Frankreich- Tipps für Les Saintes Marie de la Mer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

in der Nähe gibt es einen interessanten Vogelpark, in dem man Flamingos beobachten kann. Man kann sich dort stundenlang aufhalten - es hat uns sehr gut gefallen.

In Les Saintes Marie de la Mer waren wir nur ein Mal mittags essen. Es war recht gut, weiß aber leider nicht mehr, wie das Lokal hieß. Lass Dich einfach treiben und schaue, wohin die Einheimischen gehen. Das ist nie verkehrt. Mittags gibt es übrigens in fast allen Restaurants günstige Menüs oder Tagesgerichte. Abends ist das Essengehen meist sehr viel teurer

In der Camargue haben wir uns insgesamt sehr wohl gefühlt. Es ist eine ungewöhnliche Landschaft mit beeindruckenden Orten wie z. B. Arles oder Aigues Mortes und netten Stränden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Restaurants gibt es unzählige, dicht an dicht nebeneinander, wir haben einfach irgendein Bistro nahe der Kirche ausgewählt und günstig und gut gegessen. Außerdem kann man ganz gut shoppen, besonders Kleidung. Es gibt viele Boutiquen mit Leinenbekleidung, die Auswahl war gut und nicht allzu überteuert und von schlicht bis zur opulenten Spitzenbluse war alles dabei. Außerdem sollte man sich natürlich ein Töpfchen Carmargue-Salz als Souvenir mitbringen, es ist günstiger als hier im Supermarkt. Man kann an den Strand gehen, der lang und breit und schattenlos ist. Im Sommer nicht zu empfehlen. Es gibt eine Stierkampfarena. In Frankreich wird der Stier nicht getötet, wer seine Abneigung gegen Stierkampf vor allem hierauf begründet, könnte es sich also ansehen, denn hier ist es eher der Mensch, der sich in Gefahr begibt, wenn er dem Stier die Kokarde von den Hörnern pflücken muß. Interessant ist auch ein Besuch bei einerm Stierzüchter. Selbst wenn man diese Tradition insgesamt ablehnt, ist es interessant, die Stiere aus der Nähe zu sehen und wie so ein Hof organisiert ist. Das Highlight ist natürlich die Kirche Notre Dame de la Mer, in der die Statue der Schwarzen Sara zu finden ist, der Schutzpatronin der Zigeuner. Es sind sowohl Sinti als auch Rom, die hierher kommen und viele leben auch hier. Die Kapelle selbst ist interessant, man sollte sich vor allem die vielen Votivgemälde ansehen, mit denen Gläubige für überstandene Unglücke danken. Die abgebildeten Eregnisse sind zum teil unfaßbar grausam und manchmal unfreiwillig komisch. Ebenso spannend ist aber das Treiben um die Kirche herum, wo viele Zigeuner aus der Hand lesen und Heiligenbildchen verkaufen und solche Sachen. Ihre Aufmachung entspricht dem, was sie wohl glauben, wie Gaje sich Zigeuner vorstellen, mehr Klischee geht nicht. Es ist, als sähe man ein Theaterstück. Man sollte sich ein Restaurant mit Blick auf die Kirche suchen und verbringt einen sehr unterhaltsamen Nachmittag. Habt aber Eure Sachen im Auge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Saintes-Maries-de-la-Mer in der südfranzösischen Camargue ist jedes Jahr Treffpunkt für eine der grössten religiösen Zeremonien weltweit, der Zigeunerwallfahrt. Lies mal http://www.provence-netz.de/168/Veranstaltungen-Feste-Provence/Saintes-Maries-de-la-Mer-Zigeunerwallfahrt.html -- Im Ort kannst Du wunderbares Meersalz der Region und sogar sehr guten Reis kaufen!! Essen gehen würde ich persönlich ein gutes Stiersteak - Steak Taureau, die laufen hier in grosser Zahl halbwild herum. Und besuche wenn möglich eine "Course Camarguaise", einen völlig unblutigen und sehr unterhaltsamen "Stierkampf"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo !

Ja , ich würde " La Siesta " empfehlen wo ich immer sehr gut gegessen habe ( aber ich bin Liebhaber von Fisch/Meeresfrüchte ) . Adresse : Avenue Van Gogh nr. 10 .

Weiter empfehle ich diese Show ....

http://www.equestriantheater.com/eqtheater.htm

Viel Spass !

LG

Henk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?