Venedig erleben mit wenig Geld?

3 Antworten

Na ja - wenn ihr nicht viel Geld ausgeben wollt.... Dann solltet ihr euch eine Tageskarte für das Vaporetto (quasi der Bus in Venedig) leisten - dann könnt ihr mit einem Ticket die ganzen großen Linien abfahren - das wäre dann eine fast kostenlose Stadtrundfahrt. Mehr fällt mir dazu auch nicht ein - Venedig ist schon sehr teuer!

Entweder du fährst zum Lido - da kann man den ganzen Tag bummeln und baden und braucht fast keine Kohle - oder - was eher sehr besonderes... du fährst auf die Friedhof-Insel - da ist es sehr schön, sehr ruhig, sehr schattig - für heiße Tage - und du kannst echt super tolle Fotos machen - und Geld braucht man da auch keins.

Super Tipp von banani100. Beispielsweise vom Markusplatz via Canal Grande zur Rialtobrücke fahren die Vaporettos. - Von Lignano oder Bibione aus fährst Du übrigens am besten nach Punto Sabioni und setzt von dort mit dem Schiff nach Venedig über. Der Parkplatz an der Fähre ist allerdings kostenpflichtig, vielleicht findet sich in der Nähe eine Alternative, wenn man kreativ ist... Durch Venedig Schlendern und Schauen gehört zu einem Besuch eh dazu, und es kostet von Haus aus nichts, Markusplatz oder Rialtobrücke anzusehen. Zudem würde ich Getränke und Essen mitnehmen, dann kannst Du gut sparen, denn das ist nicht billig in Venedig. Allerdings darf man offiziell kein Picknick machen, also nicht zu breit machen, wenn ihr die Verpflegung einnehmt.

Übernachten und am Strand spazieren in Chioggia. (Kurze Fahrzeit nach Venedig) Von dort aus per (Fährschiff + Bus + Fährschiff nach Venedig mit der sehr billigen Tageskarte. Das Fährschiff hält u. A. direkt am Markusplatz. Brotzeit und Getränke aus dem Supermarkt mitnehmen!! Mit Leihradl'n von der Unterkunft zum Fähranleger in Chioggia fahren. An Ostern Museen, Kirchen usw. besuchen empfehle ich nicht, zu viele Touristen. Da muß man schon beim Ansichtskarten kaufen schlangestehen. MfG

Mit ganz wenig Geld:

Zu Fuß kommst Du in Venedig auch ganz gut fast überall hin, mitunter sogar in Gegenden, in denen Du nicht ständig anderen Touristen über die Füße stolperst.

Ein weiterer Spartipp: Essen gegen in Venedig ist auch in einfachster Form ein teures Vergnügen. Darum: Packt Euch ein bisschen Proviant in den Rucksack.

Was möchtest Du wissen?