Villen in Beverly-Hills gucken, geht das mit dem Mietwagen, oder sind es gated communities?

2 Antworten

Wir sind im letzten Urlaub durch Beverly Hills mit dem Mietwagen gefahren, einfach drauflos. Wir hatten uns vorher am Hollywood Boulevard, auch Walk of Fame genannt, eine Karte gekauft, in der alle Häuser der berühmten Personen verzeichnet sind. Man kann dann auf eigenen Faust durch Beverly Hills, den Mulholland Drive oder auch die Hollywood Hills fahren. Es stehen nur überall Schilder, daß man nicht parken darf. Wir haben das manchmal doch getan, um die Karte zu lesen. So haben wir dann das ehemalige Haus von Elvis (bzw. den Zaun und Hecke davon), die Umzäunung von Michael Jacksons Anwesen, die Hecke von Jennifer Aniston, das riesige Tor von Angelina Jolie und Brad Pitt gesehen ... Die Häuser kann man eigentlich nie sehen, sondern eher Tore und Hecken wie auf dem Foto, aber es macht schon Spaß dort durch die Straßen zu fahren. Man kann sich hinterher den Spaß machen und auf Google Earth versuchen die Häuser dann doch von oben zu sehen.

Die richtig fetten Villen sind eher Sunset Blvd./Bel Air Rd./Bellagio Rd. und Seitenstrassen, das ist dann schon wieder Los Angeles selbst.

Durch die meisten Strassen kannst schon fahren und ...... Hecken gucken. Oder Mauern. Oder Tore. Villen gucken eher vom Dach eines LKW aus.

Mach mal Vorexkursion bei Google Streetview/Google Earth, da bekommst einen Eindruck, ob sich das für Dich lohnt.

Was möchtest Du wissen?