Ich glaube, du darfst es im normalen Gepäck schon mitnehmen. Ins Handgepäck wird das wohl allein schon deswegen nicht passen, weil ja das Handgepäck auch bestimmte Maße haben muss. Das mit der Verpackung ist natürlich schwer, ich würde auf jeden Fall solche Luftpolsterfolie kaufen und ihn damit gründlich einwickeln.

Bei vielen Airlines gibt es ja auch solche "fragile" Aufkleber..

...zur Antwort

Es gibt aussen rum eine Ringstraße. Da fahren auch Busse in recht regelmässigen Abständen. Es geht zwar unglaublich langsam voran, aber ist auf jeden Fall ein interessantes Erlebnis. Wie man ins Landesinnere kommt kann ich dir nicht genau sagen, ich war auf der Hauptinsel nur ganz kurz und nur aussen unterwegs in Nadi und Lautoka... aber ich glaube, fürs Landesinnere solltest du dann lieber ein Taxi nehmen. Ich würde mich damit persönlich auch sicherer fühlen, als in einem Mietwagen. Generell ist die Hauptinsel nicht gerade der Hammer, ich würde dort höchstens 2 oder 3 Tage verbringen und dann verschwinden auf eine kleinere Insel...

...zur Antwort

Nein, das muss man echt nicht so machen. Ich war vor einem Jahr in Mexico im Sommer, da haben wir die Busse immer ein paar Tage davor gebucht und immer noch was bekommen. Einfach hingehen und abfahren könnte knapp werden, aber wie gesagt.. einfach ein paar Tage vorher zu einem OCC Schalter gehen und dann direkt buchen. Das ist auch sehr zuverlässig, also wir hatten kein einziges mal Probleme damit. Ansonsten finden sich, worauf wir gottseidank nicht angewiesen waren, anscheinend immernoch solche MInibusse oder Gruppentaxis, wenn die richigen Busse ausgebucht sind. Die fahren aber über andere Straßen und sind wohl recht umbequem.

...zur Antwort

Wenn du gerne Strand magst, könntest du zB mit dem Zug weiter nach Norden, zB nach Goa...oder bis nach Mumbai, wenn du viel Zeit hast und gerne mal länger Zug fahren würdest. Wobei ich fast eher empfehlen würde, schau dir noch ein paar Nationalparks an. Ich liebe Nationalparks und in Kerala gibt es schöne Nationalparks. Wenn du genug Geld hast, ist sicher auch die Idee mit dem Hausboot gut.

...zur Antwort

Das kann man da eigentlich wirklich überall in der Gegend. Allein schon, wenn man mit dem Auto entangfährt wirst du sehen, dass es massig Surfstrände und Surfschulen gibt. Ich hab gehört, Lacanau soll sehr gut sein. Ich war dort selbst noch nie, hab das aber von Freunden gehört, die öfter dorthin fahren um zu surfen.

...zur Antwort

In St Englmar gibt es eine super Sommerrodelbahn! Anscheinend ist es sogar die längste Sommerrodelbahn der Welt! Hier ist die Seite, da kannst du schauen wie man hinkommt usw http://www.sommerrodeln.de/ Von den Preisen her ist es auch wirklich in Ordnung und die Aussicht ist wirklich sehr schön.

...zur Antwort

Hier ist die Seite von St Pauls: http://www.stpauls.co.uk/

Was du meinst ist wohl der Evensong. Ein kleines Konzert, das etwa eine Stunde dauert und meines Wissens auch jeden Tag stattfindet. Dazu kommt man kostenlos in die Kathedrale. Man kann sie eher weniger besichtigen, aber ein Konzert dort zu hören ist ohnehin schöner, als nur umherzulaufen. Ich glaube das ganze findet am spätern Nachmittag statt.

