St. Petersburg auf eigene Faust besichtigen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, natürlich kann man St. Petersburg auf eigene Faust besichtigen. Das ist sogar interessanter als mit einer Gruppe, denn man kann das Programm selber zusammenstellen und man ist flexibel. Und es ist nicht teuer. Auch wenn Du kein Russisch kannst, wirst Du schon zurechtkommen. Ich kenne mehrere Ausländer, die Petersburg alleine besucht haben (ohne Russischkenntnisse), alles hat bestens geklappt und sie wollten wieder kommen.

Eine Rundfahrt kannst Du mit „City Tour“ machen. Ein Tagesticket kostet ca. 1 Euro (Kopfhörer und ein Stadtplan inklusive), Du fährst mit einem roten Doppeldeckerbus durch das Zentrum und kannst Dir Infos über Petersburg in Deutsch anhören. An bestimmten Haltestellen kann man aussteigen, spazieren / ins Museum gehen und weiter mit dem Bus fahren. Infos zu „City Tour“: http://www.citytourspb.ru/en (Englisch)

Es ist kein Problem Eintrittskarten für Museen zu kaufen. Wichtig: montags sind viele Museen geschlossen, manche dienstags (Russisches Museum) oder mittwochs (Isaakskathedrale). Und sie können zusätzlich einmal im Monat zu sein (z.B. das Schloss in Peterhof ist montags zu und noch am letzten Dienstag jeden Monats). Ende Oktober / Anfang November sind deutlich weniger Touristen als im Sommer, d. h. auch keine langen Schlangen.

Vieles kann man sich alleine anschauen, aber für die Eremitage würde ich eine Führung empfehlen, denn das Museum ist einfach riesig. Es gibt viele Angebote für individuelle deutschsprachige Führungen – auch für eine Person. Eine Führung in der Eremitage dauert in der Regel mindestens 3 Stunden, danach kann mann alleine dort so viel Zeit verbringen wie man möchte. Suchmaschinen zeigen viele Angebote für „Führungen in St. Petersburg“.

Nach Peterhof kann man mit einem Boot von der Eremitage fahren, aber ich bin mir nicht sicher, ob es diese Möglichkeit Ende Oktober / Anfang November noch geben wird. Normalerweise ist es bis ca. Mitte Oktober möglich, wenn das Wetter zulässt.

Ansonsten kannst Du nach Peterhof mit einem Bus von der Metrostation Avtovo fahren. Wenn Du aus der Metrostation aussteigst, gehst Du über einen Fußgängertunnel auf die andere Straßenseite. Dort ist die Bushaltestelle für Busse nach Peterhof. Auf diesen Bussen ist das Schild „ФОНТАНЫ“ (lateinisch: Fontany = Fontänen), somit wissen alle, dass diese Busse Richtung Peterhof fahren. Das Ticket kostet 1 – 1,5 Euro. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten. Wenn Du in den Bus einsteigst, sagst Du dem Fahrer: „Fontany“ (Betonung auf „a“) und gibst dem Fahrer 100 Rub. (man muss bein Einsteigen bezahlen). Er gibt Dir Wechselgeld. So brauchst Du nicht zu klären, wie viel das Ticket kostet (in verschiedenen Bussen 50 – 60 Rub.), ohne Russischkenntnisse wäre das kompliziert, obwohl der Fahrer Dir auch den Preis auf der Preisliste zeigen könnte. Der Bus hält am Oberen Garten (Die Bushaltestelle für Busse Richtung St. Petersburg ist gegenüber), Du gehst durch zum Schloss, kaufst ein Ticket für ca. 10 Euro und gehst in den Unteren Garten, wo der Schlosseingang und Fontänen sind. Wenn Du den Bus an der Metrostation oder in Peterhof den Eingang in den Oberen Garten nicht findest, sag einfach den Passanten das Zauberwort „Fontany“ und man zeigt Dir die Richtung.

Das alles ist nicht kompliziert, Du schaffst das! :-)

Mit einem Bus nach Tsarskoye Selo (Katharinenpalast mit dem Bernsteinzimmer): 1. von der Metrostation „Moskovskaya“ mit dem Bus 342 oder 545 bis zum Schloss und zum Park 2. von der Metrostation „Kupchino“ mit dem Bus 186 bis zum Schloss und zum Park Es ist noch möglich mit einem Zug zu fahren, aber das würde ich nicht empfehlen, denn man muss noch vom Bahnhof mit einem Bus zum zum Schloss / Park fahren.

Für die Fahrt nach Tsarskoye Selo solltest Du das Wort „Dworetz“ (Betonung auf „e“, bedeutet „Schloss“) lernen. Wenn Du das jemandem sagst, wird man sofort verstehen, wohin Du möchtest, und zeigt Dir die Richtung.

