Strenge Parkregeln in San Francisco?

2 Antworten

Es gibt gute Gründe nach San Francisco zu fahren. Ein Auto am Strassenrand abstellen gehört nicht dazu.

In der Tat sind Parkplätze knapp, teuer, oder nur für kurze Zeit (Parkuhren), wenn Du keine Anwohner-Parkerlaubnis hast. Die Alternative am Stadtrand zu parken und mit BART oder anderen Öffis in die Stadt zu fahren solltest Du also ernsthaft prüfen.

In den USA ist ein Halteverbot für die Zeit der Strassenreinigung ein oder zwei Mal die Woche weit verbreitet und wird in den Städten konsequent durch Abschleppen umgesetzt. Unbedingt ernst nehmen. Bietet aber auch eine Chance gegen Ende dieser Sperrzeit gut Parkplätze zu finden.

Darüber hinaus gibt es in der Tat in SFO die 72-Stunden-Regel: Jedes Auto muss spätestens nach 72 h bewegt werden (wenn es auf öffentlichen Verkehrsflächen steht). Parkst Du an einer Strasse mit Gefälle: Handbremse anziehen und die Räder so einschlagen, dass die Bordsteinkante als Bremsklotz wirken kann.

Details findest Du auf den Internetseiten der Stadt. GuggstDuHier: http://www.sfmta.com/cms/penf/13441.html

Amerika ist das Land der Autos! Schoen, wenn es die einzige Art ist, irgendwo hin zu kommen - aber unmöglich, wenn man es in irgendeiner Großstadt mal abstellen möchte! Parkgebuehren sind sehr hoch, selbst auf der Straße, und wenn man falsch parkt, wird abgeschleppt und straffällig. Wenn es sich machen läßt, sollte man mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, zumindest innerhalb der Städte. Am besten, man erkundigt sich im Voraus bei Einheimischen.

Was möchtest Du wissen?