...zur Antwort

Ich glaube, dass der Kerala Express da auch langfährt. Ich weiss nicht genau, ob es die exakt gleichen Schienen sind, aber zumindest fährt der auch vom Norden ander Küste entlang über Mumbai nach Goa und dann nach Kerala. Der dauert aber um einiges länger soviel ich weiss. Musst einfach mal auf der Internetseite der indischen Bahngesellschaft nachschauen. http://www.indianrail.gov.in Dann gehst du auf "Trains between Stations".. das amüsiert mich ja immer köstlich, vielleicht versteh ich das ja falsch, aber wo sollen Züge denn sonst fahren, als "between stations"?

...zur Antwort

Der ganze Ring of Kerry ist ziemlich schon. Hier gibt es viele tolle Klippen anzuschauen. Daneben ist auch ein Nationalpark gleichen Namens, in dem man gut wandern gehen kann. Die Mohair Cliffs etwas weiter im Norden sind auch einen Besuch wert, kosten allerdings inzwischen ziemlich viel Eintritt, wie ich hörte.

...zur Antwort

Das kommt drauf an an welcher Uni man studiert. Hier in München ist es zB so, dass die Studenten der Technischen Universität meistens über die ganzen Semesterferien verteilt Klausuren haben. Vielleicht finden sich zwischendrin zwei oder drei Wochen im Jahr, in denen man frei hat, ansonsten wird das aber ziemlich schwer... Allerdings hat man unterm Semester so gut wie keine Anwesenheitspflicht in vielen Studiengängen, wenn man also in der Lage ist, den Stoff auch zu Hause selbstständig zu lernen und nachzuholen, kann man theoretisch unterm Semester reisen.

...zur Antwort

Man kann nach Kaschmir reisen. Soweit ich das mitbekommen hab, kommt man nach Jammu ( der Bundesstaat heisst jammu und Kaschmir) noch relativ problemlos. Will man dann aber nach Srinagar, braucht man eigentlich eine Erlaubnis von einer Behörde. Die "Erlaubnis" der Behörde hat sich dann meistens auch mit einer kleinen finanziellen Zuwendung erledigt.

...zur Antwort

Ja, die sind generell immer ziemlich ausgebucht, aber ich glaube der Konkan Railway ist auch eine der beliebtesten Strecken überhaupt. Ich denke, ob ihr einen Platz bekommt hängt davon ab, wie viel Zeit noch bis dahin ist. Bei Platz 7 und 8 habt ihr noch eine Chance auf einen Schlafplatz, wenn es bis zu der Zugfahrt noch ein paar Wochen sind, also 2 Wochen vielleicht, würde ich fast damit rechnen, dass ihr noch einen Platz bekommt. Der Zug hat viiiele Schlafabteile, da springt immer jemand ab. Und wenn ihr auf der Warteliste bleibt könnt ihr immernoch überlegen, ob ihr euch die Fahrt vielleicht im Sitzen antun wollt ;)

...zur Antwort

Ja, ich glaube das geht in der Nähe von Tauranga in Te Puke. Da hab ich zumindest mal eine Plantage angeschaut. Es gibt aber sicher noch viiiel mehr Plantagen, die man besichtigen kann. Schliesslich werden fast überall Kiwis angebaut. Aber dort ist soviel ich weiss ziemlich viel los, was den Kiwianbau angeht. Es gibt meines Wissens sogar Tagesausflüge, bei denen man einen Tag pflücken gehen kann. Inklusive Kiwi essen.

