Spots zum Tauchen oder Schnorcheln in Kolumbien?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi goldman,

zu Kolumbien gehört auch Malpelo, um diese Insel ist einer der besten Tauchspots der Welt um BIG FISH zu sehen !! Berühmt sind die mega großen Hammerhaischulen. Allerdings (wie schon Seehund angemerkt hat) einiges von der Küste weg …ca. 200 Seemeilen ..d.h. „NUR“ via Tauchkreuzfahrt zu erreichen. Preiswert ist hier der Katamaran Inula ! Die Yemaya ist ein Stahlschiff (Komfortabel und natürlich auch teurer) jedoch unter deutschem Management. Taucherfahrung sollte vorhanden sein wegen der doch sehr oft auftretenden starken Strömungen. Belohnung = Großfisch satt und bei guten Sichtweiten unter Wasser können aber auch Adlerrochen, zahlreiche Fischsschwärme und mit etwas Glück Walhaie beobachtet werden Vor der Westküste von Panama liegen noch viele Inseln und schöne Tauchplätze. Nur ca. 30 Seemeilen südöstlich von Panama City liegt das Las Perlas Archipel, eine Gruppe von 220 Inseln mit schönen Stränden. Die Tauchplätze sind auch ideal für Anfänger, bei Wassertiefen von meist weniger als 20 Meter und ruhiger See können viele Fische inkl. einiger grösseren Arten angetroffen werden. Die Sichtweiten sind aber teilweise nicht so gut. Etwas weiter vom Festland entfernt liegt die ca. 40 Kilometer lange Insel Coiba. In diesem unberührten Nationalpark finden die Taucher unheimlich viele Fische. Schwärme mit Makrelen, Thunfischen, Barrakudas, Schnappern und Regenbogenrennern. Begegnungen mit Ammen-, Weissspitzen- und Hammerhaien sind häufig. In Malpelo darf(aktuell) immer nur ein Tauchboot sein, daher sind die Termine lange im Voraus festgelegt und häufig frühzeitig ausgebucht. Zum Schnorchel ist Kolumbien eher nicht geeignet. ..CABy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seehund
22.05.2012, 10:27

Schöne Antwort- Tayrona ist zum Schnorcheln aber gut, ebenso San Andres und Providencia.

LG

0

Hallo,

die Korallenriffe der Inseln San Andres und Providencia wären eine wirklich gute Idee, so ziemlich das sinnvollste, was man dort tun kann- ist aber ein ganzes Stück vom Festland weg. Ansonsten noch beim Tayrona Park, bei Santa Martha und Cartagena. Vom Pazifik würde ich eher die Finger lassen, ausser evtl. Malpelo, das aber auch ein ganzes Stück von der Küste weg liegt. Mehr hier: http://www.colombia.travel/de/internationaler-tourist/reisen-aktivitaten/sport-und-abenteuer/tauchen

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom Strand aus Schnorcheln, wüsste ich jetzt gar nichts. Ohne Boot geht glaube ich nichts. In Taganga bei Santa Marta gibt es Tauchschulen die Tauchgänge anbieten.

samson13

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?