St. Petersburg auf eigene Faust besichtigen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, natürlich kann man St. Petersburg auf eigene Faust besichtigen. Das ist sogar interessanter als mit einer Gruppe, denn man kann das Programm selber zusammenstellen und man ist flexibel. Und es ist nicht teuer. Auch wenn Du kein Russisch kannst, wirst Du schon zurechtkommen. Ich kenne mehrere Ausländer, die Petersburg alleine besucht haben (ohne Russischkenntnisse), alles hat bestens geklappt und sie wollten wieder kommen.

Eine Rundfahrt kannst Du mit „City Tour“ machen. Ein Tagesticket kostet ca. 1 Euro (Kopfhörer und ein Stadtplan inklusive), Du fährst mit einem roten Doppeldeckerbus durch das Zentrum und kannst Dir Infos über Petersburg in Deutsch anhören. An bestimmten Haltestellen kann man aussteigen, spazieren / ins Museum gehen und weiter mit dem Bus fahren. Infos zu „City Tour“: http://www.citytourspb.ru/en (Englisch)

Es ist kein Problem Eintrittskarten für Museen zu kaufen. Wichtig: montags sind viele Museen geschlossen, manche dienstags (Russisches Museum) oder mittwochs (Isaakskathedrale). Und sie können zusätzlich einmal im Monat zu sein (z.B. das Schloss in Peterhof ist montags zu und noch am letzten Dienstag jeden Monats). Ende Oktober / Anfang November sind deutlich weniger Touristen als im Sommer, d. h. auch keine langen Schlangen.

Vieles kann man sich alleine anschauen, aber für die Eremitage würde ich eine Führung empfehlen, denn das Museum ist einfach riesig. Es gibt viele Angebote für individuelle deutschsprachige Führungen – auch für eine Person. Eine Führung in der Eremitage dauert in der Regel mindestens 3 Stunden, danach kann mann alleine dort so viel Zeit verbringen wie man möchte. Suchmaschinen zeigen viele Angebote für „Führungen in St. Petersburg“.

Nach Peterhof kann man mit einem Boot von der Eremitage fahren, aber ich bin mir nicht sicher, ob es diese Möglichkeit Ende Oktober / Anfang November noch geben wird. Normalerweise ist es bis ca. Mitte Oktober möglich, wenn das Wetter zulässt.

Ansonsten kannst Du nach Peterhof mit einem Bus von der Metrostation Avtovo fahren. Wenn Du aus der Metrostation aussteigst, gehst Du über einen Fußgängertunnel auf die andere Straßenseite. Dort ist die Bushaltestelle für Busse nach Peterhof. Auf diesen Bussen ist das Schild „ФОНТАНЫ“ (lateinisch: Fontany = Fontänen), somit wissen alle, dass diese Busse Richtung Peterhof fahren. Das Ticket kostet 1 – 1,5 Euro. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten. Wenn Du in den Bus einsteigst, sagst Du dem Fahrer: „Fontany“ (Betonung auf „a“) und gibst dem Fahrer 100 Rub. (man muss bein Einsteigen bezahlen). Er gibt Dir Wechselgeld. So brauchst Du nicht zu klären, wie viel das Ticket kostet (in verschiedenen Bussen 50 – 60 Rub.), ohne Russischkenntnisse wäre das kompliziert, obwohl der Fahrer Dir auch den Preis auf der Preisliste zeigen könnte. Der Bus hält am Oberen Garten (Die Bushaltestelle für Busse Richtung St. Petersburg ist gegenüber), Du gehst durch zum Schloss, kaufst ein Ticket für ca. 10 Euro und gehst in den Unteren Garten, wo der Schlosseingang und Fontänen sind. Wenn Du den Bus an der Metrostation oder in Peterhof den Eingang in den Oberen Garten nicht findest, sag einfach den Passanten das Zauberwort „Fontany“ und man zeigt Dir die Richtung.

Das alles ist nicht kompliziert, Du schaffst das! :-)

Mit einem Bus nach Tsarskoye Selo (Katharinenpalast mit dem Bernsteinzimmer): 1. von der Metrostation „Moskovskaya“ mit dem Bus 342 oder 545 bis zum Schloss und zum Park 2. von der Metrostation „Kupchino“ mit dem Bus 186 bis zum Schloss und zum Park Es ist noch möglich mit einem Zug zu fahren, aber das würde ich nicht empfehlen, denn man muss noch vom Bahnhof mit einem Bus zum zum Schloss / Park fahren.

Für die Fahrt nach Tsarskoye Selo solltest Du das Wort „Dworetz“ (Betonung auf „e“, bedeutet „Schloss“) lernen. Wenn Du das jemandem sagst, wird man sofort verstehen, wohin Du möchtest, und zeigt Dir die Richtung.