...zur Antwort

Ich weiss nicht, wer Gepäck eher klaut. Also Backpacker oder die Einheimischen. Ich hab aber die Erfahrung gemacht, dass in Indien sehr wenig geklaut wird. Mir ist das gar nicht passiert, sonst auch fast keinem. Ich glaube, das liegt tatsächlich daran, dass die Menschen ziemlich religiös sind und auf ihr Karma achten. Im Zug kann man ja gar nicht viel mehr machen, als das Gepäck festketten. Das würde ich schon tun. Klar kann es passieren, dass jemand den Rucksack aufschlitzt. Was günstig ist: in den meisten indischen Zügen gibt es entweder 2 Betten übereinander oder 3 Betten. Liegt man ganz unten, kann man sein Gepäck direkt unter das Bett schieben. Ich habe manchmal noch ein Träger vom Rucksack um meinen Fuß gelegt. Und das Wetzeug hatte ich in einer kleinen Tasche, auf der ich mit einem Pulli drüber meinen Kopf hatte. Damit hat man dann so ziemlich alle Vorsichtsmassnahmen getroffen.

...zur Antwort

Ein Freund von mir hat Praktikum im Baby Hospital in Betlehem gemacht. Das war anscheinend ein ziemlich gutes Krankenhaus und das Praktikum hat sich für ihn gelohnt.

...zur Antwort

Och, ich glaube das ist nicht gefährlicher als anderswo. Wenn du all dein Zeug im Rucksack hast, würde ich auf jeden Fall ein Schloss anbringen. Und kein Wertzeug in irgendwelche Gepäckfächer legen, sondern an verschiedenen Stellen am Körper tragen... das übliche eben. Angeschaut wirst du natürlich schon, die meisten Touristen da fahren nicht mit den Bussen. Ist aber viel interessanter im Bus finde ich. Suva soll sich anscheinend aber nicht besonders lohnen. Ich war da nicht, ich bin nur mal von Nadi nach Lautoka gefahren, aber habe ich von einigen Leuten gehört.

...zur Antwort

Ach ich würde mir einfach den Lonely Planet von Nepal kaufen und nachsehen, wo man am besten wohnt. Der Lonely Planet ist zwar inzwischen etwas ausgelutscht, weil ihn wirklich jeder benutzt, aber die Tipps sind eben einfach wirklich gut. Gerade wenn du jünger bist und eher der Trekking- Urlauber findest du in den Hostels bestimmt ziemlich viele Gleichgesinnte.

...zur Antwort

Ja, also bei mir ist nie was passiert. Und ich hab auch an den richtig heruntergekommenen Automaten abgehoben, nicht nur in Städten oder ähnlichem. Manchmal sind die Automaten leer, aber normalerweise kann man dann die Leute fragen, wann sie wieder aufgefüllt werden. Bezahlen kann man nicht überall mit Kreditkarte, ich würde zusehen, dass du, gerade in abgelegeneren Gegenden immer Bargeld dabei hast, das für ein paar Tage ausreicht.

...zur Antwort

Therme Erding ist auf jeden Fall eine gute Idee, wenn das von der Entfernung her im Rahmen ist. Ansonsten ist ja auch noch das Alpamare in Bad Tölz oder in Zürich. Das kann im Winter finde ich allerdings etwas kalt werden manchmal. Beide, also sowohl die Therme Erding als auch das Alpamare sind sehr teuer. Wenn man es etwas billiger will, könnte man zB auch in den Säntispark in der Schweiz in St Gallen fahren. Ich weiss ja nicht genau wo du wohnst, aber mit den 3 Sachen müsste ja irgendwas fast in deiner Nähe liegen.

...zur Antwort

Ja, da sind überall Campingplätze. Wenn man nicht gerade im Hochsommer hingeht, reicht es auch aus, einfach hinzufahren und sich ein paar Plätze anzuschauen, die haben in der Regel immer was frei. Es gibt in der Nähe von St Tropez einen schönen Campingplatz namens Camp du Domaine. Den finde ich recht empfehlenswert. Hat auch einen eigenen Strandabschnitt, obwohl etwas weiter abseits an der Küste die Felsenküsten natürlich schöner sind.

