Leider wurde der Vorname meines Freundes bei der Reisebuchung falsch aufgenommen muss man das ändern lassen?

2 Antworten

Da Du keine Angaben machst um was für eine Reise und welchen Flug es sich handelt, kann man die Frage nicht eindeutig beantworten. Ich habe über 30 Jahre im Tourismus gearbeitet und versuche mal ein paar Versionen einzukreisen:

  1. Es ist eine Pauschalreise mit einem Charterflug? Vergiß es einfach, check ein und gut.
  2. Es ist nur ein Charterflug. Da kommt es ein bischen drauf an über was und wen gebucht. Falls es aus dem Kontingent eines Pauschalreise Veranstalters über eine Agentur gebucht wurde, dann wie Position1: Vergiß es und gut.
  3. Falls separat als Flugticket - Charterflug - über einen anderen Kanal gebucht, kann es Diskussionen geben. Dann beste Ausrede: Es ist nur der Vorname. Die Namenszeile war zu kurz (sowas gibts häufiger. z.B. auch bei Ryanair) also wurde der Vorname abgekürzt.
  4. Es ist ein Linienflug? Jetzt wirds ernst: Ein Linienflug. Die meisten Airlines sind seit ca 2000 da rigoros geworden. Abweichungen von mehr als einem Buchstaben im Namen, und man kann vom Flug ausgeschlossen werden. Ich betone: KANN. Hängt auch vom Mitarbeiter ab. Da gibts Unterversionen von Airline zu Airline. Auch 2 oder 3 Buchstaben werden dann noch akzeptiert, falls der Name dann noch eindeutig zuordenbar ist.
  5. Die schlimmste Version ist natürlich wenn beim Hinflug niemand drauf achtet, aber beim Rückflug jemand genau aufpaßt und sagt: DAS ist NICHT DEIN Name, DU bleibst hier. Und der Flieger ist VOLL. Also auch kein neues Ticket möglich.
Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Lieben Dank für die Antwort...wir haben die Reise über ab in den urlaub gebucht und es ist eine pauschalreise und wir fliegen mit Condor..

1
@meizni

Condor ist Charter: Na dann: Schönen Urlaub. und achte auf die - ständig wechselnden - Corona-Bedingungen. Visa gibts bei Condor - normalerweise - im Flugzeug. habt Passbilder dabei. Werden häufig für Ägypten verlangt. Falls mal wieder nicht, auch gut, falls doch. Und ihr habt KEINE dabei, kann das Zeit und Geld kosten.

1

ich kann mir nicht vorstellen, dass das einen großen Unterschied macht. Finde ja schon eine Frechheit, dass die 180 Euro dafür haben wollen... würde mir da erstmal keine großen Gedanken machen

Na ja. Die Realität sieht da leider doch sehr anders aus. 180 ist ja noch harmlos. Ein Freund wollte mit mir nach Südamerika fliegen. Er hatte sein Ticket ohne mein Beisein gebucht. Beim Einchecken: Hey, in Ihrem Pass steht Ihr Name Francisco. Aber auf Ihrem Ticket steht "Pancho" als Vorname. Ja, natürlich, aber seit meiner Geburt nennt mich NIEMAND Francisco. ALLE sagen Pancho. NIEMAND kennt mich als Francisco. (Pancho ist der gängige Spitzname für Francisco in Südamerika. Aber natürlich gilt, was im Pass steht)

Tja. dann ist das Ticket ungültig und nicht erstattbar (Die 950 Euro waren FUTSCH) Und da seine ganze Familie auf ihn wartete, mußte er sich ein komplett neues Ticket kaufen, das jetzt 1550 Euro kostete.

0

Was möchtest Du wissen?