Ich würde Sternmops beipflichten und Kerala nehmen, noch dazu weil Deine Zeit begrenzt ist. Der Vorschlag von Goaluna ist meiner Meinung nach Quatsch, wie soll das gehen in 2-3 Wochen?

Wenn Du Indien kennen lernen willst musst Du auch Zeit mitbringen (und Geduld, das lohnst sich aber unbedingt)

Gut, also wenn noch eine Alternative zu dem wunderbaren Kerala brauchst, dann wäre auch die Strecke von Madras runter bis Tiruvandrum noch eine gute Alternative.

Anzugucken gibts auch hier alles: von bedeutenden Tempeln, Stadtleben, Auroville fand ich auch sehr interessant und das Strandleben geniesst Du am besten bei Pondycherry, welches ebenfalls aufgrund seiner (französischen!!!) Geschichte etwas gemässtigter ist und sich gut als Einstieg oder Ausklang eignet.

Viel Spass auch im faszinierenden Indien!

...zur Antwort

Ich war natürlich nicht den ganzen Januar aber ich konnte nicht über Wetter und Sicht klagen, gar nicht. Die eigentliche Klimatabelle etc. kennst Du bestimmt schon.

Jedenfalls kann es frisch werden und ganz generell sind die Preise für die Übernachtungen dort ganz gehörig für Indien.

Wir waren dort im Bellvue Hotel, glücklicherweise ;-) ohne TV aber mit Holz beheizbare Zimmer, gilt angeblich als Kassiker, das kann ich so jetzt nicht extra bestätigen aber es war ganz wunderbar dort.

www.darjeeling-bellvuehotel.com

...zur Antwort

Also wegen des Käses musst Du nicht nach Gouda und wenn schon, dann würde ich ihne auf dem Markt kaufen, da kannst Du auch alle Altersklassen des Goudas vorher kosten. Schmeckt schon anders als vakuumiert aus dem Supermarkt. Und richtig alter Gouda geht ja fast schon als "Konfekt" durch...;-)

Ansonsten ist aber Gouda durchaus hübsch und es gibt auch was zu sehen:

Am Marktplatz ist das Rathaus mit Glockenspiel mit Rittern auf Pferden. Dann auch das Waaghaus, ebenfalls am Markt gelegenmit einem Relief zum Thema Käse wiegen früher. Oder das Stadtmuseum falls das Wetter mal nicht mitmacht! Auch ein Spaziergang entlang des Gouwe ist durchaus nett!

Aber ich bleibe dabei nur wegen des Käses, nein kannst Du sicherlich auch in einer anderen Stadt gut auf dem Markt bekommen!

...zur Antwort

Eine gute Wahl, Gomera ist bestens zum Wandern geeignet.

Allerdings mit sehr vielen Tälern durchzogen, das heisst viel auf und ab und das bei der Hitze im Juli....Achte auf Kopfbedeckeung, genügend Wasser und bei der Wanderungensuche am besten auch auf genügend Schatten.

Gute Dienste hat mir (wie immer) dieser Rother Wanderführer hier geleistet, und eine gute Karte habe ich auch mitgenommen, kann ich Dir ebenfalls nur raten:

http://www.amazon.de/Gomera-Die-sch%C3%B6nsten-K%C3%BCsten-Bergwanderungen/dp/3763340076

...zur Antwort

Beide Inseln sind wirklcih ganz wunderbare Reiseziele, da ich sowohl für Frankreich als auch für Italien grosse Sympatien hege, egal ob ich es an der Kultur, der Sprache oder dem Essen festmache habe ich mich jetzt so entschieden:

Für einen Bergurlaub, also zum Wandern würde ich persönlich Korsika bevorzugen (was nicht heisst, dass es dort nicht auch traumhafte Strände gibt), für Strandurlaub aber doch eher Sardinien (dann aber undbedingt auch Alghero besichtigen).

Deine Wünsche lassen sich auf beiden Inseln verwirklichen, Du wirst also noch eingrenzen müssen, welche Sprache hörst Du lieber, welche Küche würdest Du bevorzugen, Aktivurlaub und Kultur kannst Du allerding auf beiden Inseln haben, wenn Du das denn möchtest.

...zur Antwort