glück hatte! Vielleicht hilft diese Info dem ein oder anderen ja auch weiter, ich hätte das nie erwartet, da die Reiserücktrittsversicherung in so einem Fall auch nicht zahlt.

Gruß Johannes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nightwish80 13.01.2014, 19:42

Da hattest du wirklich glück!

0

Hi Johannes,

leider hat Expedia recht. Im Gesamtreisepreis sind Steuern, Zuschläge und Gebühren enthalten. Bei einer Stornierung werden nur bestimmte Steuern erstattet. Der größte Batzen, der Kerosinzuschlag, ist ebenfalls nicht erstattbar.

Man müsste das jetzt konkret nachrechnen aber so ungefähr kommt eine Erstattung von € 100,-- hin.

bye

Rolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JohannesB 13.01.2014, 16:09

Danke Dir für deine Antwort! Ich habe eben auch nochmal bei Lufthansa angerufen und dort wurde das was du sagtest bestätigt. Es ist der Kerosinzuschlag mit ca. 250 € der den größten Teil der nicht erstattbaren Gebühren umfasst. Allerdings frage ich mich, wieso dieser nicht erstattbar ist, denn auch hierfür entfällt doch die Grundlage, wenn ich gar nicht erst fliege, oder?

2
reiserolf 13.01.2014, 16:12
@JohannesB

Ja, wem sagst Du das :-(

Ich persönlich finde, dass bei einer Stornierung sämtliche Zuschläge erstattet werden müssten. Alternativ soll die Airline die Kerosinzuschläge in den Reisepreis einpreisen und diesen dann als "nicht erstattbar" deklarieren.

Wahrscheinlich müssen da erst wieder ein paar Klagen geführt werden, bis sich diese Praxis ändert.

bye

Rolf

4
JohannesB 13.01.2014, 16:15
@reiserolf

Ok, aber du meinst, dass ich somit nicht wirklich eine Chance hätte mehr zurückzubekommen, selbst man jetzt klagt oder so?

0
Nightwish80 13.01.2014, 16:17
@JohannesB

Naja die Anwaltskosten werden den betrag bei weiten übersteigen.

3
reiserolf 13.01.2014, 17:06
@JohannesB

Lass es mich so ausdrücken: Wenn Du einen Kumpel hast der Rechtsanwalt ist und sich gerne profilieren möchte, dann ist das genau die richtige Aufgabe für ihn. Wenn er von Dir dafür Geld möchte, lass es :-)

Viele Grüße

Rolf

5

Was möchtest Du wissen?