Wwoofing im Winter in Europa?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Theoretisch sollte das zumindest auf allen Farmen mit Tierhaltung möglich sein, da gibt es im Winter mehr Arbeit als im Sommer. Auch wenn die Tiere extensiv gehalten werden, also den Winter nicht im Stall verbringen, bedeutet das Heu fahren, Zäune kontrollieren und gegebenenfalls Wasser freihacken. Bei Nutztieren werden viele Jungtiere bereits während der Wintermonate des neuen Jahres geboren. Bedenken sollte man allerdings, ob man aus der Freizeit, die dann verbleibt, im Winter den gleichen Nutzen ziehen kann, wenn es in der Gegend, die man ja erst kennenlernen will, nach Feierabend schon dunkel und vielleicht immerzu schlechtes Wetter ist. Man sollte auch nicht unterschätzen, wie hart es ist, bei kalten Temperaturen, evtl. erheblichen Minusgraden, viele Stunden am Tag draußen zu arbeiten und sich dann vor Ort vielleicht mit sehr einfachen Verhältnissen arrangieren zu müssen. Wer Woofing machen möchte, ist sicherlich von hause aus schon kein verwöhnter Prinz oder Prinzessin auf der Erbse, aber ich persönlich würds in der warmen Jahreszeit angenehmer finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?