Ich empfehle Norddeich, anschließend die Seehundestation. Du kannst natürlich alleine wandern... würde ich aber nicht empfehlen, da du wohl kaum die Gezeiten kennst. Nimm dir einen Führer.

...zur Antwort

Die Kirschblüten, die auch als Sakura bekannt sind, erblühen zeitgleich während einer Woche im Frühing. Als Japans inoffizielle Nationalblume anerkannt, wurden Kirschblüten oftmals dazu benutzt diplomatische Beziehungen aufzubauen. Nachdem die Sakuras volle Blüte erreichen, fallen sie auf anmutige Art und Weise zu Boden. Die Japaner glauben, dass die Blüten menschliches Leben, Schönheit und Vergänglichkeit symbolisieren. Die Blütezeit beginnt im Januar auf der südlichsten Insel Japans, Okinawa, und erreicht Tokyo, Kyoto und Osaka Ende März. Laut der Japan Cherry Blossom Association zählen diese drei Städte zu den 100 Besten Plätzen um Sakura mitzuerleben.

...zur Antwort

Haruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, zumeist in Europa oder USA lebend, ist der gefeierte und mit den höchsten japanischen Literaturpreisen ausgezeichnete Autor von sechs Romanen und Erzählungsbänden. Patrick Hein How the Japanese Became Foreign to Themselves The Impact of Globalization on the Private and Public Spheres in Japan Reihe: Politikwissenschaft Bd. 164, 2009, 240 S., 34.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-10085-6

Als erste info geht der kleine Marco Polo. Zum Vorbereiten einer eigenen Reise dann aber nur den Lonely planet Japan.. Im Großen und Ganzen ist der auch sehr hilfreich, weil er viele einzelne Stadtkarten jeweils mit Kennzeichnung des Bahnhofes und einigen Unterkunftsmöglichkeiten enthält, zu welchen dann auch gleich Preise und Telefonnummern angegeben sind. Allerdings stimmen oft angegebene Fahrzeiten nicht immer und man kann leicht unter Zeitdruck geraten. Hilfreich ist und war auf allen Reisen Wikipedia, wenn man herausfinden möchte, was man sich in einer bestimmten Stadt alles ansehen sollte. Da hat man alles zusammengefasst. Beim Lonely Planet ist mir die Menge an Informationen manchmal zu groß. "Rough Guide To Japan" [englisch] soll auch gut sein soll. Deutschsprachigen Reiseführern sind mir manchmal etwas zu allgemein gehalten. Manche Ziele bzw. deren Erreichbarkeit war Ort und Stelle nur schlecht zu realisieren.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.