Bitte um Euren Rat, wenn ich mit dem Handy eine SMS aus dem Ausland nach Deutschland schicke,

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn eine Ländervorwahl fehlt, wird versucht ein Handy mit dieser Nummer im eigenen Land zu erreichen. Wenn sich z.B. 2 deutsche Familienmitglieder, die sich gerade gleichzeitig in Paris befinden, anrufen oder besimsen wollen, geht das so lange gut, wie es diese Nummer in Frankreich nicht gibt.

Langer Rede kurzer Sinn: Ohne Ländervorwahl erreicht die SMS oder der Anruf nur zufällig ihr (sein) Ziel. Mit Ländervorwahl ist man auf der sicheren Seite.

Matthias

Um es noch mal ganz deutlich zu sagen: Wenn du ein deutsches Handy im (egal welches) Ausland erreichen möchtst, solltest du die deutsche Ländervorwahl mitschicken, nicht die des Auslandes, denn du kannst ja nicht wissen, wo sich der Empfänger befindet. Deshalb speichere ich meine Kontakte grundsätzlich mit Ländervorwahl, unabhängig davon ob es Festnetz oder Handy ist.

Matthias

0

Eigentlich ist das ja keine Reisefrage, aber:

Natürlich mußt Du in jedem Fall die Ländervorwahl mit wählen - eine SMS ist doch nichts anderes als ein 'schriftliches Telefonat'! Woher sollte denn sonst hervorgehen, in welchem Land der Empfänger sitzt???

Du mußt doch auch immer die Ortsvorwahl mitwählen - auch innerhalb Deutschlands!

Richtich Roetli. Sonst landest Du im gleichen Land bei irgendjemanden!

0

Aber wenn du eine SMS verschickst, gibt du dem Handy doch nicht an, ob der Empfänger in Berlin, Hamburg oder Köln sitzt. Du gibst doch nur die einfache Handynummer ein.

0
@Sunrise1990

Wie bitte? Und wie weiß 'das Handy' dann, in welche Stadt oder welches Land die SMS verschickt werden soll???

0
@Roetli

Es gibt Gedankensprünge von Menschen, die ich gerne verstehen möchte. ;-)

0
@ichwussteesdoch

So groß sind die Sprünge nicht. Ich bin mir doch garnicht sicher in welchem Land sich mein Anzurufender gerade befindet.

0
@PeterTheodor

das brauchst du auch garnicht wissen. Deutsches Handy - 0049 und die SMS kommt an, vorausgesetzt das Netz ist da

Matthias

0
@Roetli

Also ich gebe doch höchstens die 0049 an, aber du gibst tatsächlich auch noch die Vorwahl von Berlin o.ä. an? Das hab ich ja noch nie gehört und finde das auch völlig sinnlos. Es wird die selbe Handynummer ja nicht in jeder Stadt einmal vergeben, sondern nur in Deutschland einmal. Dem Handy ists dann egal, wo du gerade bist.

0
@Sunrise1990

Nein, Sunrise - bei einer SMS von einem deutschen an ein deutsches Handy, ob im Ausland oder nicht, gibst Du die Handy-Nr. an, die aber auch aus der Vorwahl für den Provider, anstelle der Städtevorwahl, und der eigentlichen Nummer besteht. Bei einer SMS aus dem Ausland an ein deutsches Handy mußt Du die Ländervorwahl mitwählen! Wenn Du dagegen eine SMS an ein Festnetz-Telefon schickst, das geht ja auch schon vielfach, dann gibst Du innerhalb Deutschlands die Städtevorwahl ein und dann erst die Tel.Nr., von außerhalb Deutschlands natürlich auch die Ländervorwahl!

0

Die Landesvorwahl solltest Du immer wählen. Für D. 0049 danach weiter OHNE die NULL bei der Vorwahl der Stadt. Bsp. 004940 - für Hamburg oder 004930 - für Berlin. Landesvorwahl von D. nach irgendwo in der Welt auch immer mit Vorwahl. Bsp. USA 001xxx (xxx für anschließende Rufnummer)... ACHSO, bei SMS sollte man selbstverständlich die Handyvorwahl nutzen. Bsp. 0049172xxx oder 0049171xxx usw.!

Also meine Schwester wohnt in den Niederlanden und ich schicke ihr immer SMS, ohne die Vorwahl vor die eigentliche Handynummer zu setzen. Und es ist noch nie eine SMS nicht angekommen.

ich habe nie eine ländervorwahl angegeben und es hat immer geklappt!

Meißt sind die Nummern in Deinem Handy bereits mit +49.... gespeichert. Passiert z.B., wenn Du eine Nummer nach einem Anruf automatisch abspeicherst. Achte mal drauf... Das "+"-Zeichen steht übrigens für "00" und wird automatisch vom Handy erkannt...

0

Was möchtest Du wissen?