Trinkgeldgepflogenheiten auf Gruppenreisen in die Tuerkei

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also ich mache das immer selber,im Zimmer fürs das Zimmermädchen Im Restaurant der Kellner der mich bedient,eventuell noch Tip an die Küche.Keine großen Beträge,ich rechne pro Reisenden und Tag etwa 5 Euro insgesamt,kommt auch sehr darauf an wie gut der Service ist(in vielen Hotels holt man sich die Getränke auch mal selber,dann weniger Tip)

Als ich noch im Hotelfach gearbeitet habe war auffällig das von Reisegruppen nie Tip kam,selten mal das individuell Tip gegeben wurde,die Arbeit im Service war aber dieselbe wie für den selber zahlenden Gast.

Es ist in der Türkei auch üblich in den Bussen ein kleines Trinkgeld für den Fahrer zu geben,meist steht an der Tür ein Körbchen,ist kein muss und wird auch kaum von Deiner Reiseleitung erledigt.

In Deinen Reiseunterlagen steht gewiss drinn das Trinkgelder nicht in der Leistung eingeschlossen sind.

Wir wurden kurz vor dem Ende einer längeren Rundreise durch die Türkei vom Reiseleiter darauf angesprochen , dass man wüsste, dass es in Deutschland bei solchen Fahrten üblich sei "den Hut" im Bus herumgehen zu lassen, auf dass die Reisenden "ihr Schärflein " ,mit dem sie Fahrer und Reiseleiter ein Dankeschön sagen möchten, dort hinein tun... .Das sei aber in der Türkei "des Landes nicht der Brauch " - auf diese Art tät' man nur Spenden für Arme und Bettler sammeln - und dass seien der Busfahrer und er nicht ..... Wenn also der Reisegast dem Fahrer ( und sich selbst meinte er damit gewiss auch !! ) danken wolle, dann sollte er es ganz persönlich tun : Entweder mit Handschlag und einem netten Wort oder eventuell auch mit ein "Scheinchen" in einem Briefumschlag, den man dann ebenfalls persönlich übergibt. In das Körbchen, welches am Einsteig des Busses steht, möchte man bitte das Geld legen , mit dem man die vom Fahrer bereitgestellten Getränke , die man in Selbstbedienung erwarb, bezahlt..."Trinkgeld" im wahrsten Sinne des Wortes ...... Ich hörte von Leuten , welche in einem anderen Rundreisebus gefahren waren und wo man es nach "guter alter deutscher Sitte" gehandhabt hatte, dass ihnen die so "belohnten " gar ein wenig (undankbar ???)pikiert vorgekommen wären...

Maxilinde hat das schon gut dargestellt. Allerdings sind in der Türkei 5 Euro pro Person und Tag viel zu viel. Der Monatsverdienst im Hotelbereich liegt zwischen 250 bis maximal 500 Euro. Da würde eine Busladung von Leuten dann ja einen ganzen Monatsverdienst bedeuten.

Bei Touren gibt man für einen ganzen Tag für den Busfahrer und den Reiseleiter zusammen an die 2 Euro pro Tag und Person.

Zum Thema Trinkgeld noch eine wirkliche Gegebenheit: Ich bringe einen Bekannten (Tourist) zu einem türkischen Friseur. Kostet 8 Lira (knapp 4 Euro). Das rundet man dann auf 10 Lira auf. Aber was macht dieser Bekannte: Er gibt 5 Euro Trinkgeld, "weil es ja so günstig war".

ich habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt: diese 5 Euro umfassen das gesamte Trinkgeld pro Tag für Kellner/Zimmermädchen/Kücke/Busfahrer/Gepäckträger/Reiseführer.....

0

Was möchtest Du wissen?