Was darf ich an Lebensmittel im Handgepäck mit auf die Kanarischen Inseln einführen?

2 Antworten

Ich würde das auch gar nicht erst versuchen. Man hat immer wieder Glück und kommt mit einzelnen Sachen durch die Kontrollen, je nach Land und Laune der Flughafenarbeiter. Meine Freundin hat einmal tatsächlich Marzipan mit nach Ibiza nehmen können, wo ich mir dachte: Wenn das nicht auch genauso gut Plastiksprengstoff sein könnte, was dann? Schwierig ist aber vor allem die gesetzliche Lage bei Fleisch- und Milchprodukten, wie von Maxlinde schon gesagt. Eingecheckt im Koffer gibt es aber keine Probleme. Deshalb würde ich es mit dem Handgepäck gar nicht erst versuchen, da handelt man sich nur Ärger mit ein.

Gemäß der Entscheidung der Europäischen Kommission können Reisende keine Lebensmittel tierischen Ursprungs (Fleisch, Fleischprodukte, Milch und Milchprodukte) zum Eigenverzehr oder als Teil ihres Gepäcks in die Europäische Union einführen. Die einzigen Ausnahmen sind handelsüblich abgepackte Babymilch in Pulverform und Spezialnahrung nach medizinischer Indikation. Alle übrigen Lebensmittel können nach Spanien bis zu einem Höchstgewicht von einem Kilogramm eingeführt werden.

Ich würde die Sachen in den Koffer packen. Da kannst Du mitnimmen, soviel Du willst bzw. die Damen am Check-in zulassen. Ich packe solche Sachen immer in kleinere Kartons (wie ein Päckchen von der Post), damit nichts kaputtgeht. Bald sind die Nikoläuse wieder zum Transport dran ...

Ganz einfach: Pack diese (wunderbaren, für Mitbringsel sehr gut geeigneten Schmankerl) doch in deinen Koffer. Mfg

Was möchtest Du wissen?