An- und Abreise mitten in der Nacht, bis wann haben wir unser Zimmer?

3 Antworten

Kommt ganz drauf an wie lange du gebucht hast. Wenn du Sonntag bis Sonntag fährst bekommst du das Zimmer bei der Anreise erst zu Mittag kannst dafür aber bis du das Hotel verlässt im Zimmer bleiben.

Bei Samstag bis Samstag hast du gleich dein Zimmer wenn du ankommst aber musst dafür schon Vormittags raus.

Meistens gibt es aber immer einen Raum im Hotel wo man seine Sachen unterbringen kann und sich auch noch duschen kann bevor man wieder Heim fliegt.

Der Tag der abreise ist Samstag und der Tag an dem dein Flug geht, ist Sonntag (2 Uhr) richtig? Du hast das Zimmer am Tag der Abreise jedenfalls meistens nur bis 10 oder höchstens 12 (LAte Check Out ist meistens gegen 14,15 Uhr) zur Verfügung. Sprich du musst am Tag der Abreise schon Morgens/Mittags/Nachmittags raus. Am besten noch eine Nacht dazu buchen. Oder eben Koffer beim Hotel lagern und dann bis zur Abreise irgendwas außerhalb deines Hotelzimmers machen!

Wieviele Übernachtungen stehen denn auf Deiner Reisebestätigung? Vielleicht hast Du ja die letzte 'Übernachtung' auch schon bezahlt!

Normalerweise ist das aber so, daß Dein Zimmer vor Deiner Anreise schon für Dich freigehalten wird (egal, wann in der Nacht Du ankommst), also wird es auch für den Gast, der nach Dir (vielleicht ebenso spät) ankommt, auch wieder freigehalten.

Ich würde erstmal mit dem Veranstalter klären, wie lange Du das Zimmer hast, aber auch evtl. vor Ort freundlich fragen, wie lange Du das Zimmer behalten könntest bzw. ob es eine Möglichkeit gibt (Wellness-Bereich, extra Sanitärbereich etc.), nach dem letzten Sightseeing-/Badetag abends noch einmal zu duschen und Dich umzuziehen. Du mußt ja vermutlich schon einiges vor Mitternacht aufbrechen für Deinen Flug - also abends nochmal schön Essen gehen, dann ist die Zeit vorbei. Das Gepäck kann man überall auf der Welt für den Tag im Hotel einstellen, meist gibt es eigene Räumlichkeiten dafür.

Versteckte Kosten bei Booking.com?

Ich hatte das erste Mal ein Hotel für ein verlängertes Wochenende bei Booking.com gebucht. Normalerweise habe ich bisher immer über HRS gebucht wo ich auch nie Schwierigkeiten hatte, doch diesesmal hatten die nicht so viel im Angebot, so das ich auf Booking.com ausgewichen bin. Vor Ort kam dann die große Überraschung. Erst einmal wurde mir bei der Buchung ein Preis von 130 Euro angezeigt. Gebucht habe ich 2 Nächte, also insgesamt 260 Euro. Abgeknöpft wurden mir direkt bei Ankunft 280 Euro. Dann sollte ich auch nochmals direkt 200 Euro als Disposition für die Minibar hinterlegen. So etwas hatte ich bisher in keinem Hotel erlebt. Das war schon für mich ein großes Problem, da es ein Riesenloch in die Reisekasse gerissen hat. Schließlich habe ich das Geld ja für das Wochenende gebraucht. Hinterher bei Abreise hätte es mir auch nichts genutzt. Mit Mühe und Not konnte ich dann 100 Euro aushandeln was auch immer noch viel war und in der Minibar keine Getränke mit soviel Wert gestanden haben. Es war auch ein ganz normales Mittelklasse Hotel. Bei der Beschreibung des Hotels wurde mit keiner Silbe erwähnt, das man eine Disposition hinterlegen muss. Dann der nächste Hammer. Dafür, das ich als Hotelgast auf dem Hotelplatz parken durfte, wurde pro Nacht auch noch einmal 25 Euro abkassiert. Also insgesamt nochmals 50 Euro Extra-Kosten die bei der Buchung verschwiegen wurden. Habe auch bisher noch nie erlebt, das man als zahlender Hotelgast auch noch fürs Parken zahlen muss. Und ich war schon in vielen Hotels gerade für so Wochenendtrips unterwegs (von billig bis teuer) Wie gesagt, bei HRS hatte ich bisher noch nie so versteckte Kosten erlebt. Woran kann das liegen? Würde eine schriftliche Beschwerde an Booking.com etwas bringen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?