Möglich wäre auch, Weißrussland zu meiden und dabei gleich von Polen nach Litauen sowie weiter nach Lettland zu fahren und dann in Russland die Autobahn nach Moskau zu nehmen. Dann spartst Du Dir die russische Exklave Kaliningrad/Königsberg und damit zwei Grenzen mit den jeweiligen Kontrollen. Die Route: Berlin-Posen-Warschau- Bialystok-Kaunas-Daugavpils-Moskau.

...zur Antwort

Richtig hohe Berge gibt es rund um Rom nicht – aber die Albaner Berge sind eine prächtige Landschaft. Dort liegt u.a. Castel Gandolfo mit der Sommerresidenz des Papstes. – Ich empfehle Dir für einen Ausflug den malerischen Ort Rocca die Papa. Und auf den Weg dorthin kommst Du durch Frascati, falls Du Wein magst...

...zur Antwort

Ich würde die ligurische Küste einplanen und ab Genua in Richtung Frankreich auf der alten Küstenstraße fahren, die parallel zur im Hinterland verlaufenden Autobahn verläuft. Das ist allerdings nichts zum "Brettern", denn man kommt durch viele Ortschaften durch. Und von Frankreich aus geht's ja prima in Richtung Portugal weiter, wo Du ja hin willst. In Höhe der Pyräneen könntest Du auf die Atlantikseite wechseln, denn dort ist es wilder als an der spanischen Mittelmeerküste, die teils furchtbar zubetoniert ist. Mein Tipp: Genua-Marseille-Narbonne-San Sebastian-Gijon-Vigo-Portugal. Gute Fahrt!

...zur Antwort

Ich finde, Cefalu im Norden liegt gut und ist ein sehr hübscher und betriebsamer Urlaubsort. Denn von dort kann man Tagesausflüge sowohl nach Palermo (70 km) machen und von der Entfernung her gerade auch noch in den Westen nach Taormina mit dem Ätna sowie in den Süden zu den sehenswerten Ausgrabungen bei Agrigento (jeweils an die 150 km). Zudem liegt die Vulkaninsel Stromboli vor der Nordküste. Abstriche: Der Südosten mit Syracus und Noto sind für einen Tag entschieden zu weit weg. Ansonsten eignet sich Sizilien prima für eine Rundreise...

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.