Umsteigen in Newark (New Jersey)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, ich habe in Newark noch nie länger als zwei Stunden von der Ankunft bis zum Gate für den Weiterflug gebraucht. Es kommt aber immer darauf an, was um diese Zeit sonst noch ankommt. Wenn zuvor eine große Maschine aus Indien oder anderen Ländern mit möglichen Migranten angekommen ist dann kann die Warterei bei der Imigration auch schon mal nervig werden. 
An sich ist dieser Airport ausgezeichnet organisiert, weil man mit dem AirportTrain schnell zu den anderen Terminals kommt. Aber Achtung! In die richtige Richtung einsteigen, sonst landet man bei den Parkplätzen.
http://www.panynj.gov/airports/ewr-airport-map.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Wumbaba schon schrieb - auf der sicheren Seite seid Ihr mit dem späteren Flug. Bei Immigration und Zoll gibt es in den Staaten keinerlei Möglichkeit, irgendetwas zu 'beschleunigen' bzgl. Anschlußflug etc. Da läuft man eher noch Gefahr, daß es noch ein wenig gründlicher zugeht, wenn man anfangen würde zu 'drängeln'.

Du weißt nicht, ob Euer Flug pünktlich landet, wieviel und wie große Flieger gleichzeitig in Newark landen (die müssen alle, alle durch die gleiche Immigration). Es gibt zwar in Newark inzwischen die Kioske für die 'Automated Passport Control', aber da geht es meiner Erfahrung nach nicht unbedingt schneller, weil viele Fluggäste damit (noch) überfordert sind. Außerdem seid Ihr nach dem langen Flug wahrscheinlich auch nicht mehr so fit, wie beim Einsteigen in Wien und müßt Euch auf dem Airport ja auch noch zurecht finden.

Überdies mußt Du bei einem neuen Flug nicht nur Dein Gepäck abgeben (da kann es schon mal lange Schlangen geben, selbst wenn Du den Online-Checkin gemacht hast), sondern auch wieder durch Pass- und Sicherheitskontrolle, das kann auch schon mal dauern.

Also machbar wäre es, wenn wirklich alles gut geht - bei 3 Stunden mehr seid Ihr auf der sicheren Seite! Ihr könntet ja den Aufenthalt schon mal nutzen, um lecker US-Steaks essen zu gehen oder 'richtige' Burger, Euch also schon mal ein wenig akklimatisieren :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn alles pünktlich ist und es keinen hickup bei der immigration, beim zoll, beim baggade drop-off und der security gibt, sollte das problemlos funktionieren mit fast vier stunden layover. Aber die ganzen "wenns" sind natürlich unangenehm im fall dass man nicht einfach bei bedarf auf den späteren flug umbuchen kann oder ein neues ticket für den weiterflug gekauft werden kann / will. 

Also: ja, geht, aber habe einen realistischen plan B für den fall dass es zu eng wird weil irgendwas in der kette aus dem ruder läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilcrazygirl
24.03.2016, 16:09

Wie läuft das normalerweise bei der Security und beim Zoll ab? 

Kommt man vielleicht ein bisschen schneller voran, wenn sagt dass man einen "Anschlussflug" hat?

0

Was möchtest Du wissen?