Ich bin mir ziemlich sicher, dass es dort keine gibt. Selbst wenn es doch einen versteckten gibt, wird es kein Reiz sein, dort hinzufahren, da die "Berge" klein und flach sind. Da lieber gleich in den Schwarzwald fahren oder noch besser runter in die Alpen.

...zur Antwort

Zu kurz.

Wenn du nur die Hauptstädte abklapperst kommst du mit der Zeit schon hin. Aber wenn du Photos machen möchtest lohnt es sich für dich auch mal das mittlere und nördliche Skandinavien zu durchstreifen! Und die Fläche ist riesig, das darf man keineswegs unterschätzen!

...zur Antwort

Es ist generell zu empfehlen, dass man sich im Vorhinein eine Umbuchversicherung abschließt (kostet meist nur zwischen 8 und 20€) dann geht es relativ problemlos. Wenn nicht, dann kann es bis zu 200€ buchen und geht auch nur, wenn noch Flugplätze frei sind, was bei einem Flug "so schnell wie möglich" wohl eher nicht der Fall ist.

Auf persönlicher Ebene kann ich dir lediglich raten entweder die Situation erwachsen zu klären, oder gerade das wunderbare Land Kanada als Ablenkung zu nutzen. Wann kommt man das nächste Mal hin?

...zur Antwort

Der Titisee ist besonders für gemütliches Tretbootfahren geeignet, da er sehr klein aber idyllisch ist (besonders der "geheime" Flussarm). Auf dem Schluchsee hingegen lohnt sich auch ein Ausflugsschiff, da der See doch einiges hergibt.

...zur Antwort

Der Titisee ist besonders für gemütliches Tretbootfahren geeignet, da er sehr klein aber idyllisch ist (besonders der "geheime" Flussarm). Auf dem Schluchsee hingegen lohnt sich auch ein Ausflugsschiff, da der See doch einiges hergibt.

...zur Antwort

Da lohnt sich ein Ausflug in den südlichen Schwarzwald. Zum Beispiel hoch auf den Feldberg oder an den Titisee. Natürlich ist auch das Rheintal wunderschön. Straßburg ist nicht weit und Freiburg bietet wunderschöne Bächle.

...zur Antwort

Dort bin ich schon zigmal wandern gewesen und ich garantiere es ist ein riesiges Vergnügen für jeden Naturliebhaber. Auf dieser Webseite gibt es schöne Beschreibungen über die diversen Pfade: http://www.wutachschlucht.de/wandervorschlaege/in-der-schlucht.html

...zur Antwort

Eine schwierige Frage. Gerade weil Korruption ja nicht unbedingt Unsicherheit heißt. Mein guter Kumpel, der mir gerade über die Schulter schaut, sagt mir, dass Südafrika und Namibia nach diesen beiden Kriterien wohl die sichersten seien. Wenn man aber Korruption nicht als so schlimm ansieht auch Ghana und Kamerun ganz gut abschneiden!

...zur Antwort

Mein bester Freund ist gerade aus Neuseeland zurückgekehrt. Sie haben sich ein eigenes, gebrauchtes Auto für unter 1000$ gekauft und sind damit durch's ganze Land getuckert. Das war eine unvergleichliche Freiheit. Leider hatten sie einen kleinen Autoschaden und mussten für 200$ Reperaturen durchführen. Dafür konnten sie es am Ende wieder für 1000$ verkaufen. Summa summarum viel günstiger und man kommt unabhängig überall hin!

...zur Antwort

Mir macht das überhaupt nichts aus. Gerade auf Strecken, die etwas Abseits vom Schuss liegen kommen nicht unbedingt die "coolen" Gruppen hin, die sich bloß abschießen wollen. Dort ist meist ab Mitternacht wirklich Ruhe, da man vom Tag einfach erschöpft ist. Andererseits kann man jedoch mit vielen interessanten Menschen bis spät in die Nacht sprechen. Zu meinen Bekanntschaften auf solchen Hütten auf Wanderwegen zählen unter anderem ein Mount Everest Besteiger, ein Harvard Dozent und ein alter Schulfreund. Das erlebt man in einem Ein-Bett Zimmer im Hotel leider nicht.

...zur Antwort

Das kommt natürlich auf euer Gemüt an! Mir gefallen Spaziergänge am windigen Seerand zur kalten Herbstzeit. Nur mit dem Hand in Hand wird es wohl eher nichts. Aber Handschuh in Handschuh geht auch und der Kakao am Abend schmeckt garantiert, wie Ambrosia!

...zur Antwort

Sehenswürdigkeiten fallen mir zwar keine ein, jedoch habe ich das Umland von der Natur und Stille her sehr genossen! Es ist einen Abstecher also sehr wert!

...zur Antwort

Je nach Workcamp sind die Anforderungen verschieden. Eigentlich braucht man gar keine Vorkenntnisse, spannender wird es aber, wenn man schon einiges versteht und somit gleich richtig eingebunden werden kann. Es gibt hier in Deutschland einige Organisationen, die auch speziell für Australien Workcamps anbieten. Schau zum Beispiel mal hier: http://international.jugendnetz.de

...zur Antwort