Was gibt es in Athen außer der Akropolis zu sehen?

3 Antworten

Also ich versuche immer so 3-5 Tage zu haben. Zu sehen gibts unendlich viel. Die Plaka mit den ganzen historischen Krümeln (Turm der Winde, Lysikratous-Monument). Unbedingt einen Gang durch das stille verwinkelte Viertel Anafiotika machen und diesen Weg zur Akropolis wählen. Man kommt sich vor wie in einem Kykladendorf, da die Erbauer Arbeiter an der Akropolis waren und von der Kykladeninsel Anafi stammten. Die Griechische Agora mit Hephaistostempel ist schön grün, da kann man länger spazieren. Auch die Straße HINTER der Akropolis , also von Thisseio zum neuen Akropolismuseum ist sehr schön. Die Markthalle in der Athinasstraße - voll, laut und nichts für Veganer ,aber echt ein Erlebnis. Das Szeneviertel Psirri, da kann man sich durch alte Gässchen treiben lassen, bis man seine Lieblingskneipe gefunden hat . Neben Nationalmuseum und Neuem Akropolismuseum zieht es mich immer wieder in das Museum of Cycladic Art, tolle Präsentation der vielen spannenden Fundstücke. Für mich noch schöner als die ganze "klassische Antike".

Einfach auch mal durch die Stadt laufen und sich treiben lassen, es gibt wirklich viel zu sehen. Mich hat auch das neue Akropolismuseum sehr beeindruckt, aber da muss man auch Wartezeit mit einplanen. Im Stadtviertel Exarchia kann man wunderbar Essen gehen, da gibts viele Tavernen, deshalb würde ich dir da eher zu raten als an er Plaka was zu essen (überteuert). Wenn du in viele Museen möchtest, dann musst du schon mindestens zwei Tage einplanen, sonst wird das zeitlich schlecht hinhauen. Und auch für die Akropolis sollte man sich schon Zeit nehmen (und auch einplanen, weil man evtl. länger warten muss), da geht die Zeit manchmal schneller rum als man denkt.

Mit der Metrolinie 1 bis zur Endstation und dann einen Spaziergang durch den Villenvorort Kifisia. Taschentuch nicht vergessen, um Dich von Deinen Steuergroschen verabschieden zu können.

1000 Dinge. Was interessiert dich denn?

Mich interessiert viel :) Vor allem jedoch möchte ich die griechische Kultur kennenlernen.

0
@Sternfahrer

Dann musst Du unbedingt ins Nationalmuseum! Und 1 Tag fuer Athen ist viel zu wenig, 2 sollten es schon wenigstens sein.

0

Was gibt es in Athen außer der Akropolis zu sehen?

Warteschlangen vor Apotheken und Suppenküchen, Demonstrationen im Regierungsviertel, Bettler,....

Hallo Demostenes,

mir gefällt die Art Deiner Antwort nicht. Mit Humor hat das nichts zu tun, und für diese Art der Polemik sind andere Medien aber nicht dieses Forum geeignet.

Ausserdem ist das was Du sagst, sollte es ernst gemeint sein, völlig falsch. Ich war noch vor 4 Wochen in Athen und habe ein ganz anderes Bild gesehen, als das was Du da zeichnest.

Ebenso geht die Antwort von AnhaltER1960 völlig an der Frage von Sternfahrer vorbei.

Vorschlag an Sternfahrer: Es gibt einen wunderbaren Reiseführer über Athen vom Michael Müller Verlag.

Darüber hinaus hier einige Auszüge aus dem Internet:

Museen Als Metropole hat Athen zahlreiche allgemeine und spezielle Museen. Das Archäologisches Nationalmuseum und das Akropolismuseum sind zweifelsohne aufgrund ihrer herausragenden Bedeutung die bestbesuchtesten. Ebenso mit historisch-chronoligischer Ausrichtung das Museum für kykladische Kunst (des Goulandris-Museums), das Benaki-Museum und das Byzantinische Museum und das Museum der Stadt Athen (mit Modell der Stadt 1842 und erstem Thronsaal des Königs Otto).

Größere Kunstmuseen umfassen die Nationalgalerie (und die Außenstelle "Nationale Glyptothek"), die Kommunale Galerie Athen, das Frissiras-Museum für zeitgenössische europäische Malerei und die Kunststiftung DESTE. Spezialmuseen sind unter anderem das Kriegsmuseum (Athen), das Hellenic Motor Museum, das Museum des griechischen Theaters, das Numismatische Museum, das Jüdische Museum Griechenlands. Außerhalb Athens, in Palio Faliro, ist das Schiffsmuseum Trokadero Marina mit dem letzten erhaltenen Panzerkreuzer und dem originalgetreuen Nachbau einer Triere zu erwähnen.

Kultur Als Metropole hat Athen ein reiches Kulturangebot, das seine Fortsetzung in dem für Griechenland typischen Nachtleben findet. Jährlich findet seit 1955 zwischen Mai und Oktober das Athens Festival (die Festspiele von Epidavros und Athen) statt, wichtigste Bühnen sind die zwei antiken Theater. Athen verfügt neben dem staatlichen Nationaltheater über eine große Anzahl von Theatern, die privat betrieben werden und sich ausschließlich über Sponsoren und Eintrittsgeldern finanzieren.

Einige öffentliche Einrichtungen sind: der Konzertsaal Megaro Mousikis, das Nationaltheater (Hauptgebäude wird umgebaut, Vorstellungen finden in Ausweichbühnen statt) das Iródion (Herodes-Atticus-Theater, antikes römisches Theater und Hauptschauplatz des Athener Festivals) das Theater auf dem Lykavittos.

0
@kastelorizo

Liebe/r kastelorizo,

toll, dass du auf reisefrage.net so aktiv bist! Hier noch ein kleiner Tipp für dich: Wenn du zitierst, dann achte bitte immer darauf die Quelle zu nennen.

Vielen Dank für dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?