In Peru, Chile, Argentinien und Brasilien habe ich dafür 1 Euro pro Kilo bezahlt, es gibt (in BRasilien) auch teurere Varianten und (in Bolivien) auch billigere, aber mit einem Euro kannst du rechnen.

...zur Antwort

Würde ich auch so machen. In Cusco gibt es unzählige (!) solcher geschäfte. vorsicht mit großen größen, die gibts nicht, und was die qualität angeht. aber schuhe sollten kein problem darstellen.

...zur Antwort

Kaufe Alpacakleidung, aber nicht vom Markt sondern nur in Kleidergeschäften, wie es sie zB in Arequipa oder Cusco gibt. Ansonsten: Ohrringe, Pfeifen und andere selbstgeschnitzte sachen.

...zur Antwort

Bei mir hat es einen Monat gedauert, aber da kann man glaube ich keine allgemeingültige Antwort drauf geben. Mal geht es schneller, mal kommt das Päkchen gar nicht an...

...zur Antwort

DIe psychische Belastung war bei mir enorm, da du in großer Höhe Deinen Körper auf eine sehr unangenehme Weise spürst und praktisch nichts dagegen tun kannst. Da muss man angstresistent sein! Ist kein Witzt jetzt: Ich rate Dir dich in Meditation zu üben, zur Beruhigung und für eine regelmäßige Atmung.

...zur Antwort

Ich kann DIr generelle Tipps geben: Buche Monate im voraus. Spare 500-600 US Dollar (zu dem Startpreis kommen noch einige Kosten, zB Trinkgeld für die Träger), die Du brauchen wirst. Wenn Du beides gewährleisten kannst, ist der Inka Trail für Dich sinnvoll. VIel Erfolg!

...zur Antwort

Da brauchst du kein Buch, das ist learning by doing. Außerdem ein gutes Gesprächsthema, das man in den einzelnen Ländern immer wieder aufgreifen kann. Lass es Dir von Einheimischen erklären...

...zur Antwort