Ich gebe unten noch Links zu Webseiten von Peterhof und Tsarskoye Selo auf Englisch.

Wenn Du weitere Fragen hast, werde ich sie gerne beantworten.

Die englische Version der Webseite von Peterhof ist „under construction“. Hier sind einige Infos auf Englisch: http://peterhofmuseum.ru/page.php?id=11.

Im Herbst können einige Schlösser in Peterhof nur am Wochenende geöffnet sein.

0

Wow, vielen, vielen Dank!!!!

0
@wienermadl

Ich werde mir in den nächsten Tagen ein Programm "basteln" und habe dann bestimmt noch Fragen ;-) VIELEN DANK!

0

Noch etwas zu Peterhof: Die Haltestelle „Fontany“ am Eingang in den Oberen Garten Peterhofs ist nicht die Endhaltestelle, viele Busse fahren weiter. Nachdem Du dem Fahrer „Fontany“ sagst und bezahlst, nimm am besten Platz neben ihm. Das sind in der Regel kleine Busse, die Fahrer merken sich meistens, wohin die Fahrgäste möchten. Der Fahrer wird laut „Fontany“ sagen und wird Dir höchstwahrscheinlich ein Zeichen geben, dass Du aussteigen musst. Für alle Fälle: So sieht der Obere Garten von außen aus (Du musst im Bus nach rechts schauen): http://fotki.yandex.ru/users/katerina7808/view/275812/?page=3 – das ist ein Werk von Rastrelli aus der Mitte des 18 Jhs. Von Peterhof fahren Busse zu verschiedenen Metrostationen. Sie sind auf Schildern vorne geschrieben. Wenn Du wieder zur Metrostation Avtovo möchtest, brauchst Du ein Bus mit dem Schild „Автово“.

Die Busse nach Tsarskoye Selo fahren evtl. auch weiter (ich war dort nur mit dem Auto), aber Du kennst ja schon drei Wörter, die Dir weiterhelfen werden: „Tsarskoye Selo. Dworetz“. Viel Spaß in Petersburg und in der Umgebung! Schreib mal hier, wie alles geklappt hat, wenn Du aus Russland zurück bist.

0

habe mich vertippt, jetzt der richtige Preis für das Tagesticket „City Tour“ - 450 Rub. (ca. 12 Euro).

0

Auswahl der Ausflugsziele bei einer Südengland-Kreuzfahrt

Nach 204 Antworten meine erste Frage hier :-)

Ich mache demnächst eine Kreuzfahrt entlang der englischen Südküste und bin mir noch nicht sicher was ich da an Ausflügen machen/buchen soll (einiges muss leider im voraus gebucht werden).

Falls jemand praktische Erfahrung oder gute Tipps hat her damit, hier ist mein vorläufiges Ausflugsprogramm:

Dover

Hier schwanke ich zwischen dem Ausflug organisiert vom Schiff nach Deal Castle und Sandwich oder einem Spaziergang den weißen Klippen entlang von Dover auf eigene Faust, vielleicht sogar zu Fuß nach Deal mit Besuch des Schlosses und zurück per Zug.

Hat den Spaziergang schon jemand gemacht und kann mir sagen ob der lohnenswert ist oder reicht es mal ein Blick auf die Klippen zu werfen und das war es? Zusätzlich könnte ich noch Deal Castle machen, Sandwich dazu ist aber nicht möglich dazu in der recht kurzen Zeit. Verpasse ich viel wenn ich Sandwich nicht gesehen habe?

Portsmouth

Ich habe eine Fähre nach Isle of Wight gebucht. Leider wird die Fahrt zu den Needles wohl nicht klappen, dafür reicht die Zeit nur wenn ich einen Leihwagen miete und da finde ich nichts Gescheites. Alternativ ist die "Downs breezer open top tour" geplant, hat die zufällig jemand gemacht und weiß ob sich das lohnt? Die Stopps bei dem Hop On Hop Off Bus hört sich ja nicht so spannend an.

Plymouth

Hier werde ich sehr wahrscheinlich den vom Schiff organisierten Ausflug "König Artur's Cornwall & Tintagle Castle" buchen.

Das Schloss sieht super aus im Internet, war jemand schon einmal dort?

Isles of Scilly

Da die Insel nur 3 Kilometer lang ist werde ich auf eigene Faust wandern, hat dies jemand schon einmal gemacht?

Portland

Hier ist der Ausflug "Jurassic Coast & ländliches Dorset" geplant, wobei die "Jurassic Coast" sich mir zu leicht nach "Jurassic Park" und Touristenfalle anhört. Hat jemand Erfahrung mit diesem Küstenabschnitt?

Danke für Infos im Voraus und Gruß Zinni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?