Ohne Auto an den Gardasee - kann das funktionieren - wer hat Erfahrungen damit gemacht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klar kann das funktionieren - gibt Busse und vor Allem Schiffsverkehr auf dem See.

Bahnanreise mit Umsteigen in Verona oder Mailand, pluggy nannte die Bahnhöfe bereits, die an der Strecke Mailand - Venedig liegen, und auch von Schnellzügen angefahren werden. GGf. auch Bustransfer von Verona oder Rovereto (solltet ihr den Norden des Sees ansteuern).

Nun weiss ich nicht, wo am Gardasee sich Einkaufsgelüste von Teenagern am Besten austoben lassen; aber vor Ort gibt es Busse und wie gesagt Schiffe. GuggstDuHier: http://www.navigazionelaghi.it/eng/g_illago.html

Ob Fahrradmitnahme von Deutschland aus lohnt, oder überhaupt funktioniert, weiss ich nicht; ich wäre skeptisch. Besser vor Ort mieten, wenn man weiss, wo man sie einsetzen will. Auf bestimmten Schiffskursen ist Fahrradmitnahme möglich; nicht auf allen.

Hallo,

wenn die Räder dabei sein sollen, dann fahrt doch mit der Bahn Richtung Garmisch und dann über den Brenner- letzteres mit dem Rad (ernst gemeint!). So habe ich es einmal gemacht, die gekauften Sachen kann man ja schicken. Allerdings kann man in Italien banderswo besser einkaufen. Wenn das mit der Fahrradtour zu anstrengend ist, dann würde ich, zumindest vom Raum München aus, doch mit dem Auto fahren- ist unkomplizierter.

LG

Es gibt 2 Bahnhoefe am Suedufer des Garda-Sees: Desenzano del Garda u. Peschiera del Garda.

Verbindungen findest du unter www.bahn.de

Hat man vor, in dieser Region zu bleiben, ist das kein Problem. Aber mit dem Fahrrad um den See zu fahren, halte ich fuer nicht ganz ungefaehrlich. Die Strassen sind schmal und die Italiener u. Touristen fahren nicht besonders "fahrradfreundlich". Mietwagen u. Taxis sind in Italien recht teuer.

Was möchtest Du wissen?