Wie lange darf man problemlos jemanden in seiner Wohnung wohnen lassen, solange man auf Reisen ist?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Da schau mal in Deinen Mietvertrag. Ansonsten, Rechtsberatung tun wir hier ja nicht. Ich auch nicht. Deswegen muss auch niemand wissen, dass in § 540 und 553 BGB interessante Dinge stehen....

Wenn Du die Wohnung (oder Teile davon) einem Dritten überlassen willst, so brauchst Du immer die Erlaubnis des Vermieters (die kann per Mietvertrag bereits, ggf. mit Befistung, erteilt sein). Unabhängig davon, ob Du Geld nimmst oder nicht. Normalerweise muss der Vermieter die Erlaubnis erteilen, in bestimmten Fällen kann er sie verweigern. Du bleibst gegenüber dem Vermieter haftbar (Endless wies bereits darauf hin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesetztliche Regelung ist 6 Wochen aber den Mietvertrag durchlesen, da es hier vielleicht länger oder auf Familie begrenzt ist. Damit man sicher geht wäre es besser dem Vermieter zu sagen das du jemanden als Aufsicht in deiner Wohnung wohnen läßt.Viel Spaß im Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

soweit ich weiß bis 3 monate dann solltest du dich bei der hausverwaltung melden und bescheid sagen das du auf reisen bist , aber jemand da ist und von diesem die telefonnummer hinterlegen wegen wasserrohrbruch und dergleichen wenn du sie vorab informierst kannst du sicher sein das alles in ordnung geht hauptsache die miete wird weiterhin pünktlich überwiesen und deine post wird dir nachträglich zugestellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Uih, jetzt wird's aber schwierig. Nicht, dass schon die vielen rechtlichen Storno-/Schadenersatzfragen zu Flügen und "Katastrophen" so ein Forum doch leicht überfordern.

Jetzt sollten wir uns auch noch mit Mietrecht auskennen ;-)

Die Tatsache, dass du gerade auf Reisen bist, während du deine Wohnung einer anderen Person überlässt (ob jetzt entgeltlich oder unentgeltlich), ist letztendlich irrelevant und daher hat die Frage auch leider wenig mit Reisen zu tun.

Trotzdem meine Meinung als Laie: Mein erster Weg wäre, mit dem Vermieter sprechen, ihm die Lage erklären, und wenn in einer 50qm-Wohnung nicht plötzlich 10 Personen wohnen, wird er wohl nichts dagegen haben (das wäre so was wie "Überbenutzung"). Und wenn du einen Obulus für die "Untermiete" nimmst, kann/wird es ihm auch egal sein, sondern wird es verstehen; du zahlst ja weiterhin die "offizielle" Miete an ihn und machst ja keinen Gewinn (dann hätten wir hier nämlich auch noch eine steuerrechtliche Frage, grins).

Dir muss nur klar sein, dass du für etwaige Versäumnisse deiner "Untermieter" haftbar bist und bleibst bzw. dir diese Versäummisse angerechnet werden. Daher: trau schau wem ;-) und ansonsten rede mit den Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na wenns niemand wissen soll...;-)

also ich habe meinen vermietern immer vorab bescheid gesagt wenn ich länger weg war und (natürlich auch für geld) jemanden in der wohnung hatte. in meinem vertrag steht gar nix davon, habe extra nachgeguckt. vielleicht bei dir ja auch nicht? weiss ja auch nicht ob du ähnlich persönlcih ansprechbare vermieter hast, aber wenn, dann rede doch einfach mit ihnen, wohnung hüten, blumen giessen etc....dir ist einfach wohler wenn die wohnung belebt wäre...usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Arnexxxx,

ganz unter uns: Keine große Welle draus machen, vielleicht den ein oder anderen vertrauten Nachbarn mit einweihen und dann los auf Reisen; wohin auch immer!:-) So haben das meine Nachbarn letztes Jahr gemacht, die mit ihren beiden Kindern für ein halbes Jahr nach Südafrika "ausgewandert" sind!

ps. Unsere Vermieter sind zwar nett, nehmen aber ihre Jobs sehr genau. Und hätten sie mit denen gesprochen, wäre die Antwort schon klar gewesen... In diesem Sinne: Tollen Urlaub & einen "Untervermieter", der immer seine Miete bezahlt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal was in deinem Mietvertrag steht gehtst du auf Nummer sicher, wenn du deinen Vermieter informierst (falls es laut vertrag erlaubt ist) oder fragst 8wenn nichts drinsteht oder du dir nicht sicher bist). Ich gehe mal davon aus, dass du die Person kennst und sicher bist, dass es keinen Ärger mit den Nachbarn o.Ä. geben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Arne,

das ist eine Sache zwischen dir und deinem Vermieter. Ggf. eine individuelle Vereinbarung treffen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

laut meinem Mietvertrag bis zu 6 Wochen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?