Wie werde ich Reisejournalistin?

2 Antworten

Journalismus muss man studieren - egal ob Wirtschaft- Politik- oder Reisejournalismus - ein Studium ist Pflicht. Selbst für ein Volontariat wird heute Abitur erwartet. Quereinsteiger gibt es immer weniger und nur mit sehr guten Beziehungen. Bei den Massen von arbeitslosen Journalisten ist es zur Zeit eher schlecht - also würde ich dir erst mal Schule und Studium empfehlen. Was natürlich immer geht, reisen und berichten und die Arbeit dann einfach einer Zeitung anbieten (die zahlen dann schlecht oder gar nicht, aber dein Name steht drunter....) oder eben selbst im Internet veröffentlichen - dafür bekommst du zwar auch kein Geld, aber Übung und eine Plattform - 8-)

Vor kurzem war erst ein Artikel in der Süddeutschen Zeitung zu diesem Thema und es wurde davor gewarnt Journalismus zu studieren. Der Autor sagte, es wäre ein Studium wo man von allem ein bisschen Ahnung hätte und von nichts wirklich! Es wurde expliziet darauf hingewiesen, dass es viel effektiver wäre einen Fachstudiengang zu belegen. Du solltest also idealerweise z.B. Tourismus studieren und nebenbei schon als Redakteur jobben. Volontariatsstellen werden mittlerweile eigentlich auch nur noch an Studienabsolventen vergeben. Wenn du wirklich begeistert bist vom Schreiben und noch dazu Erfahrung hast, dann eröffne doch vielleicht einen Reiseblog und fang mal damit an. Das wäre dann sicherlich auch eine gute Referenz für deine erste Bewerbung.

Man muss zuerst einmal unterscheiden:

Freier Reisejournalist kann sich erstmal jeder nennen, der über`s Reisen schreibt - so blöd sich das anhört - aber die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt... also wer es tut, der ist es...ob man dann damit Geld verdienen kann, ist eine andere Sache....

ABER:

Das, was man im Fernsehen in Reisesendungen sieht, sind oft gar keine "Reisejournalisten" sondern schlicht und ergreifend Moderatoren / Moderatorinnen, die so sarkastisch es klingt "für`s gute Aussehen" bezahlt werden. Die wirkliche journalistische Tätigkeit, die Berichte und Texte kommen von Redakteuren bzw. Journalisten, Writern im Hintergrund ( deren Namen erscheinen dann irgendwo im Abspann ;o))...

Und damit sind wir beim Thema: Um als (Reise-) Journalist Erfolg zu haben, ist zumeist ( nicht immer - auch heute noch gibt es zahlreiche Quereinsteiger ) ein Journalistik bzw. Germanistik Studium eine Grundvoraussetzung. Oder noch besser: Das Thema studieren, über das Du schreiben möchtest... ein Wirtschaftsreporter ist in aller Regel ein Wirtschaftswissenschaftler etc... Viele fangen irgendwo bei einer Zeitung oder einem Magazin an... entweder durch ein Volontariat, andere durch freie Mitarbeit.

Als freier Mitarbeiter wirst Du entweder pauschal pro gedrucktem Artikel oder pro gedruckter Zeile bezahlt ( letzteres ist gemein, denn dem Verlag steht es zu, Deine Texte zu kürzen...)aber gang und gäbe...

Wenn Du gut bist und entsprechende Kontakte hast, kannst Du Deine Texte an Reisemagazine verkaufen etc und vielleicht kommt man nach einer Weile auf Dich zu, da Du Dir in einem Bereich einen Namen gemacht hast, über einen bestimmten Themenbereich zu berichetn. Das dauert allerdings seine Zeit...Man fängt regelrecht mit Klinkenputzen an.

Aber vielleicht hast Du Glück und irgendwann Erfolg :o) Manchmal klappt es schneller als man denkt...

Was Du aber machen kannst: schreibe verschiedene Verlage an ( am besten mit einigen Arbeitsproben / Berichten ) - vielleicht findet ein Lektor oder Redakteur Deine Arbeiten ansprechend und Du bekommst eine Chance!

Viele Glück !

Was möchtest Du wissen?