Lufthansa "Rück"-Flug stornieren (gebucht bei Opodo)?

Halli hallo,

Wir haben vor ca. einer Woche einen Hin- und Rückflug von Frankfurt/Main nach Calgary (Kanada) und zurück gebucht. Ich bin nach Plan letzten Donnerstag nach Frankfurt geflogen, allerdings bin ich nun krank und kann den Rückflug am Donnerstag nicht antreten.

Eine Reise-Rücktrittsversicherung habe ich im Januar über den ADAC abgeschlossen und bei der Opodo-Buchung haben wir das "Standard Leistungspaket" (beinhaltet: kostenlose Stornierung von gebuchten Reiseleistungen; kostenlose Namensänderung; Benachrichtigung bei Flugplanänderungen bis zu 24 Stunden per Email oder persönlich per Telefon) gebucht.

Nun könnte ich mich bei Lufthansa mit meinem Nachnamen und dem Buchungscode einloggen und auf den Button "stornieren" klicken - traue mich aber nicht.

Würden wir denn einen Anteil erstattet bekommen oder müssen wir nachher sogar noch draufzahlen? Opodo ist leider nur bis 20 Uhr erreichbar und es irritiert mich, dass ich bei Lufthansa direkt stornieren könnte.

Die Tarifbestimmungen befinden sich hier:: http://www.opodo.de/opodo/flights/fareNotes?pnr=YLO4PP&opodoConfNum=0014338171&locale=de_DE_105

Wenn ich es richtig verstehe, würde es mich 300,- CAD kosten, ihn zu stornieren. Der Flug an sich würde theoretisch die Hälfte von EUR 1.201,02 wert sein (Gesamtpreis ohne der Opodo-Leistungen), jedoch ist nicht erläutert, wie sich das im Gesamten zusammensetzt und hänge auch gerade mit Fieber vor dem Notebook.

Wenn jemand eine Idee hat, freue ich mich sehr über antworten, ansonsten werde ich morgen probieren, mich mit Opodo in Verbindung zu setzen, je schneller ich schlau werde, desto besser ;-)

Vielen Dank!

...zum Beitrag

Hallo, ich glaube, da mußt du direkt bei den Betroffenen, mit denen du abgeschlossen hast, Auskunft einholen. Nur so kannst du genaue Auskunft bekommen, denn wir, können ja nicht sagen, ob du gegen sowas abgesichert bist. Also normalerweise nicht! Habe vorige Woche Stern TV gesehen, da gings um diese Abzocke, und ich will dir nicht den Mut nehmen, versuch alles, aber Opodo hat ganz schlecht abgeschnitten, aber auch urlaub.de etc. haben alle irgendwo Hintertürchen! Viel Glück und die Gesundheit, und vor allem die andere Sorge ist schlimmerer Verlust!

...zur Antwort

Eindeutig Nein!! Wie schon von allen gesagt, rundherum, Wüste, Gegend öde, nach Hurghada egal ob Yasmin oder Stadt, mit dem Taxi, Preis vorher aushandeln, nicht mehr als 5 Euro, und sonst würde ich empfehlen, Ausflug unbedingt nach Sharm el Nagha, ist ein Naturschutzgebiet, nicht lange zu fahren, wunderschön zum Schnorcheln, Fische bis zum Strand, toll, und Ausflüge mit den Schiffen bei Mohammed buchen, zum Schnorcheln auf offenem Meer, baden mit Delphinen, ich hatte das Glück, sie einmal neben dem Schiff zu haben, und 3 mal direkt mit uns im Wasser! 2 mal waren sie nur vereinzelt, ist auch Glücksache!! Alles andere was mit Autobussen angeboten wird, Luxor; Kairo würd ich zur Zeit gar nicht machen, und auch wenn, dann in der nicht so warmen Jahreszeit!

...zur Antwort

Ja, auch ich würde sagen, dass passt mit umgerechnet 5-6 Euro für Flughafen-Hotel, zum Dana Beach kostet es 4-5 Euro, nach Hurghada und 5 Euro zum Flughafen, je nachdem wie gut du das Handeln beherrscht! Das Sunrise ist fast gleich entfernt! Aber Vorsicht, zahlst du in LE, dann schau dir deinen Schein vorher gut an, besser noch, halte ihn fest, solange bis er es akzeptiert hat, denn viele versuchen, dir dann einzureden, du hättest ihnen einen kleineren Wert gegeben, den zaubern sie dann so aus der Hand. Wir erwähnen dann sofort, Polizzia und dann ist er weg. Also Vorsicht ist immer angesagt! Und wie erwähnt, vorher verhandeln

