das bereits erwähnte gestüt "yeguada de la cartuja" ist natürlich erste adresse. und die vorführungen am donnerstag in jerez in der REAL ESCUELA ANDALUZA DEL ARTE ECUESTRE... oder man fährt einfach durchs land, da gibt es überall pferde und gestüte, mal gute, mal weniger gute... andalusien und pferde, das gehört zusammen. grüsse wolf

...zur Antwort

da gibt es nur eine Antwort: EL ROCIO leider, für dich, liegt dieser ort im westlichen teil andalusiens, nämlich zwischen Sevilla und Huelva, nördlich des Nationalparks Cota Donana. das ist das grösste fest, das es überhaupt gibt. mit pferden, pferdewagen, jetzt natürlich auch mit motorisierten fahrwerken. der ort ist das ganze jahr über leer, nur zu pfingsten kommt leben rein. ist ein reiner wallfahrtsort.....usw. mehr kann man im internet nachlesen. aber. der weg lohnt sich!!! wild-west romantik pur.

grüsse wolf

...zur Antwort

Andalusien: nicht die Costa del Sol, eher schon die Costa de la Luz, also zu portugal zu. aber der traum bleibt auf jeden fall das hinterland, der korkeichenwald, die route der weissen dörfer, wie z.b. Ronda, jimena de la frontera, Alcala de los Gazules usw. Garantiert nichts verbaut, viiiiel natur, weidetiere wie rinder, pferde und schweine (schinken!!) unendlich schön, z.B. auch zum motorradfahren. radtouren, wandern oder reiten...alles da. viel spass wolf

...zur Antwort

früher, vor vielen jahren...waren beide sehr schön. heute ist es nicht mehr so einsam, trotzdem würde ich den süden vorziehen, denn dahinter, hinter moro jable, hört immer noch die welt auf und es gibt noch viel "wildes land"....viel spass

...zur Antwort

da gibt es nur - Andalusien und die costa de la luz. endlose strände, nichts verbaut, ein campingplatz nach dem anderen, aber auch freies stehen möglich. ein paradis für windsurfer....was natürlich auch wiederum heisst: VIEL WIND, und das wiederum ist manchmal unerträglich (wenn einem der sand mit hochdruck ins gesicht bläst. na ja, nothing is perfect, oder so ähnlich

...zur Antwort

was für eine frage! wir wohnen schon über 30 jahre in andalusien - und haben noch keinen tag bereut. zum überwintern als tip: www.rancholoslobos.com einfach nachfragen, liegt in einem naturpark

...zur Antwort

ich wohne schon seit über 30 jahren in spanien. einen kurs besuchen ist sicher gut, besser ist sich mit den (spanischen) leuten zu unterhalten - und: tipp von mir: jeden tag 5, besser 10 wörter aus dem täglichen leben aufschreiben und lernen! diese wörter merkt man sich auch, weil eine beziehung zur realität besteht. das hilft zwar nicht bei der grammatik aber beim REDEN. und das wollen wir ja in erster linie. ich-was-wollen-du-auch...ist ja wurscht hauptsache man versteht sich. grüsse wolf

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.