Das sollte gehen, denn Rechnungsanschrift und Lieferanschrift müssen nicht identisch sein. Am besten vorher im Hotel Bescheid geben, dass für Dich ein Päckchen von Amazon ankommt und die exakte Adresse geben lassen, die in den USA ein wenig anders strukturiert ist wie bei uns - nämlich neben Name und Straße mit ZIP-Code, der Stadt+Staatkürzel nachgestellt wird. Bedenke auch, dass Amazon-Lieferungen in den USA nicht so schnell sind wie in Deutschland; es kann einige Tage dauern und ist je nach Versandart - im Vergleich zu Deutschland - meines Wissens nicht immer kostenlos.

...zur Antwort

Mit dem Bus kommt man in der Türkei gut vorwärts, nach meinem Geschmack manchmal zu schnell ;-) Sehenswerte Ausgrabungsstätte der alten Griechen an der Westküste sind Ephesos und Pergamon bei Bergama. Mit Ephesos kann man Badetage in Kusadasi verbinden. Bei Bergama am Meer dominert innertürkischer Tourismus. Bodrum ist schön und liegt am Südwestzipfel, Marmaris würde ich im Gegensatz zu "carlotta" bereits zur Südküste zählen.

...zur Antwort

Warum nicht einfach die Westküste entlang nach Süden tingeln. Pergamon sowie Ephesos mit Kusadasi wären klassischen Anlaufpunkte, zum Abschluss könnte man noch ein wenig Baden in Bodrum. Für 2 Wochen reicht das meiner Meinung nach völlig aus, für die Südküste bräuchte man noch mehr Zeit.

...zur Antwort

Schließe mich kaenguruh an, denn der Parque de la Ciudadella ist einer der wenigen Parks nahe des Zentrums, die es überhaupt in Barcelona gibt. Du findest die Anlage in der Nähe des Triumphbogens, wie wäre es also damit? Und nette Plätze gibt's fast überall, wenn Du die Augen offen hältst.

...zur Antwort

Ich war mal in St. Remy, dort gibt es ein kleines Musuem, das an ihn erinnert. Seine Sonnenblumen gibt's dort leider nicht zu sehen, denn die hängen in München in der Neuen Pinakothek. Zudem kann man die ehemalige Klinik, in der er war, am Ortsrand ansehen, da sind meiner Erinnerung nach auch einige Infotafeln angebracht (in der Nähe ein Stück hoch in den Alpilles ist übrigens auch die Ruinenstadt Lex Beaux). Eine schöne Ecke mit und ohne van Gogh.

...zur Antwort

Grundsätzlich ist Cannes natürlich ein teueres Pflaster, in dem man keine Schnäppchen zu erwarten hat. Wer auf Luxus verzichten kann, findet z.B. in Bahnhofsnähe einige einfachere Unterkünfte. Es gibt einen netten Sandstrand, wobei ich in Italien schon breitere gesehen habe. Die Altstadt liegt malerisch auf einem Hügel, in einigen ihrer Gassen sind nette, kleinere Restaurants wie an einer Perlenkette aufgereiht, die natürlich auch kosten. Während der Festspiele ist Cannes besonders voll, da würde ich dann eher außerhalb Quartier beziehen und tagsüber hierher kommen.

...zur Antwort

Zum einen kannst Du auf die Nachbarinseln Murano (das ist die Glasinsel) oder Burano ausweichen, die sind nicht ganz so voll. Zudem ist die Stadt Chioggia an der Küste südlich von Venedig meines Wissens auch wie Venedig auf Pfählen gebaut. Viele nennen zudem Amsterdam das Venedig der Nordens, tatsächlich erinnern die dortigen Grachten an die Kanäle Venedigs, aber insgesamt ist die Atmospähre dort meiner Meinung nach doch ganz anders...

...zur Antwort

Bamberg in Franken mit seinem Dom und den vielen Türmchen ist eine sehr schöne Stadt, und auch das Umland (Fränkische Schweiz) gefällt. Und im Norden ist Schwerin ein Tipp für alle, die gerne am Wasser sind, wenn auch nicht am Meer. Im Osten sollen Görlitz und das kleine Zittau neben Dresden auch sehr schön sein. Und Heidelberg im Westen (am Neckar) ist natürlich auch ein Klassiker, weil es den Krieg völlig unbeschadet überstanden hat.

...zur Antwort

Zu meiner eigenen Überraschung. als ich dort war: Es gibt auf den Kanarischen Inseln auch Pyramiden - und zwar die Pyramiden von Güímar auf Teneriffa. Über ihren Ursprung wird übrigens heftig diskutiert, aber Rätsel und Pyramiden passen ja prima zusammen.

...zur Antwort