Wie macht Wandern richtig Spaß?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du solltest dich am Anfang nicht übernehmen. Wenn du noch nicht viel gewandert bist und dir zuviel zumutest, kannst du schnell den Spaß an der Sache verlieren und das wär schade. Such dir eine Route aus, die zu deiner Kondition passt (da muss man sich selbst einschätzen können - plane aber vielleicht bei deiner ersten Tour weniger, du siehst ja dann wie gut du zurecht kommst). Und weil es grad wieder so gut passt, ich habe gerade Videos hochgeladen, wie man einen Rucksack packt (http://www.reisefrage.net/video/richtiges-bepacken-eines-reiserucksacks) und welche wichtigen Sachen in einen Wanderrucksack gehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moglisreisen
26.07.2011, 22:37

Man kann aus ein paar Tagen unbeschwerten wandern in toller Natur auch einen Staatsakt machen...;-)

0

Hallo,

es kommt darauf an wo Du wandern willst, wie lange und wie gut Deine Kondition ist.

Möchtest Du einen Standort, von dem Du Tageswanderungen unternimmst, oder planst Du eine Etappentour?

Suche Dir eine Region aus - als Wanderanfänger vielleicht ein Mittelgebirge. Kaufe Dir gute Wanderkarten und wähle ein paar Touren aus, die Dich nicht überfordern. Gutes Schuhwerk ist wichtig sowie ein Rucksack, in dem Du Verbandszeug und ein bisschen Verpflegung mitnehmen kannst. Und natürlich einen Regenschutz.

Vielleicht beginnst Du erst mal mit 2 - 4 stündigen Wanderungen. Du kannst sie so planen, dass noch eine Sehenswürdigkeit, ein schöner Ort, ein Picknick usw. mit eingebunden wird.

Die Möglichkeiten sind vielfältig ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland (außer der Zugspitze) sind die Höhen immer moderat. Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Im südlichen Schwarzwald, insbesondere hoch zum Feldberg oder Belchen sind wunderbare Routen, gar Erlebnispfade. Drei besondere Tipps für den extra Wanderspaß:

  1. Geh auf Wanderung mit deinem Hund: Hunde tollen in der Natur so lebensfroh herum, dass der Funken schnell überspringt.
  2. Geh auf Wanderung mit guten Freunden oder deiner Familie: Nirgendwo sonst werden so ehrliche Gespräche geführt als auf einem gemeinsamen Weg.
  3. Geh auf Wanderung mit deinen Gedanken: Endlich einmal wirklich allein, in der Stille der Natur, kann man seine Gedanken ordnen und klären.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist neben den Schuhen und dem Rucksack, wie Maxilinde schon gesagt hat, dass du nur das einpackst, was du auch brauchst, alles andere sind unnötige Kilos. Wenn du in einem Hotel bleibst und abends immer wieder zurückkommst, ist das natürlich etwas anders, wenn du aber auf Hütten übernachtest, dann solltest du nur das Nötigste mitnehmen. Am besten sind wirklich leichte, atmungsaktive Sachen, die du gut auswaschen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wichtig ists auf jeden fall, dass du wenn du mit jemandem zusammen gehst, keinen druck aufkommen lässt! ich bin früher immer mit meinem vater wandern gegangen und der ist ein leidenschaftlicher bergsteiger: je höher und schneller desto besser! irgendwann ist mir dann enfach die lust vergangen, weil ich nie mithalten konnte und mir dann auch noch was über meine nicht vorhandene fitness anhören durfte :( also: lieber langsamer,dass alle mitkommen und die natür genießen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kondition und Ausrüstung sind sehr wichtig. Beides trägt ausschlaggebend zum Spassfaktor bei. Im Bezug auf Ausrüstung im Fachhandel beraten lassen und nicht erst einen Tag vorher mit dem trainieren anfangen. Vor allem aber auch nicht gleich am ersten Tag im Urlaub übertreiben, dass danach nichts mehr geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da Du ja erst anfängst würde ich, wenn schon Hochgebirge, erst ma Touren machen, die nichz allzu schwierig sind. Die Wanderung auf den Jenner am Königssee ist zwar kein geheimtipp, für einen normalfitten Menschen aber zu schaffen und man kann auch eine Strecke nmit der Seilbahn erledigen. Auch schön dort ist die Wanderung von der Ortschafts Königssee via Malerwinkel nach Sankt Bartholomä, hat nicht so viel Steigung und zurück fährst Du mit dem Elektroboot. Wenn etwas Zeit übrig ist, dann kannst Du noch einen Abstecher zur Eiskapelle machen. Wenn Du früh gehst, hast Du auch deine Ruhe.

Ansonsten wäre da noch eine Wanderung im Mittelgebirge, sehr gut zum Üben. Ich weiss leider nicht, wo Du wohnst, sonst würde ich dir gerne eine Tour in deiner Nähe vorschlagen. Ich nehme mal NRW als Beispiel, da es das bevölkerungsreichste Bundesland ist: http://www.wandern-nrw.de/wandervorschlaege/Mittelgebirge/Mittelgebirge.htm

Ohne Höhenmeter wäre natürlich die bei mir so beliebte Wattwanderung zu machen, aber nur mit Wattführer. Eine Wanderung vom Festland nach Norderney oder Baltrum hat wirklich was und ist ein Erlebnis.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau mal, ich bin schon etwas spät, aber hier wären ein paar super tipps... über die bin ich bei meinen eigenen recherchearbeiten gestolpert ;D http://www.altepost.cc/de/sommer/richtiges-verhalten-in-den-bergen/ lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt in Deutschland eine schier unendliche Auswahl an Wanderwegen...es muß nicht immer das Hochgebirge sein.

Der Bayerische Wald,Harz,Altmühltal sind für Anfänger geeignet und bieten eine gute Infrastruktur mit Biergärten,Restaurants,Freizeitmöglichkeiten,falls es also mal mit dem wandern nicht klappt gibt es 1000 Möglickeiten für andere Aktivitäten.

Wichtig sind vor allem die Schuhe,sie sollten schon eingelaufen sein.Ein passender Rucksack den Du auch schonmal ein paar Stunden(gefüllt) getragen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?