Bulgarien?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Roetli. Da ich auch sehr viele Verwandte in Bulgarien habe, war ich schon einige Male dort. Sofia ist eine typisch europäische Großstadt und man kann dort alles kaufen, was es in Deutschland auch gibt. EC-Automaten gibt es dort auch überall. In den abgelegenen Orten bzw. kleinen Dörfern gibt es leider keine EC-Automaten. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel fahren dort nicht regelmäßig. Ich würde an deiner Stelle ein Mietauto direkt bei Herzt in Deutschland anmieten. Das ist viel praktischer und du kannst es sofort beim Flughafen in Sofia abholen: http://www.hertz.de/rentacar/reservation/gaq/index.jsp?targetPage=whatView.jsp

Das sind ungefähr die regulären Preise für den Herbst. Die Straßenverhältnisse außerhalb Sofias sind katastrophal. Da wird man richtig durchgeschüttelt und gerüttelt. Aber wer schon mal auf dem Balkan war, weiß wovon ich spreche. Zu den Übernachtungsmöglichkeiten kann ich leider nicht viel sagen, da ich immer bei Verwandten übernachtet habe. Die Preise in Bulgarien sind in den letzten Jahren gestiegen, dennoch ist das Land günstiger als Deutschland oder Griechenland. In den Restaurants kann man noch billig und gut speisen. Was ich überteuert fand, waren nur die Taxis. Was du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest, ist das Rila Kloster, Plodiv und das Vitosha Gebirge. Ach ja, die Menschen sind übrigens sehr nett und aufgeschlossen. Auch wir wurden nicht überfallen. Trotzdem solltest du in den abgelegenen Ortschaften vorsichtig sein. Und das Auto am Besten von Innen immer abschließen. Das mache ich aber immer, egal wo ich unterwegs bin.

46

Vielen Dank - das hört sich alles ganz gut an! An 'Kaufen' bin ich garnicht interessiert, mehr an Land und Leuten! Und wegen dem 'Überfallen' bin ich nicht sonderlich ängstlich - ich bin schon in so abgelegenen Gegenden der Welt unterwegs gewesen, die als 'sehr gefährlich' galten (speziell in Süd-Amerika) und mir ist nichts passiert (natürlich mit ein paar kleinen Vorsichtsregeln).

Danke nochmal - ich hoffe, ich kann diese Reise im nächsten Frühjahr in die Tat umsetzen!

0
22
@Roetli

Schön, dass ich dir weiterhelfen konnte. Mein Vater ist in Bulgarien aufgewachsen und er kennt jeden Winkel dort. Ich kann ihn auch noch mal nach Tipps fragen. Ich war von Bulgarien positiv überrascht. Ich kannte es ja nur aus den Erzählungen meines Vaters und als ich das erste Mal dort war, wollte ich gar nicht mehr weg.

0

Hallo Roetli,

ich war dieses Jahr selbst zum ersten Mal in Bulgarien und bin davon begeistert! Da ich selbst der Sprache nicht mächtig bin und sie auch meine Kyrillisch-Lesekünste in engen Grenzen halte, habe ich mich für eine organisierte einwöchige Reise entschieden –was die goldrichtige Entscheidung war. Die Reiseführerin war eine Bulgarin, die in Deutschland lebt und sie konnte uns richtig tolle Orte zeigen, wohin es vermutlich nur alle Jubeljahre – wenn überhaupt – Touristen hinverschlägt. Wir sind zuerst durch das Rila- und Pirin-Gebirge gefahren, zwei beeindruckende Bergmassivemit mit einer wunderschönen Landschaft. Ein Bestandteil der Reise war u.a. auch eine Kajaktour– sehr witzig und mit hohem Spaßfaktor. Die ersten Tage waren wir viel in der Natur unterwegs und haben immer in kleinen Familienhotels oder aufwendig renovierten historischen Gebäuden übernachtet. Ein echter Geheimtipp war ein uraltes Thermalbad in den Bergen. Gegen Ende der Reise sind wir in Plovdiv angekommen, ein echtes Schmuckstück mit einer schönen und außergewöhnlichen Altstadt.
Man merkt Bulgarien an, dass es – mit Ausnahme des Schwarzen Meeres – touristisch bislang noch kaum erschlossen ist. Ganz besonders deutlich wurde dies in den kleinen Dörfern in den Bergen, die wir besucht haben, oder eben kleinen Highlights wie besagtes Thermalbad, das man ohne Einheimische nie finden würde. Wäre ich auch mich alleine gestellt gewesen, hätte ich in der Zeit mit Sicherheit nicht annähernd so viel gesehen und gelernt, geschweige denn gefunden – verläßt man die Städte, findet man kaum noch lateinische Buchstaben, und dementsprechend schwierig gestaltet sich die Orientierung. Eine organisierte Reise in einer kleinen Gruppe war daher auf jeden Fall die richtige Wahl. Und die Kombination aus Sehenswürdigkeiten und sportlichen Aktivitäten hat die Reise zumindest für mich persönlich noch einmal um einiges interessanter gemacht. Falls du dir die Route selbst anschauen wollen solltest, findest du sie auf http://www.tact-bulgarien.de/ Sie bieten auch Individualreisen mit Mietauto an. Viel Spaß in Bulgarien!

46

Das hört sich sehr interessant an - wobei mich nur die Dauer der Reise stört! Ich bin ja eine eher 'besinnliche Reisende' und nicht so sehr eine Freundin das 'Alles Mitnehmens'. Vielleicht kann man ja auch eine Kombination aus geführter Reise und eine Verlängerung auf eigene Faust verbinden!

Auf jeden Fall ganz lieben Dank für Deine wertvollen Infos!!!

0
46
@Roetli

Hallo JonasWeber! Vielen herzlichen Dank noch einmal für Deine Hinweise und den Link. Inzwischen konkretisiert sich meine Reise mit tact-bulgarien. Es wird eine individuelle Reise werden, vermutlich 2-3 Wochen - z.T. die gleiche Route, wie Du sie gefahren bist und noch ein Stück Norden und Nordosten dazu. Die tact-Leute sind da sehr kooperativ und ich werde wohl irgendwann im Frühjahr starten! Gut, daß Du meine Frage noch gelesen hattest - Dein Tipp war für mich wirklich Gold wert :-)!

0

bulgarien?? hast du es dir auch gut überlegt :D? man wird dort an jeder ecke überfallen selbst die leute vom zoll an der grenze haben geld von uns verlangt damit wir durch fahren durften ^^

46

Ja, ich habe es mir gut überlegt!

Wann ist denn Euer Besuch dort gewesen?

Ich werde im Übrigen nicht mit dem eigenen Auto fahren - also würde die "Durchfahrtsgebühr" schon mal wegfallen!

0

Was möchtest Du wissen?