Ich gebe unten noch Links zu Webseiten von Peterhof und Tsarskoye Selo auf Englisch.

Wenn Du weitere Fragen hast, werde ich sie gerne beantworten.

petersburg 04.09.2011, 23:09

Die englische Version der Webseite von Peterhof ist „under construction“. Hier sind einige Infos auf Englisch: http://peterhofmuseum.ru/page.php?id=11.

Im Herbst können einige Schlösser in Peterhof nur am Wochenende geöffnet sein.

0
wienermadl 05.09.2011, 07:00

Wow, vielen, vielen Dank!!!!

0
wienermadl 05.09.2011, 21:12
@wienermadl

Ich werde mir in den nächsten Tagen ein Programm "basteln" und habe dann bestimmt noch Fragen ;-) VIELEN DANK!

0
petersburg 05.09.2011, 20:55

Noch etwas zu Peterhof: Die Haltestelle „Fontany“ am Eingang in den Oberen Garten Peterhofs ist nicht die Endhaltestelle, viele Busse fahren weiter. Nachdem Du dem Fahrer „Fontany“ sagst und bezahlst, nimm am besten Platz neben ihm. Das sind in der Regel kleine Busse, die Fahrer merken sich meistens, wohin die Fahrgäste möchten. Der Fahrer wird laut „Fontany“ sagen und wird Dir höchstwahrscheinlich ein Zeichen geben, dass Du aussteigen musst. Für alle Fälle: So sieht der Obere Garten von außen aus (Du musst im Bus nach rechts schauen): http://fotki.yandex.ru/users/katerina7808/view/275812/?page=3 – das ist ein Werk von Rastrelli aus der Mitte des 18 Jhs. Von Peterhof fahren Busse zu verschiedenen Metrostationen. Sie sind auf Schildern vorne geschrieben. Wenn Du wieder zur Metrostation Avtovo möchtest, brauchst Du ein Bus mit dem Schild „Автово“.

Die Busse nach Tsarskoye Selo fahren evtl. auch weiter (ich war dort nur mit dem Auto), aber Du kennst ja schon drei Wörter, die Dir weiterhelfen werden: „Tsarskoye Selo. Dworetz“. Viel Spaß in Petersburg und in der Umgebung! Schreib mal hier, wie alles geklappt hat, wenn Du aus Russland zurück bist.

0
petersburg 15.03.2012, 19:53

habe mich vertippt, jetzt der richtige Preis für das Tagesticket „City Tour“ - 450 Rub. (ca. 12 Euro).

0

Nach Peterhof kommz man auch mit dem Schnellboot, oder mit dem Vorortzug mit anschlierssendem Stadtbus oder Fussweg.

Zum Katharinenpalast kommt man ebenfalls mit dem Vorortzug.

Für Details lies mal die einschlägigen Beiträge bei wikitravel englisch. GuggstDuHier: http://wikitravel.org/en/St._Petersburg

Taxi geht natürlich auch, aber auch ins Geld. Evtentuell hat auch der Hotelportier eine Idee.

wienermadl 05.09.2011, 07:01

Ende Oktober gibt`s das Schnellboot leider nicht mehr. Aber danke natürlich!

0

Nur 3 kleine Kommentare:

1) City Tour kostet ganz sicher nicht 1 Euro fuer das Tagesticket - da hat man sich bestimmt vertippt.

2) 1000 Euro fuer eine 2-tages Tour ist sicher ueberteuert, auch wenn man alleine ist. Ich wuerde es fuer 499 Euro anbieten mit 1,5 Tagen mit Auto und 0,5 Tag zu Fuss und mit oeff. Verkehr und Peter-Pauls-Festung, Blutskitche, Isaakskathedrale, Eremitage, Katharienpalast, Peterhof und Metrofuehrung - alles privat gefuehrt und gefahrten.

3) Ich finde, es ist auch nicht die Frage des Hinkommens, sondern, dass man ohne Reiseleiter wie meine Gaeste geschrieben haben viel weniger mitnimmt:

„Danke für die perfekte Organisation unserer 2 Tage in St. Petersburg! Ohne Sie hätten wir maximal die Hälfte gesehen und nur ein Viertel verstanden. Der beste Weg, diese wunderschöne Stadt kennenzulernen und definitiv den Preis wert!“ (...)

Liebe Gruesse aus St. Petersburg!

Peterhof: Ab Metrostation 'Baltijski voksal' mit der Elektritschka, geht am Schnellsten.

Was möchtest Du wissen?