...zur Antwort

Guten Morgen! Erstmals, tuts mir leid, aber ich bin ja sicher weniger informiert, als unsere Fraganten, aber rechtlich ganz gut drauf! Ich weiß sicher, dass die Versicherung nicht zahlen wird, aber das mit den 35% würde ich abklären lassen, wenn es im Vertrag nicht eindeutlich ersichtlich ist! Keine Klausel für Krankheitsfälle vorhanden? Und warum, um Himmels willen, storniert ihr im März und schließt danach eine Rücktrittsversicherung ab, ist das ein Fehler deiner Beschreibung des Falles, denn sonst ist es doch völlig unsinnig, und müßte auch von seitens der ADAC in diesem Fall, als Versicherung, schon bei der Schilderung und vor dem Abschluß, darauf hingewiesen werden, das es so nicht läuft! Man kann doch nicht, wie eben schon erwähnt wurde, nach Eintritt des Versicherungsfalles, erst eine Versicherung abschließen. Wenn ich dich richtig verstehe, habt ihr im Jänner die Versicherung abgeschlossen, warum nicht mit sofortiger Wirkung, gabs Gründe, Kostengründe? Ihr habt doch im März erst von der Krankheit erfahren, also es wäre rechtlich völlig in Ordnung gewesen, ohne dem Wissen über die Krankheit, mit Beginn im Jänner abzuschließen. Muß dir ehrlich sagen, es erscheint mir etwas verdreht der ganze Fall, vor allem, dass die ADAC das so überhaupt machte, welchen Sinn hatte das! Und vor allem, du sagst, habe ich jetzt für den falschen Zeitraum abgeschlossen, dazu auch noch, im März habt ihrs erfahren, weiß ja nicht was an Therapie auf deine arme Frau zukommt, aber mußte operiert werden, denn mit Chemo etc. es gibt soviele Möglichkeiten( da spreche ich echt aus eigener und familiärer Erfahrung ) dass es oft nicht notwendig ist, sofort die Flinte ins Korn zu werfen! Das August in Ägypten, nach Bestrahlungen etc. viel zu heiß,zuviel Sonne etc. nicht günstig ist, das ist klar! Ich möchte deine Persönlichkeit nicht verletzen, doch gabs denn keine Hoffnung, und das erste ist doch bei sowas nicht gleich, der Gedanke den Urlaub zu stornieren,also hätte den Krankheitsverlauf abgewartet, und dann Ende April immer noch kündigen können, dann wäre die Versicherung euch vielleicht noch entgegengekommen. Verzeih, aber so ganz versteh ich es nicht! Wenn du nicht irgendetwas vergessen hast uns zu schreiben, dann kein Geld von der Versicherung, aber Stornogebühr und Hintertürchen, des Rechts abklären lassen, von gutem, spezialisiertem Anwalt! Unabhängiger Anwalt, also nichts über die ADAC!! Vielleicht kann der Schadensbegrenzung herausholen, aber es ist trotzdem suspekt, und vor allem, die Frau hat auch sicher andere Sorgen, als Stornogebühren!

Alles Gute daher, vor allem für den Kampf gegen den Krebs!

...zur Antwort

Hallo, ich habe immer mit Leitungswasser Zähnegeputzt, trinke auch mit Eis und hatte noch nie etwas mit Magen-Darm, ist aber große Anlage 5*! Mein Partner ist dagegen sehr heikel, putzt nur mit Flaschenwasser, dass allerdings ständig samt Softgetränken und Bier, in den Minibars aufgefüllt wird. Jeden Tag 3 Wasser still und auf den Wegen zum und vom Strand und Pools stehen überall die Tiefkühler, wo man sich frei bedienen kann. Also, wenn du in einem solchen Hotel mit All inclusive bist, hast du ständig Flaschenwasser zur Verfügung, und kannst zur Sicherheit dieses benutzen!

...zur Antwort

Muß mich da auch mit leichtem Lächeln den Beiden vor mir anschließen. Es hat noch kein Land gegeben, in dem man in der normalen Apotheke, leichter an Valium, Benzos, etc. kommt,als Ägypten, jedenfalls war ich schon viel in der Welt unterwegs, ich hatte noch nie Probleme. Ergo dessen, es hat mich noch nie jemand nach Tabletten gefragt, ich nehme leider viele, und auch starke, aus der oben genannten Richtung, auch! Ich habe immer eine Packung von jedem Mittel im Handgepäck, falls das Gepäck mal abhanden kommt, es hat mich noch nie wer gefragt, wozu ich soviele versch. Medis brauche. War jetzt 6 mal in Ägypten, kein Attest, habe eine Freundin deren Mann(Sicherheitsdienst) am Flughafen in Wien arbeitet, dieser hat auch gesagt, keine Probleme! I Ich nehme Medis mit Opioiden. und welche mit Benzodiazephin, versch.Antidepressiva! Wie gesagt, keine Probleme, und in Ägypten bekommst du sowas ohne Rezept, natürlich zu überhöhten Preisen, falls du zuwenig mithast! Meine Freundin reist mit Morphium, also........ schönen, gesunden und beschwerdefreien Urlaub in Ägypten!!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.