Tippf für 8 Std. Aufenthalt am Flughafen in Muscat?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt darauf an, an welchem Wochentag Ihr dort seid und um welche Zeit Ihr ankommt!

Der Flughafen liegt am Rand der 'Capital Area' - eine Innenstadt als solches gibt es in Muscat nicht! Zum alten Muscat oder nach Mutrah am anderen Ende der Capital Area lohnt die Zeit kaum, ich würde Euch bei 8 Stunden insgesamt nicht dazu raten. Es gibt durchaus große Staus - täglich etwa zwischen 6 und 9h, zwischen 11.30h und 12.30h, zwischen 14.30h h und 16h und dann wieder ab etwa 19h. Die Omanis fangen früh an zu arbeiten, fahren mittags nach Hause zur Familie, nachmittags wieder an die Arbeitsstellen und abends wieder nach Hause! Da es nur eine durchgehend Stadtautobahn gibt (es gibt zwar noch ein paar parallele Straßen, aber da fahren die Taxifahrer nicht entlang, da es eigentlich ein Umweg ist), staut sich dort natürlich der Verkehr! So kann es sein, daß Ihr für eine Richtung eine gute Stunde benötigt und anschauen würdet Ihr Euch dann ja auch noch etwas wollen...

Ein toller Trip wäre aber die Große Sultan Qaboos Moschee, etwa 25 Min. vom Flughafen entfernt im Stadtteil Al Athaiba! Die ist jedoch nur sonntags - mittwochs von 8-11h vormittags für Touristen geöffnet. Ein Taxi vor dem Flughafen nehmen und mit dem einen Festpreis vereinbaren, damit er vor der Moschee auf Euch wartet und Euch wieder zum Flughafen bringt. Der Preis, der Euch angeboten wird, ist okay - noch haben die Omanis keine betrügerischen Absichten.

Oder die Besichtigung des neuen Opernhauses - da müßtet Ihr Euch auf der WebSite mal kundig machen, wann die genau stattfinden http://www.rohmuscat.org.om/ Dort in der Nähe ist auch die 'Corniche', wo man in einem der drei Strand-Restaurants (u.a. ein Starbucks Café) ein wenig in der Sonne sitzen könntet. Auch für diesen Ausflug würde ich mit einem Taxifahrer einen Festpreis ausmachen!

Das Visum bekommt Ihr bei der Einreise - es kostet 5 OMR (ca. 10€)! Gleich, wenn Ihr vom Bus kommt, nach dem Eingang ins Flughafengebäude auf den Bankschalter zugehen. Dort könnt Ihr das Visum mit € bezahlen und bekommt das Wechselgeld in Rial heraus.Mit der Quittung dafür stellt Ihr Euch vor einem der Immigration-Schalter an, werdet dort kurz auf Englisch befragt und könnt in die Ankunftshalle gehen.

Bis März d.J. gab es noch keinen Infoschalter und auch keinen Shuttlebus dort - aber Taxifahrer stehen vor der Tür. Es gibt aber eine Reihe von Tourist Agencies dort, die könntet Ihr evtl. fragen, ob sie mit Euch eine kurze Stadtrundfahrt machen wollen - aber das wird nicht billig (der Oman ist kein Billigreiseland!). Bitte unbedingt rechtzeitig am Flughafen sein - die Flüge nach Indien sind meist ausgebucht und das Check-In kann ewig dauern, da die meisten Passagiere indische Gast-Arbeiter sind und massenhaft Gepäck haben :-)!

Leider sind 8h nicht viel, aber Ihr könntet einen Eindruck von den mehr als netten Omanis und der Hauptstadt bekommen! Viel Spaß!

Hallo, Danke für die detailierte Antwort - das hilft mir sehr weiter. Beste Grüße Zodiac

0

DH Roetli, das hast du super auf den Punkt gebracht. - LG!

0

Wegen der Visa-Angelegenheiten bei der Botschaft des Oman in Berlin korrekte Auskunft einholen. Man kann das auch durch den Reiseanbieter erledigen lassen bzw. dort die Auskuenfte einholen.

Ob ihr in die Stadt koennt hängt davon ab wie lange ihr am Einreiseschalter anstehen müsst, wie weit der Flughafen von der Stadt Muscat entfernt ist und wie hoch das Verkehrsaufkommen (Fahrzeit) in die Stadt und wieder zurueck ist (Rush hour, Stau). Denn berücksichtigen müsst ihr auch, dass ihr vielleicht besser 3 Std vor Abflug wieder am Flughafen seid.

Zwischenlandung in USA - muss ich Einreisebestimmungen beachten?

Ich möchte in die Karibik fliegen und habe zwei mögliche Flugrouten in die engere Wahl gezogen. Die eine beinhaltet eine Zwischenlandung Paris und dauert ca. 15 Stunden. Die andere geht über Miami, und ich wäre mehr als 30 Stunden unterwegs.

Was spricht überhaupt für die zweite Route? Der Preisunterschied. Gut 800 € über Miami, gut 1.300 über Paris! Der Zwischenstopp in Miami wäre mir nicht einmal so unangenehm, da ich 11 Stunden Aufenthalt hätte. Genug, um in einem Flughafenhotel schön zu Abend zu essen und mich richtig auszuschlafen, ehe die Reise weitergeht. Da komme ich u. U. sogar frischer am Ziel an als nach dem 15-Stunden-Flug ohne größere Pausen. Und ich hätte dann immer noch ca. 300 € gespart (wenn man Übernachtungskosten von je 100 € für Hin- und Rückweg einrechnet).

Der Nachteil an der Miami-Route: Miami liegt in den USA, und da muss man für die Einreise das Visa-Waiver-Verfahren durchlaufen. Das fände ich schon recht umständlich. Aber es wird noch schlimmer.

Auf http://german.germany.usembassy.gov/visa/vwp/ lese ich die folgende Bedingung für Visa Waiver: "Sie sind im Besitz eines Rückflug- oder eines weiterführenden Tickets (weiterführende Tickets dürfen nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden)." Erstmal abschreckend, aber dann weiter: "Das Programm zur Visumbefreiung gilt für die gesamten Vereinigten Staaten von Amerika einschließlich Puerto Rico, Guam und die US-Virgin Islands (Jungferninseln)."

Nun habe ich zwei Probleme und damit Fragen an die Community hier:

1.Mein Endziel sind die Britisch Virgin Islands, aber es sind auf dem Rückflug Zwischenübernachtungen in St. Marteen (vormals Niederländische Antillen, jetzt selbstständig) geplant. Spielt das eine Rolle? Brauche ich also sogar ein Visum für Miami? 2.Gibt es eine Möglichkeit, am Flughafen von Miami im Transitbereich zu übernachten, ohne überhaupt auszureisen? Kann ich also dem Visa-Waiver-Verfahren und einer eventuellen Visumspflicht entgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?