wo darfe man in schweden ohne angelschein angeln?

2 Antworten

Hej Abgeraft!
Einen Fischereischein wie in D braucht man in Schweden (leider) nicht.
Das Angeln an der Küste sowie an den Seen Vättern, Vänern, Hjälmaren, Mälaren und Storsjön ist größtenteils kostenlos. Dies gilt jedoch nicht immer für Lachs. Da solltest du dich vorab im örtlichen Touristenbüro erkundigen.
An allen anderen Gewässern ist eine "Fiskekort" erforderlich. Erkundige dich auch hier im örtlichen Touristenbüro, wo du diese Angelerlaubnis erhältst. So lange es sich bei dem von dir ausgesuchten Angelrevier nicht um ein Put and Take-Gewässer handelt, sind die Kosten sehr gering.
Petri Heil
Andreas
www.das-grosse-schwedenforum.de

Wie Vaermi schon schrieb - das Angeln bzw. Fischen fällt nicht (mehr) unter das 'Allemansrätt', wonach jeder in Schweden die Natur und ihre Früchte ungehindert genießen kann/konnte. In den genannten großen Seen ist das nur 'einfach so' erlaubt, weil der schwedische Staat da pauschal eine Fischereigebühr bezahlt. Die kleineren Seen gehören den Gemeinden und die wollen dann eben ihre Fiskekort verkaufen.

Das ist auch gut so, denn es fischen schon viel zu viele ohne jede Ahnung vom Metier und damit werden haufenweise viel zu kleine Fische aus den Gewässern entfernt - Hauptsache irgendein 'Erfolg'! Also wenn schon mehr oder weniger (fast) frei angeln, dann wenigstens ein paar Mindestregeln erfragen und dann beherzigen!

Was möchtest Du wissen?