...zur Antwort

Man kommt mit Air New Zealand ziemlich günstig nach Fiji. da gibt es dann zahlreiche kleine und große Inseln, auf die man weiterfahren kann (per Boot) da ist eigentlich für jeden was dabei. Tonga soll auch schön sein, hier kommt man auch recht günstig hin, weil viele Einwohner von Tonga in Neuseeland leben. Ich glaube ich würde am ehesten Fiji empfehlen. Das Preis/ Leistungsverhältnis ist nicht ganz optimal, aber wenn man nicht viel Inselhopping betreibt hält es sich in Grenzen.

...zur Antwort

Also der Klassiker ist natürlich der José Cuervo. Oder Don Julio. Generell ist Anejo älter als Reposado und schmeckt auch etwas milder. Ich würde schon sagen, dass die teureren Tequila in der Regel auch die besseren sind. Also am Preis kann man sich ganz gut orientieren. Ich glaub aber, dass sich dein Problem gar nicht stellen wird, weil man in den Läden, die Tequila verkaufen, geradezu gedrängt wird dazu, alles mögliche durchzuprobieren. Es gibt auch noch Mezcal, ist allerdings nicht ganz mein Geschmack, da er doch ziemlich nach Spititus schmeckt meiner Meinung nach...

...zur Antwort

Soviel ich weiss, kannst du das machen. Allerdings kann ich nur sagen, dass ich das nur in einem Land tun würde, in dem ich die Landessprache einigermassen gut spreche. Selbst in den einfachsten Jobs werden eigentlich nur Leute eingestellt, die sich verständigen können. Sonst ist das aber eine super Sache, die EU hat schon enorme Vorteile.

...zur Antwort

Im Sommer zB an der Saine vorbeispazieren, die beleuchteten Gebäude anschauen und sich an den Fluss setzen und ein Picknick machen. Wenn dir Museen nicht so gefallen sind Spaziergänge auf jeden Fall wunderschön. Mont Martre ist toll, ebenfalls Abends, mit Blick über die Stadt. Fast noch besser als der Eifelturm, weil der dann auch mit im Panorama ist.

...zur Antwort

Hm also ich weiss nicht genau, was Kleinkinder in Peru machen könnten. Oder wie viel man als Kind von dem wunderschönen Land mitnehmen kann. Hightlights von Peru ist sicher die Natur und die Anden, ich würde auf jeden Fall mal eine Bergbesteigung machen dort. Ausserdem natürlich die Pyramiden und alten Kulturstätten. zB Machu Picchu. Wenn also deine Kindern gern in der Natur sind und das zu schätzen wissen ist das sicher ganz gut. Wobei in tendentiell eher ein anderes Land mit Kleinkindern besuchen würde. Vielleicht ein Land, wo man mehr kindgerechten Spass haben kann, vielleicht wo es warm ist und ein Meer zum Baden gibt..

...zur Antwort

Mit dem Auto würde ich nicht in die Stadt fahren. Das lohnt sich nicht, weil das parken unglaublich teuer ist. Am Wochenende und abends ist es ähnlich wie in Deutschland, da kosten manche Parkplätze auch nichts. Da könntest du es versuchen aber mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass du vielleicht doch nichts findest. Ein U Bahn Ticket kostet in etwa 2 Euro. Ein 3 Tages Ticket kostet etwa 550 Kronen, das sind um die 60 Euro. Ist also schon ganz schön teuer. Da würde ich mir überlegen, ob Einzelfahrten nicht billiger sind. Vorallem, da man in der Innenstadt eigentlich überall zu Fuß hinlaufen kann.

...zur Antwort

Ich denke, wenn du die Spitzen angibtst und nicht im Handgepäck mit dir führst sollte das kein Problem sein. Sie müssen ja auch nicht ins Handgepäck, morgens vor dem Flug reicht ja eine Heparinspritze bis zum nächsten Tag. Lass dich vorher beim Arzt beraten, was du mitnimmst. Ich weiss nicht, ob man Heparinspritzen für kürzere Flüge verschrieben bekommt, wenn man nicht eine spezielle Thromboseneigung hat oder schon mal eine Thrombose hatte..

...zur Antwort