Hi goldman,

zu Kolumbien gehört auch Malpelo, um diese Insel ist einer der besten Tauchspots der Welt um BIG FISH zu sehen !! Berühmt sind die mega großen Hammerhaischulen. Allerdings (wie schon Seehund angemerkt hat) einiges von der Küste weg …ca. 200 Seemeilen ..d.h. „NUR“ via Tauchkreuzfahrt zu erreichen. Preiswert ist hier der Katamaran Inula ! Die Yemaya ist ein Stahlschiff (Komfortabel und natürlich auch teurer) jedoch unter deutschem Management. Taucherfahrung sollte vorhanden sein wegen der doch sehr oft auftretenden starken Strömungen. Belohnung = Großfisch satt und bei guten Sichtweiten unter Wasser können aber auch Adlerrochen, zahlreiche Fischsschwärme und mit etwas Glück Walhaie beobachtet werden Vor der Westküste von Panama liegen noch viele Inseln und schöne Tauchplätze. Nur ca. 30 Seemeilen südöstlich von Panama City liegt das Las Perlas Archipel, eine Gruppe von 220 Inseln mit schönen Stränden. Die Tauchplätze sind auch ideal für Anfänger, bei Wassertiefen von meist weniger als 20 Meter und ruhiger See können viele Fische inkl. einiger grösseren Arten angetroffen werden. Die Sichtweiten sind aber teilweise nicht so gut. Etwas weiter vom Festland entfernt liegt die ca. 40 Kilometer lange Insel Coiba. In diesem unberührten Nationalpark finden die Taucher unheimlich viele Fische. Schwärme mit Makrelen, Thunfischen, Barrakudas, Schnappern und Regenbogenrennern. Begegnungen mit Ammen-, Weissspitzen- und Hammerhaien sind häufig. In Malpelo darf(aktuell) immer nur ein Tauchboot sein, daher sind die Termine lange im Voraus festgelegt und häufig frühzeitig ausgebucht. Zum Schnorchel ist Kolumbien eher nicht geeignet. ..CABy

...zur Antwort

Hallo TexMex, bei der größe dieser Insel kann von Geheimtip(s) leider keine Rede mehr sein ! Aber vielleicht findest du hier die Antwort auf deine La Digue Frage: http://www.ladigue.sc/

...zur Antwort

Hi Bodalangi, Tauchen kann sich immer lohnen egal zu wwelcher Jahreszeit. Einige des schönsten Tauchgebiete der Insel ist Jandia im Süden der Insel die seit langem für seinen Fischreichtum bekannt. Zwischen Vulkanfelsen und Sandbuchten sieht man Muränen, die typischen Viejas, verschiedene Rochenarten, Sandhaie und vieles mehr. An der Ostküste gelegen ist der Ort Ajuy der bekannt für seine Unterwasserhöhlen ist.

Eines der schönsten Tauchreviere ist die Insel Los Lobos. Seit 1982 Naturschutzgebiet, bietet dem Taucher außer einer interessante Unterwasserlandschaft große Fischschwärme, Baracudas, verschiedene Rochenarten und manchmal auch Hammerhaie. Wenn du nicht ganz so viel schleppen willst nimm doch mindestens deinen Lungenautomaten + Konsole + Maske mit. Den Rest kannst du ja leihen.

...zur Antwort