Wie lerne ich am schnellsten und effektivsten die spanische Sprache?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke auch, dass ein Crash-Kurs einer Sprachschule mit kleiner Gruppe und intensiver Betreuung am besten wäre. Da man die Sprache täglich übt, lernt man so sicher am schnellsten. Falls im Moment gerade keiner angeboten wird: http://www.amazon.de/Spanisch-30-Tagen-kompakte-Sprachkurs/dp/346829915X Ich komme ganz gut mit den Langenscheid-Sprachkursen in 30 Tagen zurecht, finde die sehr gut aufgebaut und man kann sehr schnell nach 1-3 Lektionen schon einiges sagen und verstehen. Nebenbei würde ich - zur Unterstützung - Filme mit spanischen Untertiteln schauen. Es gibt einige bei You-Tube (oder bei DVD'S Untertitel). Ich habe gestern The Advocate unabsichtlich mit spanischen Untertiteln (gab es nur so) geschaut und dabei einiges an Alltagsfloskeln gelernt. Wenn Du die Möglichkeit hättest, im Land selbst zu lernen, wäre das natürlich am besten, dann kannst Du alles sofort ausprobieren (z.B. Einkaufen, Restaurant ...). Bei uns an der Uni gibt es im Sprachenzentrum zudem Aushänge für Sprachstammtische, die einmal die Woche stattfinden. Das ist auch nicht schlecht. Oder es gibt Aushänge fürs Tandem-Lernen, ein Spanier möchte deutsch lernen, Du spanisch.

Hallo Zusammen!

 Grundsätzlich gibt es natürlich viele Möglichkeiten um ans Ziel zu kommen. Aber! Wenn du wirklich das Ziel hast dich unterhalten zu können, führt kein Weg an einem Tandempartner vorbei. Bis du dahin kommst braucht es zuvor jedoch noch ein paar Schritte. Ich war mit folgender Strategie sehr effizient und auch erfolgreich:

 1.      Lerne die wichtigsten 100 Wörter

Denn 100 Wörter sind bereits 90% der verwendeten Wörter in einer Unterhaltung. Damit hast du schon mal schnell viel Brauchbares gelernt in sehr kurzer Zeit gelernt.

 2.      Lerne wirklich nur die Grundlagen

Als nächstes suchst du dir einen Kurs aus bei dem du wirklich nur die Grundlagen lernst. Sprich du lernst zu den 100 Wörtern weitere 400-500 Wörter und ein bisschen Grammatik. Dann hast du schon mal einen sehr guten Wortschatz um Gespräche zu führen. Hierfür würde ich dir einen Online-Kurs empfehlen. Diese sind mittlerweile sehr gut. Man ist hier Zeit- und Ortsunabhängig. Somit kommt man schnell an sein Ziel.

 3.      Sprich mit einem Tandempartner.

Jetzt suchst du dir einen Tandempartner. Was hier oft falsch verstanden wird, du musst dich nicht gleich mit jemanden persönlich treffen. In der Praxis hat es sich gerade für Anfänger bewährt, mit schriftlichem Kontakt anzufangen. Hierfür eignen sich Apps wie WhatsApp hervorragend. Du wirst gerade mit dem Chatten Rutine in der zu erlernenden Sprache bekommen und wirst noch den ein oder andere Baustein entdecken, welcher in deinem Wortschatz noch benötigt wird. Einen Partner zu finden ist auch nicht sehr schwierig, mittlerweile gibt es im Internet zahlreiche Anbieter bei denen du Sprachpartner finden kannst.

Für mehr Infos kannst du auch hier schauen: http://spanisch.partner-4you.com/

 

Grüße und viel Erfolg

Stefan

Sprachkurs, in einer Familie wohnen, nicht mit Deutschen deutsch reden. Danach am besten Arbeiten und so viel wie möglich reden, dabei abends weiterbüffeln.

Was möchtest Du wissen?